Am 11. Februar lädt Moderatorin Barbara Schöneberger wieder zu „Verstehen Sie Spaß?“ ein

Gäste auf der Studiocouch: Barbara Wussow (re.) und Riccardo Simonetti (2. von li.)

Das Ensemble des Berliner Friedrichstadt-Palasts sorgt für optische Highlights Bilder: SWR©0

„Verstehen Sie Spaß?“ startet ins neue Jahr – Barbara Schöneberger präsentiert neue Spaßfilme mit der versteckten Kamera


11. FEBRUAR 2023, 20.15 UHR – ARD, ORF

In der ersten Ausgabe des Jahres präsentiert Barbara Schöneberger bei „Verstehen Sie Spaß?“ wieder jede Menge Spaßfilme mit der versteckten Kamera. Zu der großen Samstagabendshow des SWR, die von Kimmig Entertainment produziert wird, begrüßt sie zahlreiche prominente Gäste im Studio Berlin Adlershof. Einige von ihnen waren als Lockvogel für die Sendung unterwegs, die anderen wurden Opfer der Späße, die sich das Team von „Verstehen Sie Spaß?“ ausgedacht hatte. Barbara Wussow, Riccardo Simonetti und Songwriter Nico Santos werden ebenso auf der Gästecouch Platz nehmen wie Tahnee, Tan Caglar und der Cast von „In aller Freundschaft“. Songwriter Nico Santos wird außerdem zum Mikrofon greifen und auf der Bühne zu sehen sein. Das Ensemble des Berliner Friedrichstadt-Palasts will die Zuschauer mit Highlights aus der aktuellen Show „Arise – Liebe ist stärker als die Zeit“ begeistern. 

 

Die im Studio Berlin Adlershof aufgezeichnete Sendung wird am 11. Februar ab 20:15 Uhr im Ersten und beim ORF übertragen. 


..............................................................................................................................................


Emotionale Momente, spannende Geschichten und tolle Schlagerstars erwarten die Zuschauer*innen bei der „Beatrice Egli Show“ SWR©0

Die „Beatrice Egli Show“ gastiert im Ersten –
Die Moderatorin ist „glücklich und stolz“ – Zeichen für große Beliebtheit


15. APRIL 2023, 20:15 Uhr – ARD 

Auf einem neuen Sendeplatz ist die nächste Ausgabe der „Beatrice Egli Show“ zu sehen: Die Samstagabendshow mit der sympathischen Schweizerin wird am 15. April 2023 ausnahmsweise im Ersten ausgestrahlt. „Ich bin völlig aus dem Häuschen. Mein Team hat mich in der ersten Redaktionssitzung des Jahres mit dieser Nachricht kalt erwischt. Das ist einfach ein Hammer und macht mich gleichzeitig glücklich und stolz“, sagt Beatrice Egli. Seit Anfang vergangenen Jahres läuft die Show parallel in den dritten Programmen von SWR und MDR sowie beim Schweizer Fernsehen SRF1. Bei der letzten Sendung im November sorgten insgesamt 2,143 Millionen Zuschauer*innen für eine überragende Quote. Produziert wird die „Beatrice Egli Show“ weiterhin von Kimmig Entertainment. Als Executive Producer wirkt Stefanie Jasperneite, die auch für die „Große Helene Fischer Show“ und viele andere Events im Hause Kimmig Entertainment verantwortlich ist. 

 

Die „Beatrice Egli Show“ ist Teil einer Showkooperation zwischen SWR, MDR und SRF. Musik und Unterhaltung stehen im Mittelpunkt. „Ich danke allen, die an dieser Sendung mitarbeiten und von Anfang an mich geglaubt haben“, erklärt Beatrice Egli. „Wir haben über die Zeit so einen tollen Teamspirit aufgebaut. Und jetzt ist es einfach nur schön, dass wir alle zusammen diese Bestätigung für unsere Show erhalten, die unserem Publikum augenscheinlich auch ganz gut gefällt.“ Und weiter: „Auch bedanken möchte ich mich bei allen meinen Kolleginnen und Kollegen, die meinen Einladungen zu der Show bisher gefolgt sind. Sie sind ein großer Teil dieses Erfolgs.“

 

„Wir freuen uns auf das Gastspiel von Beatrice Egli und ihrer Show im Ersten“, sagt Christian Kleinau, Leiter Show und Musik beim SWR: „Das Konzept der Show hat sich bewährt.“ Und weiter: „Dass die Beatrice Egli Show für die Frühjahrsausgabe in diesem Jahr ins Erste wechselt, ist ein schönes Zeichen für ihren Erfolg und für die große Beliebtheit unserer Moderatorin Beatrice Egli. Wir danken den Kolleginnen und Kollegen der ARD für das große Vertrauen und die Möglichkeit, mit der Beatrice Egli Show im Ersten präsent zu sein.“


..............................................................................................................................................

