Andy Borg feiert sein 40-jähriges Bühnenjubiläum am 25. September im „Schlager-Spaß“

Auch Thomas Anders und Florian Silbereisen haben eine Überraschung für den Gastgeber vorbereitet

Die Jungen Zillertaler sorgen für Feierstimmung in der Weinstube SWR/Kimmig/Kerstin Joensson©0

„Schlager-Spaß“-Moderator Andy Borg feiert 40-jähriges Bühnenjubiläum – Rückblick auf seine schönsten Fernsehmomente


11. September 2021, 20:15 Uhr, SWR, ORF

25. September 2021, 20:15 Uhr, SWR

 

1981 war Andy Borg das erste Mal als Sänger im Fernsehen zu sehen – sein Auftritt in einer Talentshow war der Start einer beeindruckenden Bühnenkarriere. In einer Sonderausgabe „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ feiert der sympathische Österreicher am 25. September sein 40-jähriges Bühnenjubiläum. Andy Borg feiert in der von Kimmig Entertainment produzierten Samstagabend-Show mit ganz besonderen musikalischen Gästen, Schlagern und Evergreens, Fans und Freunden. Ob Florian Silbereisen und Thomas Anders, Stefan Mross, Ireen Sheer oder Peter Kraus – die Stars haben einige Überraschungen für den Gastgeber vorbereitet. Und nach 40 Jahren auf der Bühne und im Fernsehen geht es noch weiter – auch im Oktober gibt es wieder gute Laune in Andy Borgs Weinstube mit einer weiteren Ausgabe „Schlager-Spaß mit Andy Borg“. Das SWR Fernsehen zeigt die Jubiläumssendung am Samstag, 25. September 2021 um 20:15 Uhr (im ORF war sie bereits am 11. September zu sehen).

Jubilar Andy Borg freut sich gewaltig: „Ich bedanke mich so sehr bei meinen Fans und allen, die mich auf meinem Weg begleitet haben – und immer noch begleiten. Wenn ich bei 'Schlager-Spaß' all die ehrlich lächelnden Gesichter sehe, vergesse ich meine Nervosität, die ich auch nach 40 Jahren immer noch spüre. Am Aufnahmeabend der Jubiläumssendung ist so eine ganz besondere, intensiv schöne Stimmung entstanden, auch wenn wir im ganzen Studio verteilt waren – das war Gänsehaut für jeden von uns!“ Für den SWR gratulierte Intendant Kai Gniffke: „Als Gastgeber von ‚Schlager-Spaß mit Andy Borg‘ ist er seit 2018 Garant für Highlights der Volksmusik, gute Laune – und nicht zuletzt für eine treue Fangemeinde im SWR Fernsehen. Bis zu 1,8 Millionen Menschen erreicht er mit jeder neuen Folge ‚Schlager-Spaß‘– und hat dabei eine ganz besondere Verbindung zu seinem Publikum. Das zeigt sich unter anderem daran, dass kaum ein anderer so viel Fanpost bekommt wie er.“


Gemeinsam mit Stars der Schlager- und Volksmusik wie Stefan Mross oder Florian Silbereisen blickt der SWR-Moderator noch einmal zurück auf besondere Momente, wie seinen allerersten Auftritt oder seine Zeit im „Musikantenstadl“. Andy Borgs große Hits wie „Die Fischer von San Juan“ oder „Adios Amor“ dürfen in seiner Jubiläumsshow nicht fehlen und auch seine Gäste bringen mit ihrer Musik die schönsten Momente von früher und heute ins Studio. So sorgen zum Beispiel die Jungen Zillertaler für Feierstimmung und Peter Kraus besingt „Rote Lippen“. Andy Borg und Stefan Mross wagen gemeinsam einen besonderen Tanz und stehen dabei mit Florian Silbereisen in bester Klubbb3-Manier gemeinsam auf der Bühne. Thomas Anders erzählt über internationale Tourneen und was „Cheri Cheri Lady“ für ihn bedeutet. Außerdem sind Ireen Sheer, Patrick Lindner und die Schlagerpiloten zu Gast.

 

..............................................................................................................................................

 

 


Stefan Mross war mit „Immer wieder sonntags“ auch 2021 ein Garant für gute Laune

Beatrice Egli und Anna-Carina Woitschack bereiten in der Starküche „Vogelheu“ zu

Simon Broch gewann mit seinem Song „Etwas Sommerglück“ die Sommerhitparade SWR©0

Staffelfinale von „Immer wieder sonntags“ mit Überraschung für Stefan Mross – Best-Of-Sendung mit den Highlights 2021 am 3. Oktober


