In der altjüdischen Nekropole von Bet Shearim: Markus Lanz, Benediktiner-Pater Nikodemus und Producer Philipp Pröttel

Das Drehteam unterwegs in Nablus: Ivo Well, Fares Abu-Gosh, Markus Kablitz, Gabriel Streif, Sebastian Felsch (von links)

Sie haben alles perfekt geplant: Die Production Managers Désirée Baur und Nitzan Almog


„Mit Markus Lanz im Heiligen Land“ – Die Dreharbeiten für die ZDF-Reportage haben begonnen – Ausstrahlung an Weihnachten


25. DEZEMBER – ZDF

Anfang September fiel der Startschuss für die Dreharbeiten für eine neue Folge von „Mit Markus Lanz im Heiligen Land“. Kimmig Entertainment produziert die Reportage im Auftrag des ZDF bereits zum dritten Mal. Markus Lanz wird dabei wieder von Benediktinerpater Nikodemus Schnabel aus Jerusalem begleitet. Das ZDF strahlt die Reportage am ersten Weihnachtsfeiertag aus.

Dieses Jahr begeben sich Markus Lanz und Nikodemus Schnabel auf die Reise zu den „Schauplätzen der Bibel“ in Israel und Palästina. Auf den Spuren der Patriarchen, der Propheten und großer historischer Gestalten besuchen sie die faszinierenden Orte des Alten Testaments und der jüdischen Geschichte. Und sie erkunden, wo sich die drei Weltreligionen – historisch und im hier und jetzt – begegnen. Die Begegnung mit „magischen“ Locations und Namen wie Qumran, Berg Karmel, Jericho, Masada und Jerusalem lässt viele historische Gemeinsamkeiten der monotheistischen Weltreligionen erkennen – und wirft die Frage auf, warum heute zumeist das Trennende und nicht das Einende betont wird. Markus Lanz und Nikodemus Schnabel fanden also genug Gesprächsstoff beim Aufeinandertreffen mit hohen geistlichen Würdenträgern, mit Pilgern und Einheimischen, NGO-Vertretern und Experten. Bei seinen Interviews beleuchtete Markus Lanz nicht nur religiöse Themen, sondern auch die politische Lage und das Alltagsleben der Menschen in dieser stets von Gewalt bedrohten Region.

Die ersten Drehtage haben bereits viele spannende Begegnungen gebracht. Unter anderen hatten Markus Lanz und Pater Nikodemus persönliche Treffen mit dem Hohepriester der Samaritaner, Abdallah Wasef, und dem geistigen Oberhaupt der Drusen, Sheikh Mowafak Tarif.

..............................................................................................................................................