 


Die Prinzbach Highlanders sorgten für eine stimmungsvolle schottische Brise in der Weinstube

Mit Art Garfunkel Jr. begrüßte Andy Borg einen besonders klangvollen Schlager-Import

„Die Fäaschtbänkler“ gaben Vollgas und brachten das Studio zum Brodeln SWR/Joensson©0

Ireen Sheer zeigt sich beim „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ temperamentvoll und bestens aufgelegt

BUNDESWEIT SECHS PROZENT MARKTANTEIL FÜR „SCHLAGER-SPASS MIT ANDY BORG“ – SWR AM SAMSTAG ERFOLGREICHSTES DRITTES PROGRAMM


21. JANUAR 2023, 20:15 Uhr – SWR

 

Einmal mehr war der „Schlager Spaß mit Andy Borg“ am 21. Januar stark unterwegs: Mehr als 1,6 Millionen Personen sahen die Samstagabendshow im SWR Fernsehen und sorgten bundesweit für einen Marktanteil von sechs Prozent. Die von Kimmig Entertainment produzierte Sendung ließ damit die meisten privaten Sender in der Primetime hinter sich. Und die Show trug maßgeblich dazu bei, dass der SWR am Samstag das erfolgreichste dritte Programm war und auf glatte drei Prozent Tagesmarktanteil kam. 

 

Die Gästeliste von Andy Borg war wie immer vielversprechend, denn der sympathische Österreicher hatte wieder beliebte Schlager- und Volksmusikgrößen eingeladen: Ireen Sheer zeigte sich temperamentvoll und bestens aufgelegt, die Schlager-Pop-Band „Die Fäaschtbänkler“ gaben Vollgas und brachten das Studio zum Brodeln. Mit Art Garfunkel Jr. begrüßte Andy Borg einen besonders klangvollen Schlager-Import, während die Prinzbach Highlanders für eine stimmungsvolle schottische Brise in der Weinstube sorgten. Weitere Gäste waren Birgit Langer, Lucas Cordalis, die Insbrucker Böhmischen und der 14-jährige Miguel Gaspar, ein junger Stern am Schlagerhimmel. 

 

Die nächste Ausgabe von „Schlager Spaß mit Andy Borg“ läuft am 11. März im SWR Fernsehen. 

 

..............................................................................................................................................

 

 


Bülent Ceylan ist „mega glücklich, zwei so tolle Projekte mit dem SWR zu realisieren“

Unterstützt von der Astrophysikerin Suzanna Randall, startet er das türkische Weltraumprogramm

In seinem neuen Programm „Luschtobjekt“ persifliert er das Thema Lust in den sozialen Medien SWR

„Luschtobjekt“ und „Babbel Net!“ – Der Comedian Bülent Ceylan startet mit zwei neuen Formaten beim SWR


Seit 9. DEZEMBER 2022 – ARD MEDIATHEK (Luschtobjekt)
29. DEZEMBER 2022, 22.15 UHR – SWR
12. JANUAR 2023, 0.00 UHR – ARD
Ab 12. JANUAR 2023 – ARD MEDIATHEK (Babbel Net!)
13. JANUAR 2023, 23.30 UHR – SWR


Mit gleich zwei neuen Formaten geht Comedian Bülent Ceylan ab Dezember 2022 beim SWR an den Start. Eine Aufzeichnung seines aktuellen Solo-Bühnenprogramms „Luschtobjekt“ ist seit 9. Dezember in der ARD Mediathek zu sehen. Am 29. Dezember läuft es im SWR Fernsehen und am 12. Januar 2023 im Ersten. Auf seinen Facebook- beziehungsweise Instagram-Seiten hat Bülent Ceylan bereits kurze Ausschnitte der Show gepostet. Außerdem wird der Kurpfälzer ab 12. Januar 2023 mit sechs Folgen des Comedy-Tutorials „Babbel Net!“ in der ARD Mediathek und ab 13. Januar im SWR Fernsehen zu sehen sein. Beide Formate sind Produktionen von Kimmig Entertainment im Auftrag des SWR.   

 

Dass er gleich mit zwei Formaten beim SWR startet, freut den gebürtigen Mannheimer besonders: „Ich bin mega glücklich, zwei so tolle Projekte mit dem SWR zu realisieren, und freue mich sehr auf alles, was noch in der gemeinsamen Zukunft entsteht!“ Das Motto von Bülent Ceylan ist ziemlich einfach: „Von der Generation Instagram lernen heißt Siegen lernen“. In seinem neuesten und zwölften Solo-Bühnenprogramm persifliert er das Thema Lust in den sozialen Medien und macht sich mit frisch rasierter Brust selbst zum „Luschtobjekt“. Der wandelbare Comedian verfährt in seinem Programm nach dem Motto „Nippel statt Nietzsche“ und garantiert gleichzeitig: „Wer Intelligenz sexy findet, wird natürlich auch befriedigt nach Hause gehen.“

 

„Babbel net“ sagt der Kurpfälzer, wenn jemand kein dummes Zeug reden soll. Mit seinem gleichnamigen Comedy-Tutorial will Bülent Ceylan sein Publikum genau davor bewahren und verrät deshalb all das, was man über die wichtigen Themen des Lebens wissen sollte, um auf jeder Party mitreden zu können. Ob Ernährung, Liebe, Weltall, Schönheit, Wetter oder Geld – bei Bülents Comedy-Tutorial bleiben keine Fragen offen. So lässt sich der Comedian etwa zum professionellen „Kuschler“ ausbilden und versucht, in einer Kältekammer bei minus 110 Grad zu überleben. Desweiteren absolviert er ein veganes Survivaltraining und schießt einen Mannheimer Döner in die Stratosphäre... Man darf gespannt sein, vorerst sind sechs Folgen geplant. 