13. JUNI – 3. OKTOBER 2021, JEWEILS SONNTAGS, 10 UHR – ARD

Auch beim Staffelfinale erreichte „Immer wieder sonntags“ wieder ein gutes Ergebnis: 22 Millionen Zuschauer*innen (bei 13,2 Prozent Marktanteil) sahen die letzte Live-Ausstrahlung in diesem Jahr. In der erfolgreichen Sonntagmorgen-Show im Ersten, die von Kimmig Entertainment produziert wird, begrüßte Moderator Stefan Mross unter anderem Beatrice Egli. Die Schweizer Schlagersängerin machte mit „Alles was du brauchst“ den Auftakt auf der Bühne und begab sich anschließend gleich in die Starküche. Dort bereitete sie – mit Unterstützung von Anna-Carina Woitschack – „Vogelheu“ zu, ein Lieblingsgericht aus ihrer Kindheit. Unter den weiteren Gästen waren Patrick Lindner, Rosanna Rocci & Luca Rocci, Anita & Alexandra Hofmann, Michael Holm, die Dorfrocker, Ronja Forcher, Eric Philippi, Frank Schöbel, Sigrid & Marina und Heinrich del Core. Am Roten Mikrofon Mikrofon stand dieses Mal die zehnjährige Maja Wünsche aus Dessau, im Finale der Sommerhitparade setzte sich Simon Broch mit seinem Song „Etwas Sommerglück“ gegen das Geschwisterduo „Amore Blue“ durch. 

Eine besondere Überraschung durfte Gastgeber Stefan Mross zum Abschluss der Show erleben. Seine Frau Anna-Carina Woitschak überraschte ihn mit einem eigens für ihn komponierten Song. Auch im goldenen Konfetti-Regen war nicht zu übersehen, dass der Moderator mit Freudentränen zu kämpfen hatte.  

 

Das Erste hat in dieser Saison zwölf Live-Ausgaben à 120 Minuten der vom SWR verantworteten ARD-Unterhaltungsshow aus dem Europa-Park in Rust übertragen. Die Saison von „Immer wieder sonntags“ endet mit einer „Best-Of“-Ausgabe am 3. Oktober 2021. 


„Immer wieder sonntags“ im Ersten ist eine Produktion des SWR in Zusammenarbeit mit Kimmig Entertainment. 
Producer: Stefanie Jasperneite
Redaktion: Markus Ziemann, Jasmin Hahn, Astrid Bakalakos 
Musikredaktion: Anna C. Gronau  
Herstellungsleitung: Jutta Wemlinger
Produzent: Werner Kimmig 
Gesamtleitung: Anne Moosmayer 

Alle Sendetermine:
13. Juni, 20. Juni, 27. Juni, 4. Juli, 11. Juli, 18. Juli, 1. August, 15. August, 22. August, 
5. September, 12. September, 19. September, 3. Oktober 

.............................................................................................................................................

 


Jana Ina Zarella ist seit 8. September mit einer Talkshow auf Instagram zu sehen

„#OMG“ wird immer mittwochs um 16 Uhr auf dem Instagram-Kanal von SWR Schlager ausgespielt

In der ersten Folge traf Jana Ina Zarella die Tänzerin Oana Nechiti SWR©0

„#OMG“ – Jana Ina Zarrella mit neuer
Social Media Show beim SWR


8. SEPTEMBER 2021 – SWR


Seit Mittwoch, den 8. September 2021, ist der SWR mit einer neuen Talkshow auf Instagram am Start. In dem Feel-Good-Format trifft das schlagfertige Allround-Talent Jana Ina Zarella auf prominente Überraschungsgäste an ungewöhnlichen Locations. 

 

Im ersten Teil, der „#OMG Show“, die immer mittwochs um 16 Uhr auf dem Instagram-Kanal von SWR Schlager ausgespielt wird, muss Jana Ina Zarrella erst erraten, welcher Promi sie in der jeweiligen Folge erwarten wird. In Quizrunden erfährt man dann auf spielerische Weise mehr über die Stars. 

 

Abgerundet wird die Begegnung mit dem Promi durch den „#OMG Talk“, der immer sonntags um 10 Uhr auf Instagram TV läuft. In diesem Teil wird's deeper: Warum befinden sich Jana Ina und ihr Überraschungsgast genau in diesem Setting? Was waren entscheidende Erlebnisse oder Meilensteine, die den Gast für immer geprägt oder verändert haben?

 

„#OMG“ ist die erste Social Media Produktion von Kimmig Entertainment unter Executive Producer Uche Abuba. 

 

In der ersten Folge traf Jana Ina Zarella die Tänzerin und Choreografin Oana Nechiti, die mit „Let’s Dance“ bekannt wurde. Hier zu sehen: https://www.instagram.com/tv/CTkDV33K1M1/?utm_medium=share_sheet

 

Und hier geht’s zum SWR Schlager Kanal: https://www.instagram.com/swrschlager/


..............................................................................................................................................



Guido Cantz moderiert die Sommer-Spezialausgabe von „Verstehen Sie Spaß?“ aus der Chiemsee-Region

Der Verzweiflung nahe war Sängerin Vanessa Mai beim Videodreh zu ihrem neuen Song „Highlight“

Judith Rakers wurde von Jan Hofer hinters Licht geführt Bilder: SWR/Kimmig Entertainment©0


„Verstehen Sie Spaß?“ Spezial: Die lustigsten Spaßfilme des vergangenen Jahres sorgten für die beste Quote des Abends


21. AUGUST 2021, 20.15 UHR – ARD, ORF

Auch in diesem Jahr präsentierte Moderator Guido Cantz in einer Spezial-Ausgabe die lustigsten Spaßfilme von „Verstehen Sie Spaß?“. Insgesamt 2,87 Millionen Zuschauer, das entsprach einem Marktanteil von sehr guten 14,0 Prozent beim Gesamtpublikum, wollten sich die Highlights des vergangenen Jahres nicht entgehen lassen. Noch besser lief es bei den 14- bis 49-Jährigen, wo „Verstehen Sie Spaß?“ alle anderen Abendprogramme klar hinter sich ließ. Die von Kimmig Entertainment produzierte Unterhaltungsshow im Ersten erreichte als einziges 20:15-Uhr-Programm einen zweistelligen Marktanteil. 600.000 jüngere Zuschauer bedeuteten einen hervorragenden Marktanteil von 12,8 Prozent in der Zielgruppe. 

