Musikalisches Highlight: Helenes Duett mit dem italienischen Superstar Eros Ramazzotti

Emotional: Gemeinsam mit Helene Fischer sang Paola Felix erstmals wieder „Blue Bayou“

Höchstleistungen: Helenes und die Artisten- gruppe Zurcaroh ZDF/Michael Zargarinejad©0

Quotenbringer im ZDF am ersten Weihnachtsfeiertag: Die „Helene Fischer-Show“

Die „Helene Fischer-Show“ holt wieder den Tagessieg für das ZDF – Hervorragende Quoten bei Jung und Alt


25. DEZEMBER, 20.15 UHR – ZDF, SRF1, ORF2
31. DEZEMBER, 14.15 Uhr – ZDF (WDH.)

Bei den deutschen Fernsehzuschauern gehört sie inzwischen zu Weihnachten wie der Christbaum: Mit großem Abstand holte sich die „Helene Fischer Show“ am ersten Weihnachtsfeiertag wieder den Tagessieg in der Primetime. Am Gesamtmarkt erreichte die erfolgreichste Live-Künstlerin Europas eine Quote von starken 19,5 Prozent mit durchschnittlich 5,73 Millionen Zuschauern. Mit einem ebenfalls hervorragenden Marktanteil von 16,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen lag das ZDF nur ganz knapp unter dem sensationellen Ergebnis vom vergangenen Jahr. 1,55 Millionen Menschen im jungen Alter sahen zu, womit das ZDF sogar die zielgruppenorientierten Programme der Privaten hinter sich ließ. Wie ein Blick auf die genaue Quotenauswertung belegt, lief es dabei vor allem in der Altersgruppe der 20- bis 29-Jährigen stark. Hier verhalfen die Zuschauer der Show über drei Stunden hinweg zu grandiosen 24,6 Prozent Marktanteil. Nur in der Altersgruppe der Menschen ab 65 Jahren lief es noch ein wenig besser. Überraschend kommen diese Zahlen nicht, denn auch in diesem Jahr präsentierte Helene Fischer ein Programm auf höchstem Niveau. Das dreistündige Spektakel war nicht nur musikalisch ein Leckerbissen, sondern zeigte auch atemberaubende Artistik und jede Menge Attraktionen.

Unter den Gästen waren Italiens Superstar Eros Ramazzotti, Hollywood-Star Kiefer Sutherland, „Mr. Despacito“ Luis Fonsi und Paola Felix. Die „Helene Fischer-Show“ ist eine Gemeinschaftsproduktion in Kooperation mit dem ORF und SRF und lief dieses Jahr zum sechsten Mal im ZDF – immer produziert von Kimmig Entertainment.   

Lesen Sie mehr»»

............................................................................................................................................... 

 


Andy Borg im Gespräch mit der siebenjährigen Lara aus Schwenningen, die ihr Talent als Ballerina zeigen wird SWR/Kimmig/KerstinJoensson©0

„Schlager-Spass mit Andy Borg“ –
Am 19. Januar läuft die zweite Folge der neuen Unterhaltungsshow im SWR Fernsehen


19. JANUAR, 20:15 UHR – SWR 

Das Wetter ist grau – aber in Andy Borgs Weinstube herrscht nach wie vor gute Laune. Der Sänger und Moderator lädt in „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ erneut Stars des Schlagers und der Volksmusik, Talente aus dem Südwesten und Menschen mit besonderen Geschichten nach Villingen-Schwenningen ein. Die zweite Folge „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ ist am Samstag, 19. Januar 2019 um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen zu sehen. Folge drei wird am Samstag, 16. Februar 2019 ausgestrahlt, ebenfalls um 20:15 Uhr und im SWR Fernsehen. Bei der Auftaktsendung im Dezember verzeichnete die von Kimmig Entertainment produzierte Show im Südwesten ausgezeichnete Zuschauerzahlen: 520.000 Zuschauer und ein Marktanteil von 8,8 Prozent – das war 2018 die zweithöchste Quote im SWR-Programm am Samstagabend in der Primetime. 

Im Januar hat Andy Borg wieder eine illustre Gästeliste zusammengestellt: Patrick Lindner, Stefan Mross und Anna-Carina Woitschack werden dabei sein, ebenso Alpin KG mit Markus Wolfahrt, Michael Holm, Alois und Elsbeth Gscheidle, Bernhard Brink und Olaf der Flipper. Dazu treten regionale Künstler der „Blaskapelle Stadtmusik Schwenningen“ auf. Da bei der neuen Unterhaltungsshow auch die Kleinen die Möglichkeit haben, ihr Talent zu zeigen, tritt dieses Mal die siebenjährige Ballerina Lara aus Schwenningen auf. Folge drei wird am 16. Februar im SWR Fernsehen ausgestrahlt. 