..............................................................................................................................................

 


Hans Sigl feierte an der Seite von Francine Jordi eine gelungene Premiere als Moderator ARD/BR©0

„Die ZDF-Mitternachtsparty“ mit Beatrice Egli und Bülent Ceylan ZDF©0


„Die große Silvester Show“: ARD startete mit neuem Moderationsduo ins neue Jahr –
„ZDF-Mitternachtsparty“ stark bei den Jungen


31. DEZEMBER 2022, 20.15 UHR – ARD, ORF 2, SRF 1
1. JANUAR 2023, 0.15 Uhr – ARD
1. JANUAR 2023, 0.50 Uhr – ZDF

Einen guten Start feierte das neue Moderationsduo Francine Jordi und Hans Sigl bei der großen „Silvester Show“ in der ARD. Durchschnittlich 2,95 Millionen Zuschauer*innen und 14,2 Prozent Marktanteil reichten am letzten Tag des Jahres für Platz 2 beim Gesamtpublikum. Die direkt anschließende „Silvestershow-Party“ kam mit 2,59 Millionen Zuschauer*innen auf starke 17,7 Prozent. Für Kimmig Entertainment, das beide Shows produzierte, gab es in der Silvesternacht noch einen weiteren Grund zum jubeln, denn mit der „ZDF-Mitternachtsparty“ hatte man eine weitere Sendung am Start. Das neue Format mit Beatrice Egli und Bülent Ceylan kam vor allem beim jüngeren Publikum sehr gut an und erreichte auf Anhieb 11,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. 

 

„Bergdoktor“ Hans Sigl feierte an der Seite von Francine Jordi eine gelungene Premiere als Moderator der großen Eurovisions-Show im Ersten, die auch von ORF 2 und im SRF 1 übertragen wurde. Aufgrund eines „Brennpunkts“ zum Tod des emeritierten Papstes Benedikt XVI. war die Sendung etwas später gestartet, doch dann zündeten Stars wie Chris de Burgh, Marianne Rosenberg, Michelle und Gitte Haenning ein musikalisches Feuerwerk. Ebenfalls auf der Bühne standen die bayerischen Kult-Rocker Spider Murphy Gang, Nathan Evans („Wellerman“), der österreichische Shootingstar Alexander Eder und Multitalent Beatrice Egli. Die Schweizer A-cappella-Band Bliss begeisterte durch ihre humoristischen Songpersiflagen, und Marquess brachte heiße Latinorhythmen auf den Dance Floor. Für beste Partystimmung sorgten außerdem Glasperlenspiel, Kerstin Ott, DJ Herzbeat feat. Sonia Liebing, Marie Reim, Marc Haller als „Erwin aus der Schweiz“, voXXclub, die Stars von This is the greatest show“, Kasalla & Eko Fresh, Oliver Petszokat und viele andere. Einen spannenden Blick auf die Aussichten im neuen Jahr riskierte die Astrologin Antonia Langsdorf, die für die Stars und das Publikum persönliche Jahreshoroskope für 2023 erstellte.

 

Nach der mitternächtlichen Schalte zum Brandenburger Tor ging es weiter mit der „Silvester Showparty“, bei der nochmal die besten Auftritte aus der Silvester Show 2021 gezeigt wurden. Für beste Partystimmung sorgten dabei unter anderem Andrea Berg, Sasha, Suzi Quatro, Peter Kraus, Maite Kelly, Die Prinzen, Santiano, Johnny Logan und Karat. 

 

Und um 0.50 Uhr feierte die „Die ZDF-Mitternachtsparty“ mit Beatrice Egli und Bülent Ceylan Premiere. Die Schlagersängerin und der Comedian trafen sich bei Käsefondue und „Krapfen“ zu ihrer ganz persönlichen Neujahrsfeier und stellen ihre liebsten Ausschnitte aus kultigen ZDF-Shows vor, von der „ZDF-Hitparade“ über „Disco“ bis zur „Helene Fischer Show“. Dazwischen plauderten Egli und Bülent über ihre Lieblingssongs und die Geschichten, die sich dahinter verbergen. 


..............................................................................................................................................


Kurz nach 22 Uhr präsentierte Moderatorin Bettina Böttinger stolz die Spendensumme: 9.571.201,91 Euro

Das Bündnis „Aktion Deutschland Hilft“ verteilt die Spendegelder an Projekte in der ganzen Welt

Crossmediale Spendenaktion des WDR von 28. November bis 22. Dezember WDR©0

Mehr als 9,5 Millionen Euro gegen den Hunger in der Welt – Große Charity-Gala zum Abschluss der Spendenaktion des WDR


22. DEZEMBER 2022, 20.15 UHR – WDR

Was für ein tolles Ergebnis: Mehr als 9,5 Millionen Euro wurden bei der Spendenaktion „Der Westen hilft. Gemeinsam gegen den Hunger in der Welt“ gesammelt. Zusammen mit „Aktion Deutschland Hilft“ hatte der WDR seit dem 28. November zum Spenden aufgerufen – und die Aktion mit einem vielfältigen Programm auf allen Kanälen begleitet. Zum großen Finale am 22. Dezember lief im dritten Programm des WDR eine Live-Show mit prominenten Gästen und Künstlern. Bettina Böttinger moderierte die von Kimmig Entertainment produzierte Charity-Gala. 