 

Guido Cantz meldete sich vom „Bayerischen Meer“ aus der Chiemsee-Region, um noch einmal die besten Spaßfilme des vergangenen Jahres zu zeigen. Einige Einige Prominente waren als Lockvogel im Einsatz, andere wurden selbst in die Falle gelockt. So war noch einmal zu sehen, wie Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers von ihrem Chef Jan Hofer hinters Licht geführt wurde. Oder wie Schlagerstar Vanessa Mai beim Video-Dreh zu ihrem Song „Highlight“ von einer tänzerisch als auch gesanglich katastrophalen Fake-Combo schier in den Wahnsinn getrieben wurde. Außerdem waren Axel Milberg, Evelyn Burdecki, Alexander Kumptner, Özcan Cosar, Tahnee, Otto Waalkes, Henning Baum, Julius Weckauf und in einem kleinen Gastauftritt Johann Lafer zu sehen. 

 

Neben den Filmen durften sich die Zuschauer zudem auf die schönsten Sehenswürdigkeiten des Chiemgaus, wie zum Beispiel das spektakuläre Schloss Herrenchiemsee, das einzigartige Naturschutzgebiet Achendelta und die österreichische Entenlockklamm, freuen – verbunden mit jeder Menge spannender Aktionen.

 

Das Erste und der ORF übertragen die große SWR-Samstagabendshow, die von Kimmig Entertainment produziert wird, ab 20.15 Uhr. 

Lesen Sie mehr»»

 


..............................................................................................................................................


Mit einer großen Musikshow erinnerte Thomas Gottschalk an das Jahrzehnt der 90er Jahre

Lou Bega landete einen der Superhits des Jahrzehnts: „Mambo No. 5“...

Als Talkgast mit dabei: Schauspielerin Veronica Ferres ZDF©0

Tagessieg für „Gottschalks große 90er-Show“ bei den jüngeren Zuschauern – Ein Blick zurück auf die Highlights eines Jahrzehnts


24. JULI, 20.15 UHR – ZDF

Mit seiner großen 90er Show holte Thomas Gottschalk am Samstag (24. Juli) für das ZDF Platz 1 bei den jüngeren Zuschauern. Mit einem Marktanteil von 12,8 Prozent und 0,62 Millionen Zuschauer in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen ließ die Musikshow die anderen Sender in der Primetime hinter sich und war nach der Tagesschau das beste Format des Tages. Auch beim Gesamtpublikum erreichte Gottschalk mit 3,29 Millionen Zuschauern einen guten Marktanteil von 15 Prozent. Gewohnt stilsicher präsentierte der Entertainer einen Abend voller Erinnerungen mit vielen Stars des Jahrzehnts und packender Livemusik. Gemeinsam mit den Prinzen, Hartmut Engler von Pur, Sasha, den No Angels, Fools Garden sowie den Talkgästen Veronica Ferres, Henry Maske, Michael Mittermeier und Arabella Kiesbauer begab sich Thomas Gottschalk auf eine unterhaltsame Zeitreise. „Gottschalks große 90er-Show“ wurde von Kimmig Entertainment produziert.

 

Nach den Erfolgen von Gottschalks großer 68er- und 80er-Show widmete sich Thomas Gottschalk in seiner Samstagabendshow diesmal den 90er Jahren. Viele Stars des unvergessenen Jahrzehnts waren an diesem Abend live dabei: Die Prinzen, Sasha, Jenny Berggren, Sängerin der schwedischen Eurodance-Formation Ace Of Base, Fury In The Slaughterhouse sowie Hartmut Engler von Pur. Fools Garden mit ihrem Welthit „Lemon Tree“, Matthias Reim mit „Verdammt ich lieb dich“ und Jasmin Wagner, die als Teenie-Idol Blümchen die Charts stürmte, gehören ebenso zum Soundtrack der 90er wie die Sommerhits „Bailando“ und „Mambo No. 5“ von Loona und Lou Bega.

 

Dass die Musik der 90er auch Künstler*innen von heute geprägt hat, zeigte der Auftritt von Jeanette Biedermann, die den New Radicals Song „You Get What You Give“ interpretierte. Giovanni Zarrella begeisterte mit seiner Version von Eros Ramazottis „Più bella cosa“. Für eine ganz besondere Überraschung sorgten die No Angels. Im Februar feierte die Girlgroup, pünktlich zu ihrem 20-jährigen Jubiläum, ein umjubeltes Comeback. In „Gottschalks großer 90er-Show“ stellten sie ihr musikalisches Talent mit dem Spice Girls-Klassiker „Too Much“ unter Beweis.