..............................................................................................................................................




Linda Zervakis und Barbara Schöneberger moderieren den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest ARD©0

„Unser Lied für Israel“: Das Erste und One übertragen den ESC-Vorentscheid live


22. FEBRUAR, 20.15 Uhr – ARD, ONE

Das Teilnehmerfeld für „Unser Lied für Israel“ ist komplett. Das Duo Carlotta Truman und Laurita tritt unter dem Namen „Sisters“ beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2019 an. Zusammen mit Aly Ryan, BB Thomaz, Linus Bruhn, Gregor Hägele, lilly among clouds und Makeda werden also sieben Acts auf der Bühne des Berliner Fernsehstudios Adlershof stehen und sich um das Ticket nach Tel Aviv bewerben. Das Erste und One zeigen die Show live am Freitag, 22. Februar, um 20.15 Uhr. Auch die Deutsche Welle überträgt live. Moderatorinnen sind Barbara Schöneberger und Linda Zervakis, Peter Urban kommentiert.

Thomas Schreiber, ARD Koordinator Unterhaltung, ist von der Qualität der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler überzeugt: „Sieben starke, sehr individuelle Acts mit ihren eigenen, ganz besonderen ESC-Songs: Aber nur ein Lied kann in Tel Aviv für Deutschland die Punkte holen – Unser Lied für Israel!“ Nach Michael Schultes großartigem „You let me walk alone“ und seinem 4. Platz in Lissabon haben sich Schreiber und das Organisationsteam auch für Israel viel vorgenommen: „Es ist unser Ansporn, auch beim ESC 2019 wieder in den Top Ten zu landen.“ Wie schon im vergangenen Jahr produziert Kimmig Entertainment den ESC-Vorentscheid. Die Sendung des NDR für das Erste entsteht gemeinsam mit Lodge of Levity (Florian Wieder und Jens Bujar) sowie digame mobile. Regie führt Ladislaus Kiraly. Die Redaktion haben Florian Fehrenbach, Christoph Pellander und Thomas Schreiber. Producer ist Matthias Alberti von Kimmig Entertainment. 


Lesen Sie mehr»»


..............................................................................................................................................




Ab Mai 2019 begrüßt Gaby Hauptmann wöchentlich Gäste zu einem unterhaltsamen Talk SWR©0

Neu im SWR Fernsehen: Eine Talk-Show
mit Gaby Hauptmann – Kimmig Entertainment übernimmt die Produktion


11. MAI, 22:15 Uhr, SWR

Ab Mai 2019 begrüßt die Autorin und Journalistin Gaby Hauptmann wöchentlich Gäste zu einem unterhaltsamen Talk. Hier wird das besprochen, was den Südwesten in der Woche bewegt hat – von gesellschaftlich relevanten Themen bis hin zu dem Neuesten vom Boulevard. Im Mittelpunkt stehen dabei die Menschen hinter den Geschichten aus der Region. Ob Prominenz oder normale Leute, die etwas Besonderes erlebt oder geleistet haben: Sie alle sprechen mit Gaby Hauptmann über ihre persönlichen Ansichten und Erfahrungen. SWR-Programmdirektor Christoph Hauser freut sich über die Zusammenarbeit: „Mit ihrer neuen Talkshow und ihrem Talent bereichert Gaby Hauptmann unser Programm um ein Format, das von den Menschen des Südwestens und ihren Geschichten lebt. Frau Hauptmann bringt alles mit, was wir uns für diese Sendung wünschen: Kompetenz und Schlagfertigkeit, Humor und Empathie, aber vor allem echtes Interesse an ihren Gästen.“ Gaby Hauptmann ist glücklich darüber, dass für die neue Sendung ihre Heimatregion am Bodensee ausgewählt wurde: „Für den SWR zu arbeiten, ist ein bisschen, wie in die Heimat zurückzukommen – und das mit einer eigenen Sendung, einer, die meiner schriftstellerischen und journalistischen Leidenschaft entspricht: Interessante Menschen kennenzulernen und sie meinen Zuschauerinnen und Zuschauern nahezubringen.“ Drehort ist die ehemalige Stiftskirche St. Johann in Konstanz. Ausgestrahlt wird die erste Folge „Talk am See mit Gaby Hauptmann“ voraussichtlich am Samstag, 11. Mai 2019, 22:15 Uhr, im SWR Fernsehen. Die Sendung wird von Kimmig Entertainment produziert und jeweils am Vortag aufgezeichnet. 

Lesen Sie mehr zu „Talk am See“:


Südkurier »»

 

Stuttgarter Zeitung »»

..............................................................................................................................................