 

In der Live-Show begrüßte Bettina Böttinger Helfer*innen, Expert*innen, Botschafter*innen sowie Betroffene und Mitarbeiter:innen von Hilfsorganisationen, die die vielfältigen Gründe, Zusammenhänge, Schicksale und Folgen der Welthungerkrise beleuchteten. In kurzen Einspielfilmen und Gesprächen wurden globale Hilfsprojekte für hungerleidende Erwachsene und Kinder vorgestellt, mittels Live-Schalten zu Menschen in akuten Krisengebieten wurde auf die Zustände in anderen Ländern geblickt. 

Unter den Gästen waren auch der Meteorologe und TV-Moderator Sven Plöger, die Sängerin Alina Süggeler mit ihrer Band Frida Gold sowie Musiker Wolfgang Niedecken, der den extra für diese Sendung neuarrangierten Song „Nackt im Wind“ erstmalig präsentierte. Dazu gab es mehrere Liveschalten zum Radiosender WDR 2, der in der Finalwoche fünf Tage lang rund um die Uhr aus einem Glasstudio in Dortmund sendete und die Aktion mit dem „WDR 2 Weihnachtswunder. Euer Song hilft“ unterstützte.

WDR-Intendant Tom Buhrow zeigte sich tief beeindruckt davon, „wie viele Menschen im Westen die WDR Charity-Aktion unterstützt haben. Dank der vielen Spenden können nun dringend notwendige Hilfsprojekte realisiert werden.“ Die gesammelten Gelder werden zweckgebunden an 50 Projekte weltweit verteilt, die besonders betroffen sind und allein wenig Chancen hätten. Auch nach dem offiziellen Ende der Charity-Aktion ist das Spendenkonto weiter geöffnet, so dass noch bis Mitte Januar Spenden entgegengenommen werden können.  


...............................................................................................................................................



Insgesamt 3.782.607 Millionen Euro wurden an diesem Abend für die José Carreras Stiftung gespendet

Erstmals seit 2019 stand Carreras wieder selbst mit auf der Bühne und sang „White Christmas“

Mit einer Geburtstagstorte und einem Ständchen überraschten Moderatoren und Redaktionsteam den Weltstar am 5. Dezember MDR©0


28. José Carreras Gala: Rund 3,8 Millionen Euro für die Leukämie-Stiftung – Über eine Million Zuschauer sahen die Spendenshow im MDR


7. DEZEMBER 2022, 20.15 Uhr – MDR

Alle Jahre wieder findet in Leipzig in der Adventszeit eine Charity-Gala zugunsten der Leukämieforschung statt: die José Carreras Gala. Star-Tenor José Carreras, der vor vielen Jahren selbst an Blutkrebs erkrankt war, durfte sich dabei wieder über die Unterstützung zahlreicher nationaler und internationaler Stars freuen. Insgesamt 3.782.607 Millionen Euro wurden an diesem Abend für die José Carreras Stiftung gespendet. Freude herrschte auch beim MDR, der die von Kimmig Entertainment produzierte Spendenshow in seinem dritten Fernsehprogramm live übertragen hat: Bundesweit haben mehr als eine Million Menschen die Sendung ab 20:15 Uhr gesehen, was einem Marktanteil von 4,5 Prozent entspricht. Dabei jagte der MDR der zeitgleich laufenden „Schlagernacht des Jahres“ einige Fans ab und hatte mehr als Mal so viele Zuschauer wie die RTL-Produktion. Auch beim jungen Publikum hatte Carreras mit 1,6 Prozent Marktanteil die Nase klar vorn.

 

Gemeinsam mit den Moderatoren Mareile Höppner und Sven Lorig führte José Carreras zum nunmehr 28. Mal durch den emotionalen Abend mit berührenden Schicksalen schwerkranker Menschen und viel Musik. In der vergangenen beiden Jahren war der Ex-Star-Tenor aufgrund der Corona-Pandemie lediglich per Video zugeschaltet worden. Doch erstmals seit 2019 stand Carreras wieder selbst mit auf der Bühne und stimmte den Abend mit dem Lied „White Christmas“ ein. Weitere Künstlerinnen und Künstlern, die für den guten Zweck auftraten, waren Marianne Rosenberg, Glasperlenspiel, Chris de Burgh, David Garrett, Aura Dione, Pur, Max Raabe, Sasha, sowie Max Giesinger und Michael Schulte. Am Telefon-Panel halfen Stars wie Ex-Profiboxer Axel Schulz, die Schauspielerinnen Marie Zielcke, Luise Bähr und Tina Ruland, Schauspieler Hardy Krüger, RB Leipzig-Trainer Marco Rose, Welt-Schiedsrichter Felix Brych udn viele andere, Spenden zu sammeln. Fußball-Weltmeister Sepp Maier schickte eine Videobotschaft. Damit hat die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung seit 1995 fast rund Millionen Euro gesammelt und in diesem Zeitraum mehr als 1.400 wissenschaftliche Forschungs-, Infrastruktur und Sozialprojekte finanziert. 


.............................................................................................................................................