 

Musikalisch begleitet wurde der Abend einmal mehr von Deutschlands bekanntester TV-Band, den Heavytones, deren Arrangements für ein besonderes Live-Musikerlebnis sorgten. Außerdem blickten Schauspielerin Veronica Ferres, Boxlegende Henry Maske, Comedian Michael Mittermeier und Moderatorin Arabella Kiesbauer zurück auf die bewegenden Momente des Jahrzehnts, auf sportliche Höchstleistungen, Show- und Fernsehhighlights, technische Errungenschaften bis hin zum historisch bedeutsamen Jahrhundertereignis, der Wiedervereinigung Deutschlands.


..............................................................................................................................................

 


„Wir lassen Sie nicht alleine!“ Moderator Ingo Zamperoni fand in Köln die richtigen Worte

Peter Maffay überreicht Moderatorin Sarah von Neuburg in Leipzig einen Spendenscheck

Am Ende sang Herbert Grönemeyer seine Hymne „Mensch“ ARD©0

Das von Udo Lindenberg gemalte Bild „Alle in einem Boot“ erlöste über „United Charity“ über 200.000 Euro

„Wir halten zusammen!“ ARD-Benefizgala zur Flutkatastrophe am Freitagabend erbrachte fast 8 Millionen Euro Spendengelder


23. JULI 2021, 20.15 UHR – ARD, BR, MDR, NDR, SWR und WDR

 

Was für ein großartiges Ergebnis: 7.991.545 Euro Spendengelder kamen am Freitagabend (23. Juli) während der ARD-Benefizgala zugunsten der Opfer der Hochwasser-Katastrophe zusammen. 4,82 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten die Live-Sendung im Ersten und den dritten Programmen der ARD. Das entspricht einem Marktanteil von 23,15 Prozent. Die Sondersendung war in einer wahren Gemeinschaftsaktion von SWR, WDR, MDR, BR, NDR sowie Kimmig Entertainment innerhalb weniger Tage entstanden. Es wurde von drei Standorten aus gesendet: Tagesthemen-Moderator Ingo Zamperoni führte in Köln durch den Abend, während Sarah von Neuburg in Leipzig auf der Bühne stand. Und im Studio Hamburg waren die Telefone angeschlossen, an denen viele Prominenten die Anrufe der Spendenwilligen entgegennahmen. 

 

Für Moderator Ingo Zamperoni war es nicht immer leicht, bei den Gesprächen mit Betroffenen, Helfern und Fachleuten die richtigen Worte zu finden, doch er löste diese Aufgabe auf seine sympathische Art bestens –auch bei den Live-Schaltungen in die Krisengebiete. In Leipzig traten die Künstlerinnen und Künstler auf, die spontan für den Benefiz-Abend zugesagt hatten. Mit dabei waren unter anderem Peter Maffay, Roland Kaiser, Rea Garvey, Die Prinzen, Max Giesinger, Max Mutzke, Jeannette Biedermann, Yvonne Catterfeld, Joris, Frida Gold und Brings. Sarah Connor widmete die Premiere ihres neuen Songs „Stark“ den Betroffenen der Flutkatastrophe. Spätestens als Herbert Grönemeyer seine Hymne „Mensch“ anstimmte, waren die Emotionen auf dem Höhepunkt. Und Udo Lindenberg spendete ein selbstgemaltes Bild, das über „United Charity“ für den guten Zweck ersteigert werden konnte – es erlöste mehr als 200.000 Euro (https://www.unitedcharity.de/).

 

Der Benefiz-Abend war der Höhepunkt des Spendentages der ARD für die Geschädigten in den Hochwassergebieten, der am frühen Morgen begonnen hatte. Auf vielen ARD-Radiowellen begann der Tag um 7 Uhr mit einem Innehalten in Gedenken an die Opfer der Katastrophe und auch viele regionale Fernsehsender beteiligten sich mit Aktionen am ARD-Benefiz-Tag. Insgesamt kamen am 23. Juli über die ARD-Spendenhotline und die „Aktion Deutschland hilft – Bündnis deutscher Hilfsorganisationen“ mehr als 16,5 Millionen Euro zusammen.

 

Für Werner Kimmig ist das tolle Spendenergebnis ein Beweis für die hohe Schlagkraft der ARD: „Schön dass wir mit unserem Team in diesem großartigen Verbund mitarbeiten und mit zum Erfolg beitragen konnten.“ 


..............................................................................................................................................

 


Mit 67 Auftritten ist Roland Kaiser der Künstler, der am häufigsten an der „ZDF-Hitparade“ teilgenommen hat

Als besonderes Highlight begrüßte Thomas Gottschalk die Schweizer Sängerin Paola

Christian Anders hatte in den sechziger und siebziger Jahren seine große Zeit ZDF©0

Moderator Thomas Gottschalk erreichte mit „50 Jahre ZDF-Hitparade – Die Zugabe“ einen Marktanteil von 24,3 Prozent! Keine Show im deutschen Fernsehen war in diesem Jahr bislang besser.

„50 Jahre ZDF-Hitparade – Die Zugabe“: Grandiose 24,3 Prozent Marktanteil – Höchte Reichweite des Tages und beste Show des Jahres!


