Linda Zervakis und Barbara Schöneberger moderieren den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest ARD©0

„Unser Lied für Israel“: Das Erste und One übertragen den ESC-Vorentscheid live


22. FEBRUAR, 20.15 Uhr – ARD, ONE

Das Teilnehmerfeld für „Unser Lied für Israel“ ist komplett. Das Duo Carlotta Truman und Laurita tritt unter dem Namen „Sisters“ beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2019 an. Zusammen mit Aly Ryan, BB Thomaz, Linus Bruhn, Gregor Hägele, lilly among clouds und Makeda werden also sieben Acts auf der Bühne des Berliner Fernsehstudios Adlershof stehen und sich um das Ticket nach Tel Aviv bewerben. Das Erste und One zeigen die Show live am Freitag, 22. Februar, um 20.15 Uhr. Auch die Deutsche Welle überträgt live. Moderatorinnen sind Barbara Schöneberger und Linda Zervakis, Peter Urban kommentiert.

Thomas Schreiber, ARD Koordinator Unterhaltung, ist von der Qualität der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler überzeugt: „Sieben starke, sehr individuelle Acts mit ihren eigenen, ganz besonderen ESC-Songs: Aber nur ein Lied kann in Tel Aviv für Deutschland die Punkte holen – Unser Lied für Israel!“ Nach Michael Schultes großartigem „You let me walk alone“ und seinem 4. Platz in Lissabon haben sich Schreiber und das Organisationsteam auch für Israel viel vorgenommen: „Es ist unser Ansporn, auch beim ESC 2019 wieder in den Top Ten zu landen.“ Wie schon im vergangenen Jahr produziert Kimmig Entertainment den ESC-Vorentscheid. Die Sendung des NDR für das Erste entsteht gemeinsam mit Lodge of Levity (Florian Wieder und Jens Bujar) sowie digame mobile. Regie führt Ladislaus Kiraly. Die Redaktion haben Florian Fehrenbach, Christoph Pellander und Thomas Schreiber. Producer ist Matthias Alberti von Kimmig Entertainment. 

Die Songs, mit denen die Sängerinnen und Sänger bei „Unser Lied für Israel“ an den Start gehen, stehen jetzt ebenfalls fest. Vier der Lieder sind in dem fünftägigen Song Writing Camp des NDR entstanden, bei dem 24 nationale und internationale Texter, Komponisten und Produzenten gemeinsam mit den ersten sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmern Lieder für den ESC entwickelt haben. Den Song für die Sisters hat ein internationales Team gezielt für den ESC komponiert und dem NDR angeboten. Wie auch die anderen Beiträge, die bei „Unser Lied für Israel“ gesungen werden, wurde er von den 100 Mitgliedern einer Eurovisions-Jury und einer 20-köpfigen internationale Experten-Jury sehr positiv bewertet. Daraufhin hat der NDR anhand von Bewerbungen und Empfehlungen von Musikexperten Interpretinnen dafür gefunden.