In der neuen Ausgabe ihrer Schlager-Show begrüße Beatrice Egli wieder viele Schlager- und Popstars

Höhner-Frontmann Henning Krautmacher stand gemeinsam mit Nachfolger Patrick Lück auf der Bühne

Yike Ou und Chris Norman präsentierten den Titel „My Girl“ SWR©0

Bundesweit 8,5 Prozent Marktanteil!
Auch die zweite Ausgabe der „Beatrice Egli Show“ erreicht ein Millionenpublikum


26. NOVEMBER 2022, 20:15 Uhr – SWR, MDR, SRF1

 

Eine überragende Quote erzielte die zweite Ausgabe der „Beatrice Egli Show“ am Samstagabend: Insgesamt 2,143 Millionen Zuschauer*innen sahen die von Kimmig Entertainment produzierte Sendung im deutschen Fernsehen. Die Musik- und Unterhaltungsshow mit der Schweizerin war am 26. November zeitgleich in den Dritten Programmen des SWR und beim Kooperationspartner MDR zu sehen. Beim SWR schalteten 1,036 Millionen Zuschauer*innen ein, beim MDR waren es mit 1,107 Millionen sogar noch etwas mehr. Bundesweit erreichte die „Beatrice Egli Show“ in der Primetime einen Marktanteil von 8,5 Prozent und etablierte sich im Vergleich aller Sender damit in der Spitzengruppe am Samstagabend. „Beatrice Egli ist eine große Sympathieträgerin. Als Moderation ihrer eigenen Show ist sie ein absoluter Gewinn für den SWR und erreicht auf besondere Weise die Herzen des Publikums“, sagt Christian Kleinau, Leiter Show und Musik beim SWR. „Die Beatrice Egli Show“ wird es auch im kommenden Jahr geben. 

 

Auch in der zweiten Ausgabe hatte fröhliche Moderatorin mit der positiven Ausstrahlung „emotionale Momente, spannende Geschichten und aufsehenerregende Showact“ angekündigt – und ihr Versprechen mehr als gehalten. Neben vielen neuen Hits und grandiosen Evergreens überraschte sie in ihrer erfolgreichen Musikshow auch mit außergewöhnlichen Duetten. Mit Schlagerlegende Andrea Berg, die dieses Jahr ihr 30-jähriges Jubiläum feiert, sang Beatrice Egli den bekannten Popschlager „Mosaik“. Die Höhner aus Köln, die sogar bereits seit 50 Jahren auf der Bühne stehen, präsentierten am Samstag ihren neuen Sänger Patrick Lück. Henning Krautmacher, der langjährige Frontmann mit dem markanten Schnauzbart, hört zum Jahresende auf, doch in der „Beatrice Egli Show“ sorgte er Seite an Seite mit seinem Nachfolger für Stimmung . Unter den weiteren Gästen waren Durchstarterin Marie Reim, die gefühlvolle Powerfrau Maite Kelly, Ireen Sheer, Weltstar Chris Norman und Yike Ou, Sascha Seelemann, Münchener Freiheit, Newcomerin Sophia, der von „The Voice Kids“ bekannte Yike sowie die Schweizer Musiker Bastian Baker und Kunz.


..............................................................................................................................................

 


Thomas Gottschalk versteigerte für den guten Zweck, den Anzug, den er eine Woche zuvor bei der Neuauflage von „Wetten dass…?“ getragen hatte Europa-Park©0

BENEFIZGALA ZUGUNSTEN DES FÖRDERVEREINS FÜR KREBSKRANKE KINDER FREIBURG: ÜBER 140.000 EURO SPENDENGELDER FÜR DAS NEUE ELTERNHAUS


RUST, 24. NOVEMBER 2022

Eine herausragende Spendensumme erbrachte die diesjährige Benefizgala im Europa-Park Rust zugunsten des Fördervereins für krebskranke Kinder Freiburg: Insgesamt 140.286 Euro spendeten die rund 350 Gäste bei dem glamourösen Abend mit Dinner-Show, zu dem TV-Produzent Werner Kimmig und die Europa-Park-Inhaberfamilie Mack eingeladen hatten. Darunter waren mit Thomas Gottschalk, Dagmar Siegel, Karlheinz Kögel, Christina Obergföll und Hansy Vogt auch wieder einige Prominente. Werner Kimmig, der als Vorsitzender des dem Förderverein angegliederten Kuratoriums die Begrüßungsworte sprach, bedankte sich bei den Gästen für die hohe Spendenbereitschaft auch in den wirtschaftlich schwierigen Zeiten.

 

Lesen Sie mehr»»


..............................................................................................................................................

 

 


Da konnte sie wieder lachen: „Überraschungsgast“ Sandra Maischberger wird von Moderatorin Barbara Schöneberger im Studio begrüßt

Gäste auf der Couch: Anna Planken, Till Nassif und die Bandmitglieder von Culcha Candela

Schlager-Legende Roland Kaiser sang den Titel „Es ist alles ok“ Bilder: SWR/Patricia Neligan©0

„Verstehen Sie Spaß?“ verlädt Sandra Maischberger – Der Samstagabend-Klassiker kommt auch beim jüngeren Publikum gut an


8. OKTOBER 2022, 20.15 UHR – ARD, ORF

3,93 Millionen Zuschauer*innen und Platz 2 beim Gesamtpublikum: Die neue Ausgabe von „Verstehen Sie Spaß?“ am Samstagabend (8. Oktober) war ein voller Erfolg für Barbara Schöneberger. Mit 15,8 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum erreichte die neue Moderatorin des Show-Klassikers ihre bisher zweitbeste Reichweite. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen belegte „Verstehen Sie Spaß?“ mit 14,6 Prozent ebenfalls Platz 2 – und das trotz starker Show-Konkurrenz bei den Privaten. „Überraschungsgast“ in der Live-Übertragung aus dem Berliner Adlershof war Sandra Maischberger, die Show-Auftritte ansonsten scheut wie der Teufel das Weihwasser. Doch Barbara Schöneberger und Lockvogel Cosu hatten die TV-Moderatorin am Samstagnachmittag hinter’s Licht geführt. Taxifahren in Berlin kann nervenaufreibend sein...