10. JULI, 20.15 UHR – ZDF

Was für ein grandioses Ergebnis: 5,61 Millionen Zuschauer sahen am Samstagabend (10.7.2021) „50 Jahre ZDF-Hitparade – Die Zugabe“, die von Thomas Gottschalk moderiert wurde. Mit einem Marktanteil von 24,3 Prozent erreichte die von Kimmig Entertainment produzierte Jubiläumsshow die beste Reichweite des Tages und ließ sogar die Tagesschau hinter sich! Auch bei den 14-49-Jährigen war der Marktanteil mit 14,8 Prozent richtig stark. Schon die eigentliche Jubiläumsshow vor zwei Jahren konnte ein Millionenpublikum begeistern, doch „Die Zugabe“ setzte noch einen drauf und war – was die Marktanteile betrifft – die erfolgreichste Show, die in diesem Jahr im deutschen Fernsehen gelaufen ist.  

 

Die Überraschung des Abends war der Auftritt von Paola, die fast 30 mal in der Hitparade zu Gast war. Darüber freute sich einer ganz besonders: Bülent Ceylan outete sich als Paola-Fan und brachte als Beweis ein Bravo-Poster mit, das er in jungen Jahren über seinem Bett aufgehängt hatte. Da konnte Paola gar nicht anders, als zusammen mit dem Comedian ihren große Hit „Der Teufel und der junge Mann“ anzustimmen. Moderator Gottschalk wollte da nicht zurückstehen und sang gemeinsam mit der Schweizer Künstlerin „Blue Bayoo“. 

 

Thomas Gottschalk hatte einen großen Anteil am Erfolg der Show, denn der inzwischen 71 Jahre alte Entertainer führte gewohnt charmant durch den zweieinhalbstündigen Ausflug in die Vergangenheit. Das neue Hitparaden-Event knüpft nahtlos an den ersten Teil an. Weitere Legenden feierten ihr Comeback, internationale Schlagerstars gaben sich die Ehre, Auftritts- und Platzierungsrekorde wurden gefeiert und Modesünden aufgedeckt. In einem Quiz wurde spielerisch auf die Hitparade zurückgeblickt und junge Schlagerkünstler*innen sangen eine Hommage an die bereits Verstorbenen  – darüber hinaus waren jede Menge Kulthits zu hören.  

 

Mit Graham Bonney und Bata Illic gehörten zwei Premierengäste dazu, beide standen schon in der allerersten Ausstrahlung der ZDF-Hitparade im Januar 1969 auf der Bühne. Ricky Shayne, Christian Anders und Peggy March hatten ebenfalls in den sechziger und siebziger Jahren ihre große Zeit. Aber auch die die späteren Jahrgänge waren stark vertreten: Roland Kaiser ist mit insgesamt 67 Auftritten der Künstler, der am häufigsten an der „ZDF-Hitparade“ teilgenommen hat, auch Jürgen Drews und Gitte Haenning gehörten zu den Stammgästen. 

 

Für viele Schlagerstars war die ZDF-Hitparade auch ein Sprungbrett in die Karriere, denn neben den Stars waren immer auch neue Gesichter eingeladen. Aus diesem Grund waren bei der Zugabe-Show jüngere Künstler dabei wie Ramon Roselly, Eloy de Jong, Vincent Groß, Sonia Liebing und Giovanni Zarrella , deren Karriere erst begann, als die ZDF-Hitparade längst Geschichte war. Unter den weiteren Gästen waren Stefanie Hertel, Andy Borg, Michelle, Nino de Angelo, Karat, G.G. Anderson, Nicki, Claudia Jung, Richard Clayderman, Julia Neigel, Spider Murphy Gang sowie der Kabarettist Wolfgang Trepper.


..............................................................................................................................................

 


Guido Cantz: „Du, lieber Werner bist ein echter Macher und Multitalent, der mit großer Leidenschaft seit Jahrzehnten das deutsche Fernsehen bereichert“

Produzentenallianz verleiht Werner Kimmig
die Ehrenmitgliedschaft


16. JUNI 2021, Berlin 

 

Die „Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen“ hat Werner Kimmig im Rahmen ihrer Jahresmitgliederversammlung zum Ehrenmitglied ernannt. Die Auszeichnung wurde am 16. Juni verliehen, die Laudatio hielt Guido Cantz. „Du, lieber Werner bist ein echter Macher und Multitalent, der mit großer Leidenschaft seit Jahrzehnten das deutsche Fernsehen bereichert“, sagte Cantz. Als Moderator von „Verstehen Sie Spaß?“ kennt er den Oberkircher Filmproduzenten bestens, schließlich wird die erfolgreiche Samstagabendshow von Kimmig Entertainment produziert.

Die Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen (kurz: Produzentenallianz) ist die unabhängige Interessenvertretung der Produzentinnen und Produzenten in Deutschland von Film-, Fernseh- und anderen audiovisuellen Werken. Sie repräsentiert mit über 290 Mitgliedern die wichtigsten Produktionsunternehmen und ist damit der maßgebliche Produzentenverband in Deutschland. Im nationalen und internationalen Rahmen tritt die Produzentenallianz gegenüber Politik, Verwertern, Tarifpartnern und allen Körperschaften der Medien- und Kulturwirtschaft für die Belange der Produzentinnen und Produzenten ein.

..............................................................................................................................................

 


Die Live-Jubiläumsausgabe zum 40. Geburtstag von „Verstehen Sie Spass?“ war 2020 die zweiterfolgreichste Show in Deutschland



Das waren die im Jahr 2020 meistgesehenen Unterhaltungssendungen im deutschen Fernsehen:


1. „Das Adventsfest der 100 000 Lichter“ (MDR, 28. Januar) mit Florian Silbereisen: 6,812 Millionen Zuschauer

2. „Verstehen Sie Spass?“ (MDR, 6. April) mit Guido Cantz: 6,472 Millionen Zuschauer

3. „Klein gegen Groß“ (ARD, 4. Januar) mit Kai Pflaume: 6,362 Millionen Zuschauer

4. „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ (RTL, 25. Januar): 6,345 Millionen Zuschauer

5. „Klein gegen Groß“ (ARD, 21. November) mit Kai Pflaume: 6,216 Millionen Zuschauer

Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit GfK; Marktstandard TV, Zuschauer ab 3 Jahren

 

..............................................................................................................................................

 

 


Jörg Pilawa und Francine Jordi moderierten die „Silvestershow“ im Ersten ARD

Rekordquote und Tagessieg für die „Silvester-Show“ in der ARD – Auch die „Silvestershow-Party“ erzielte sensationelle Marktanteile


31. DEZEMBER 2020, 20.15 UHR – ARD, ORF 2, SRF 1

1. JANUAR 2021, 0.15 Uhr – ARD

Zum fünften Mal durften die Fernsehzuschauer in der ARD mit Jörg Pilawa ins neue Jahr feiern – und dieses mal waren die Einschaltquoten sensationell hoch. Im Schnitt 4,71 Millionen Zuschauer sahen die „Die Silvestershow mit Jörg Pilawa“, fast 1,4 Millionen mehr als im Jahr zuvor. Der Marktanteil lag bei 17,5 Prozent, auch bei den Jüngeren war die Show ein voller Erfolg: 12,7 Prozent Marktanteile bedeuteten einen Zuwachs von mehr als 50 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen im Vergleich zum Vorjahr. Für die ausführende Produktionsfirma Kimmig Entertainment endete das Jahr 2020 also mit einem sehr guten Ergebnis. Und genausogut fing das neue Jahr an: Die ebenfalls von Kimmig Entertainment produzierte „Silvestershow-Party“, die im Anschluss lief, erreichte durchschnittlich 3,18 Millionen Zuschauer und hervorragende Marktanteile von 17,2 Prozent beim Gesamtpublikum und 17,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. 

Die große Eurovisions-Silvestershow, die Jörg Pilawa erneut zusammen mit Francine Jordi präsentierte, wurde auch von ORF 2 und im SRF 1 übertragen. Das eingespielte Moderatorenteam garantierte auch in diesem Jahr wieder Hits und beste Partystimmung. Welthits und Evergreens, unvergessene Balladen und Rock 'n' Roll-Sound – es war für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Unter den Künstlern, die für einen guten Rutsch ins Neue Jahr sorgten, waren unter anderem DJ Ötzi, Karat, Santiano, Beatrice Egli, Brings, Vanessa Mai, VoXXclub, Kerstin Ott, Marianne Rosenberg, Michael Holm, Peggy March, Stefan Mross & Anna-Carina Woitschack, Stefanie Heinzmann, The Baseballs, The Clairvoyants und Mirja Boes. 

Nach der mitternächtlichen Schalte zum Brandeburger Tor ging es um 0.15 Uhr weiter mit der „Silvestershow-Party“, einer Zusammenfassung der besten Auftritte aus der Silvester Show 2019. Hier waren Status Quo, Höhner, Thomas Anders, Beatrice Egli, Antonia aus Tirol, Jürgen Drews, Münchner Freiheit, Francine Jordi, Schürzenjäger, Stefan Mross, Madcon und Ireen Sheer nochmals zu sehen.

Wie schon im vergangenen Jahr wurde die „ARD-Silvestershow“  nicht live ausgestrahlt, sie wurde im November in der Offenburger Baden-Arena aufgezeichnet. Die Sendung war eine Koproduktion zwischen BR, ORF und SRF unter redaktioneller Federführung des Bayerischen Rundfunks, in Zusammenarbeit mit Kimmig Entertainment.

.............................................................................................................................................. 




Gehören im ZDF zusammen: Der erste Weihnachtsfeiertag und die große Helene Fischer Show

Der britische Superstar Tom Jones war 2016 zu Gast in der Helene Fischer Show

2018 stand die Schlager-Power-Frau Maite Kelly auf der Bühne ZDF/Sandra Ludewig©0

Tagessieg für Helene Fischer und das ZDF: Spezialausgabe der „Helene Fischer-Show“ mit den Highlights der vergangenen Jahre


25. DEZEMBER 2020, 20.15 UHR – ZDF

Am ersten Weihnachtsfeiertag erwartete das ZDF-Publikum eine besondere Ausgabe der „Helene Fischer-Show“: Da wegen der Corona-Pandemie kein Live-Konzerte möglich waren, präsentierte Europas erfolgreichste Entertainerin am Freitag, 25. Dezember 2020, um 20.15 Uhr ihre persönlichen Highlights der vergangenen neun Jahre: „Meine schönsten Momente“ – mit imposanten Auftritten vieler nationaler und internationaler Gaststars, spektakulärer Akrobatik und natürlich jeder Menge Musik. 4,28 Millionen Zuschauer*innen schalteten am ersten Weihnachtsfeiertag um 20.15 Uhr das Zweite ein und bescherten dem ZDF den Tagessieg mit guten 14,5 Prozent Marktanteil. Ähnlich sah es in der jungen Gruppe aus, hier wurden zur Primetime des Abends 1,03 Millionen Rezipienten erreicht, also 12,6 Prozent.