 

In den weiteren Spaßfilmen war zu sehen, dass Barbara Schöneberger vor keiner Verwandlung zurückschreckt: Diesmal verwandelte sie sich mit Silikonmaske und falschen Zähnen in Linda, die neue Background-Sängerin der Reggae- und Hip-Hop-Band Culcha Candela. Der frühmorgendliche Auftritt im ARD-„Morgenmagazin“ war für das Moderatoren-Team Anna Planken und Till Nassif kein Zuckerschlecken. Die vermeintliche Sängerin vergriff sich nichtr nur am Kaffeebecher von Gastgeber Till, sie strapazierte auch sonst die Nerven aller Beteiligten mit lauten Zwischenrufen, unpassenden Bemerkungen und einer denkwürdig schlechten Gesangsdarbietung. 

Einen unerwarteten Verlauf nahm auch ein fingierter Werbefilm für Valentina und Cheyenne Pahde. Ein Autokonzern hatte das Geschwisterpaar als Gesichter für sein neuestes Modell engagiert. Die Proberunden auf der Teststrecke wurden für die Schauspielerinnen allerdings zur harten Geduldsprobe, denn sie mussten auf die Navigationsstimme von Comedienne Tahnee hören. 

Ihren zweiten Auftritt

Bereits zum zweiten Mal schlüpfte Barbara Schöneberger in die Rolle von Doris, Kandidatin der Kuppelshow „First Dates – Ein Tisch für zwei“. Beim ersten Auftritt hatte ihr Blind Date Michael zuschauen müssen, wie Doris dem überraschten Barkeeper schöne Augen. Nach diesem verpatzten ersten Date wollten die beiden es nochmals versuchen – mit einem gemeinsamen Wiedersehen am schönen Ostseestrand. Der Funke zwischen dem ungleichen Paar wollte aber nicht überspringen. Sehr zum Leidwesen der genervten Strandkorbnachbarn…

Als Showact begrüßte Barbara Schöneberger Schlager-Legende Roland Kaiser mit dem Titel „Es ist alles ok“. Darüber hinaus präsentierte das Magier-Duo Ehrlich Brothers eine spektakuläre Illusion-Performance aus seiner neuen Show „Dream & Fly“. Der SWR produzierte die Samstagabendshow zusammen mit Kimmig Entertainment, das Erste und ORF haben die über dreistündige Show live übertragen. 


..............................................................................................................................................


Abschied von der Bühne: Schlager-Ikone Jürgen Drews trat zum letzten Mal bei „Immer wieder sonntags“ auf

Am 24. Juli sprangen Bernhard Brink und Uta Bresan kurzfristig für den erkrankten Stefan Mross ein

Beliebte Rubrik: Anna-Carina Woitschacks Starküche, hier mit Wolfgang Fierek SWR/Andreas Braun©0

Ein Gänsehaut-Moment für alle: Andy Borg überraschte Stefan Mross in der letzten Live-Sendung mit einem Dankeschön-Lied

Tolle Saison für „Immer wieder sonntags“:
Die besten Einschaltquoten seit 2016 und ein Allzeitbestwert bei den 14- bis 49-Jährigen


12. JUNI – 11. SEPTEMBER 2022, JEWEILS SONNTAGS, 10 UHR – ARD

Was für ein grandioses Jahr: Mit einem „Best of“ feierte die 18. Staffel von „Immer wieder sonntags“ am 11. September das große Staffelfinale und beendet damit eine quotenstarke Saison mit vielen Highlights. Die zwölf Live-Ausgaben der von Kimmig Entertainment produzierten Sonntagmorgenshow im Ersten erfreuten sich steigender Beliebtheit: Durchschnittlich schalteten rund 1,55 Millionen Zuschauer*innen ein und sorgten 2022 für einen Marktanteil von 17,9 Prozent – das entspricht dem besten Wert seit sechs Jahren. Das beste Einzelergebnis seit 2016 verzeichnete die Sendung am 24. Juli mit 19 Prozent Marktanteil und 1,64 Millionen Zuschauer*innen. Und am 28. August stellte Moderator Stefan Mross und sein Team in der Altersklasse der 14- bis 49-Jährigen mit 10,4 Prozent Marktanteil einen neuen Allzeit-Bestwert auf! 

 

Die neue Arena im Europa-Park Rust sorgte zum Start im Juni für besonderes Herzklopfen – nicht nur bei Stefan Mross, sondern auch bei den über 2500 Gästen, die jeden Sonntag für ein ausverkauftes Haus sorgten. Zahlreiche Stars gaben sich auf der neuen Bühne die Ehre – der tränenreiche Abschied von Jürgen Drews gehörte wahrscheinlich zu den emotionalsten Momenten der Saison. Etwas Besonderes war aber auch die siebte Ausgabe, in der Stefan Mross kurz vor Sendungsbeginn krankheitsbedingt ausfiel. Die Gäste Uta Bresan und Bernhard Brink übernahmen spontan die Moderation und vertraten Mross souverän. Anna-Carina Woitschack und ihre Starküche entwickelte sich in diesem Sommer zu einer besonders beliebten Rubrik und brachten neben persönlichen vor allem kulinarische Geschichten der Stars in die Wohnzimmer der Zuschauer. Sommerhitkönig wurde Luca Stangl aus Oberösterreich, der sich mit seinem Titel „Hauptsach‘ mir san xund“ in die Herzen des Publikums spielte.

 

In der Best-of-Ausgabe am 11. September blickte Stefan Mross auch auf viele weitere Highlights zurück. Zu sehen waren neben dem Gastgeber Andrea Berg, Hansi Hinterseer, Michelle, Giovanni Zarrella, Beatrice Egli, Andy Borg, DJ Ötzi, Kerstin Ott, Ben Zucker und viele mehr. 

 

Die Unterhaltungssendung im Ersten ist eine Produktion des SWR in Zusammenarbeit mit Kimmig Entertainment. Die Redaktion hat Markus Ziemann, die Leitung Anne Moosmayer. Alle Ausgaben sind nach Ausstrahlung vier Wochen in der ARD Mediathek abrufbar. 

Die neue Staffel startet im Juni 2023. 


„Immer wieder sonntags“ im Ersten ist eine Produktion des SWR in Zusammenarbeit mit Kimmig Entertainment. 

Autor: Stefan Fuchs
Executive Producer: Stefanie Jasperneite
Redaktion: Markus Ziemann (SWR)
Herstellungsleitung: Jutta Wemlinger
1. Aufnahmeleitung: Desiree Bauer
Redaktion: Jasmin Hahn, Astrid Bakalakos, Nathalie Zittlau, Luzie Seitz
Produzent: Werner Kimmig 
Gesamtleitung: Anne Moosmayer (SWR) 


Alle Sendetermine:
12. Juni, 19. Juni, 26. Juni, 3. Juli, 10. Juli, 17. Juli, 24. Juli, 31. Juli, 7. August, 21. August, 28. August, 4. September, 11. September (Best-of) 

.............................................................................................................................................


Glückwunsch an den Europa-Park: Erneut als bester Freizeitpark weltweit ausgezeichnet


10. SEPTEMBER 2022, San Antonio, Texas

Zum achten Mal in Folge ist der Europa-Park mit dem begehrten Branchen-Oscar „Golden Ticket Award“ als „Bester Freizeitpark weltweit“ ausgezeichnet worden. Damit konnte Deutschlands größter Freizeitpark seinen Titel erneut gegen renommierte Freizeitparks wie Walt Disney World, Merlin Entertainments und den Universal Studios verteidigen. Der Preis der internationalen Fachzeitschrift „Amusement Today“ wurde am 10. September im Zaragoza Theatre des amerikanischen Freizeitpark „Six Flags Fiesta Texas“ in San Antonio, Texas verliehen.

 

Als langjähriger Partner gratuliert Kimmig Entertainment den Verantwortlichen vom Europa-Park zu diesem herausragenden Erfolg. Der Europa-Park ist seit 24 Jahren Veranstaltungsort von „Immer wieder sonntags“, der erfolgreichen Sonntagmorgenshow im Ersten Programm, die von Kimmig Entertainment zusammen mit dem SWR produziert wird. 

 

Trotz der großen Konkurrenz, vor allem in den USA, sah die hochkarätig besetzte Jury das badische Familienunternehmen ganz vorne. Hervorgehoben wurde im Europa-Park die Vielzahl an hochwertigen Attraktionen, welche dank hervorragendem Parkbetrieb und Wartung auf höchstem Niveau ein großartiges Erlebnis für die Besucher bieten. Zudem überzeugte die Experten auch die Mischung aus traditionellen Fahrgeschäften und digitalen Inhalten sowie erstklassige Unterhaltung, Gastronomie und Übernachtungsangebot.  

 

Europa-Park-Inhaber Roland Mack freute sich sehr über den Preis: „Für uns ist das eine riesige Ehre und herausragende Auszeichnung, dass wir als  deutsches Familienunternehmen weltweit in der Branche an der Spitze liegen – und das bei einer Preisverleihung in den USA.“

 

..............................................................................................................................................

 

 


Jeweils dienstags ist eine neue Folge von „#OMG mit Jana Ina“ in der ARD Mediathek zu sehen

Jana Ina und Tijen reden darüber, welchen Vorurteilen sie selbst immer wieder begegnen

Jana Ina und Thelma kamen schnell zu den wirklich spannenden Themen: Männer und Dating SWR©0

„Ohne Diversität keine Digitalisierung“ –
Die Unternehmerin und Bestseller-Autorin Tijen Onaran zu Gast bei „#OMG mit Jana Ina“


31. MAI 2022 – ARD Mediathek

 

Lachen, weinen, quatschen: Nach dem großen Erfolg der Pilotstaffel von „#OMG mit Jana Ina“ auf Instagram zeigt der SWR die neuen Folgen der Talkshow in der ARD Mediathek. 