Helene Fischer war unendlich traurig, dass sie dieses Jahr nicht selbst auf der Bühne stehen konnte – doch die Corona-Pandemie ließ kein Live-Konzerte zu. Umso spannender fand es die Sängerin, eine Spezialausgabe zusammenzustellen. In „Die Helene Fischer-Show – Meine schönsten Momente“ gab es ein Wiedersehen mit den beliebtesten und größten Stars, die in den letzten Jahren in der Show zu Gast waren. Zu sehen waren unter anderen Tom Jones und Andrea Bocelli, die Rocklegenden von Queen, Barbara Schöneberger, Peter Maffay, „Backstreet Boy“ Nick Carter, Mark Forster, die Schlager-Power-Frauen Maite Kelly und Kerstin Ott und viele mehr. Die Fernsehzuschauer konnten noch einmal in die zauberhaften Welten von „Ice Age“, „Tanz der Vampire“ und „Tarzan“ eintauchen. Artistik auf Weltklasse-Niveau wurde von „Zurcaroh“, „Diavolo“ und „Mayyas“ geboten.

Ursprünglich war geplant, die zehnte Ausgabe der „Helene Fischer-Show“ vor einem Live-Publikum in der Messehalle Düsseldorf aufzuzeichnen, doch die anhaltenden Coronabeschränkungen ließ dies nicht zu. Die 180-minütige Sendung war eine Gemeinschaftsproduktion in Kooperation mit dem ORF und SRF. Die „Helene Fischer-Show“ lief mittlerweile zum achten Mal im ZDF – immer produziert von Kimmig Entertainment. Die Ausgabe am 25. Dezember 2019  war mit 6,11 Millionen Zuschauern und 20,4 Prozent Marktanteil bisher die erfolgreichste „Helene Fischer-Show“ aller Zeiten. 


..............................................................................................................................................





„Verstehen Sie Spass?“ feierte zum zweiten Mal das 40-jährige Bestehen

Guido Cantz begrüßte unter anderem auf die „Mutter“ von „Verstehen Sie Spaß?“ Paola Felix

Prominente Gäste auf der Couch, u.a. Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk SWR©0

Trotz starker Konkurrenz: Die Weihnachts-Spezial-Ausgabe von „Verstehen Sie Spass?“ holt den Tagessieg in der Primetime


19. DEZEMBER 2020, 20.15 UHR – ARD, ORF

Gleich drei große Shows buhlten am letzten Samstag vor Weihnachten (19. Dezember) um die Gunst der Zuschauer in der Primetime, doch der Sieger war eindeutig: „Verstehen Sie Spaß? – Die große Bescherung“ deklassierte die Konkurrenz und hatte mit 4,81 Millionen mehr Zuschauer als „Supertalent“ und „Schlag den Star“ zusammen. Der Marktanteil lag bei sehr guten 15,1 Prozent. Auch beim jungen Publikum erreichte die traditionsreichen SWR-Samstagabendshow einen komfortablen Vorsprung: 1,45 Millionen Menschen im Alter zwischen 14 und 49 Jahren sorgten in dieser Altersklasse für starke 16,1 Prozent Marktanteil.

Moderator Guido Cantz präsentierte dabei eine Sendung der ganz besonderen Art. Neben den zehn schönsten Klassiker aus vier Jahrzehnten gab es auch brandneue Filme mit der versteckten Kamera – unter anderem mit prominenter Beteiligung von „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers, Schauspieler Henning Baum sowie den Komikern Otto Waalkes und Tahnee. Als weitere Stargäste waren Paola Felix, Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk im Studio. Außerdem feierten Pur ihr 40-jähriges Bandjubiläum auf der „Verstehen Sie Spaß?“-Bühne mit einem mitreißenden Hitmix und Thommy Ten & Amélie van Tass alias The Clairvoyants sorgten für zauberhafte Momente. Das Erste und der ORF strahlten die Sendung, die von Kimmig Entertainment produziert wurde, am 19. Dezember ab 20:15 Uhr aus.

 

Lesen Sie mehr»»


..............................................................................................................................................

 

 


Beatrice Egli und Alexander Klaws führten durch die neue Samstagabendshow im SWR

Vanessa Mai liebt es, vor der Kamera zu tanzen und präsentierte ihren Song „Mitternacht"

Für Jürgen Drews gab es ein Überraschungsvideo seiner Musiker-Kolleg*innen SWR

Viele Überraschungen und grossartige Künstler bei „SWR Schlager – Die Show“, dem neuen Multimedia-Format im SWR


5. DEZEMBER 2020, 20:15 Uhr, SWR

Zum Auftakt am 5. Dezember holte sich neue Samstagabend-Show – „SWR Schlager – Die Show“ gleich Platz 2 bei den dritten Programmen. Mit 0,95 Millionen Zuschauern landete das neue SWR-Format in der Primetime nur knapp hinter „Gefragt, gejagt“ (NDR). Mit Beatrice Egli und Alexander Klaws hat der SWR zwei Schlagerstars der neuen Generation als Moderatoren gewinnen können. Die beiden Künstler führten souverän durch die zweistündige Show, mit der auch der Start des neuen Multimediaangebots „SWR Schlager“ gefeiert wurde. Es war aber auch einiges geboten: Die Moderatoren berüßten auf der Bühne jüngere Schlagerkünstler wie Vanessa Mai, Ramon Roselly, Sonia Liebing, Giovanni Zarrella und Eloy de Jong, aber auch etablierte Größen wie Howard Carpendale und Jürgen Drews. Neben den mitreißenden Auftritten gab es auch Social-Media-Einblicke ins Leben der Stars, eine Tanzchallenge, einen bunten digitalen Chor, wahre Geständnisse und viel Gefühl. Produziert wird „SWR Schlager – Die Show“ von Kimmig Entertainment. 

Lesen Sie mehr»»


..............................................................................................................................................



Dr. Oliver Heidemann, Leiter Hauptredaktion Show beim ZDF (links), Helene Fischer, Produzent Werner Kimmig freuen sich über die „Goldene Henne“

Mit Werner Kimmig freuen sich seine Mitarbeiterinnen Stefanie Jasperneite (links) und Jutta Wemlinger

Die Goldene Henne ist ein Publikumspreis der Zeitschrift "Superillu"

„GOLDENE HENNE“ FÜR DIE HELENE FISCHER SHOW – AUSZEICHNUNG FÜR HELENE FISCHER, DAS ZDF
UND KIMMIG ENTERTAINMENT


30. OKTOBER 2020 

 

Bei der 26. Verleihung der Goldenen Henne wurde die „Helene Fischer-Show“ (ZDF) in der Kategorie „TV/Entertainment“ ausgezeichnet. Damit setzte sich die Sendung gegen vier andere erfolgreiche TV-Shows durch, die ebenfalls in dieser Kategorie nominiert waren. Die Verleihung des Publikumspreises fand im Rahmen einer Gala am Freitagabend, 30. Oktober 2020, in Leipzig statt. Wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie fehlte in diesem Jahr das Saalpublikum. 

 

Moderator Kai Pflaume, der sich als Helene-Fan zu erkennen gab, übergab den Preis nicht nur an die Künstlerin selbst, sondern auch für die Teams dahinter: Dr. Oliver Heidemann, Leiter Hauptredaktion Show, nahm den Preis für das ZDF entgegen, Werner Kimmig für die ausführende Produktionsfirma Kimmig Entertainment. Helene Fischer bedankte sich bei der Crew der Show: „Ich habe den beiden Herren und meinem gesamten Team so viel zu verdanken“, sagte die 36-jährige Künstlerin. „Das waren neun wunderbare Jahre. Ich konnte mich jedes Jahr aufs Neue entfalten, mich neuen Herausforderungen stellen und das nur durch mein wunderbares Team."

 

Dr. Oliver Heidemann bedankte sich bei allen Menschen, die für die Helene Fischer Show abgestimmt hatten: „Das ist Freude und Ehre zugleich. Der Preis gilt dem gesamten Team, allen voran Helene Fischer, einer der großartigsten Künstlerinnen, die wir in Deutschland und Europa haben.“ Werner Kimmig, der die Henne stellvertretend für sein Produktionsteam entgegennahm, zog einen Vergleich zum großen Sport: „Mit Helene spielen wir in der Champions League. Helene ist der Mannschaftsführer und wir sorgen dafür, dass die Mannschaft, die mit ihr aufläuft, auf allen Positionen die beste ist. Und auf diese Mannschaft bin ich stolz. Die goldene Henne gehört unserem Team.“

 

..............................................................................................................................................




Bambi 2019: Zauber- hafte Premiere in Baden-Baden


21. NOVEMBER, 20.15 Uhr – ARD

Das größte Konzert- und Opernhaus Deutschlands bot einen besonders feierlichen Rahmen für die 71. Verleihung von Deutschlands wichtigstem Medienpreis. Mit Bambi, das einst im benachbarten Karlsruhe das Licht der Welt erblickte, wurden in 18 Kategorien Persönlichkeiten ausgezeichnet, die in diesem Jahr etwas Besonderes geleistet und andere Menschen mit ihren Leistungen begeistert und verzaubert haben – 2019 erstmals in Baden-Baden. Die Premiere mit gut 1.000 geladenen Gästen und Preisträgern war ein Festspiel der Emotionen vom ersten bis zum letzten Akt. Vor allem war es eine Nacht der beeindruckenden Frauen: wie Königin Mathilde der Belgier, Hollywood-Star Naomi Watts und Nobelpreisträgerin Nadia Murad wurden ebenso mit einem Bambi geehrt wie Sängerin Sarah Connor, Schauspielerin Luise Heyer und Youtube-Queen Shirin David. Moderatorenlegende Frank Elstner wurde mit dem Bambi für sein Lebenswerk überrascht.

Lesen Sie mehr»»