 

In der zweiten Staffel von „#OMG“ lädt Jana Ina Zarrella ihre durchweg weiblichen Gäste auf ein intimes Pläuschchen in eine Berliner Wohnung ein. Bei einer Tasse Kaffee oder Tee führt das Allround-Talent Gespräche, die unter die Haut gehen: über Liebe, Karriere, Träume und Ecken im Lebenslauf starker Frauen von heute. Dabei ist der Talk mit der gebürtigen Brasilianerin mehr als nur eine Kaffeeplauderei unter Frauen. Mit viel Feingefühl diskutiert sie auch über persönliche und ernstere Themen, ohne dabei je ihre gute Laune zu verlieren.

 

Zuletzt begrüßte Jana Ina die Schauspielerin und Aktivistin Thelma Buabeng. Die zwei quirligen Charaktere kamen schnell zu den wirklich spannenden Themen: Männer und Dating. In der siebten Folge von #OMG wurde es aber auch ernst, als Thelma erzählte, welche Rollen dunkelhäutige Schauspielerinnen typischerweise in Deutschland bekommen – und welche eher nicht. 

 

In der letzten Folge am 31. Mai wird Tijen Onaran zu Gast sein. Sie ist Unternehmerin, Investorin, Bestseller-Autorin und Gründerin des Beratungs- und Netzwerks „Global Digital Women“ und ihr Motto lautet „Ohne Diversität keine Digitalisierung!“. Die 37-Jährige setzt sich international für Digitalisierung und die Sichtbarkeit von Frauen in der Wirtschaft ein. Das „Manager Magazin“ wählte Onaran 2019 unter die 100 einflussreichsten Frauen der deutschen Wirtschaft. Jana Ina und Tijen reden darüber, welchen Vorurteilen sie selbst immer wieder begegnen und was sich verändern muss.

 

In der ARD-Mediathek sind alle Folgen diesear Staffel (Länge jeweils 30 Minuten) verfügbar. Unter den weiteren ausschließlich weiblichen Gästen waren Sophia Thiel, Natascha Ochsenknecht, Evelyn Weigert, Susan Sideropoulus, Almuth Schult und Anna Wilken.


Kimmig Entertainment produziert „#OMG mit Jana Ina“ für den SWR. Unter Executive Producer Uche Abuba gehören Matthias Bollwerk (Regie und Kamera), Torsten M. Schwarz (Kamera) sowie die Redakteurinnen Sophia Obua und Anna Lena Koopmann zum Team.


Hier geht’s zu den aktuellen Folgen: „#OMG mit Jana Ina“

 

..............................................................................................................................................



Steven Gätjen war auch 2022 wieder der Mann von ProSieben in Hollywood ProSieben©0

Oscar-Verleihung 2022: Steven Gätjen und sein Team berichteten für ProSieben wieder live vom roten Teppich


27. MÄRZ 2022, ab 23.10 UHR – Prosieben

Zum 23. Mal in Folge hat ProSieben die Oscar-Verleihungen live übertragen. Steven Gätjen brachte den Hollywood-Glamour ab 23:10 Uhr vom roten Teppich vor dem Dolby Theatre in Los Angeles in die deutschen Wohnzimmer. Um 2 Uhr morgens nach deutscher Zeit folgte dann, wie gewohnt, die Live-Übertragung der Eventshow. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse, inklusive einer Präsentation der großen Gewinner und Verlierer des Abends, war am Montagabend bei „red. Die Oscar-Highlights 2022“ zu sehen. Kimmig Entertainment hat die Oscar-Berichterstattung im Auftrag von ProSieben in Zusammenarbeit mit der Red-Redaktion produziert. 

 

Abräumer des Abends war das Science-Fiction-Epos „Dune“. Sechs Trophäen räumte der Film von Regisseur Denis Villeneuve ab, zwei davon gehen sogar an Deutsche. Der deutsche Komponist Hans Zimmer komponierte die Filmmusik und der aus Schwäbisch Hall stammende Gerd Nefzer wurde in der Kategorie „Beste visuelle Effekte“ ausgezeichnet. Für beide war es bereits der zweite Oscar. Als bester Film wurde die Indie-Produktion „Coda“ ausgezeichnet, zu den besten Hauptdarstellern wurden Jessica Chastain („The Eyes of Tammy Faye“) und Will Smith („King Richard“) gekrönt. Kenneth Branagh erhielt den Goldjungen für das beste Originaldrehbuch („Belfast“). Die Neuseeländerin Jane Campion erhielt als erst dritte Frau überhaupt den Regie-Oscar für „The Power of the Dog“ – es blieb die einzige Auszeichnung für das hochgelobte Westerndrama, das in zwölf Kategorien nominiert war.  

 

..............................................................................................................................................

 

 


„Wir sprechen Europa: Der Talk im Park“ – Start, Stop und Go: Wie werde ich mit dem, was ich liebe, erfolgreich?


17. MÄRZ 2022, 8.00 UHR – VEEJOY

Exklusiv auf Veejoy, der neuen Streaming-Plattform des Europa-Parks, ist seit Februar eine fünfteilige Talkreihe mit Janin Ullmann zu sehen. In „Wir sprechen Europa: Der Talk im Park“ begrüßt die beliebte Moderatorin und Schauspielerin Persönlichkeiten aus allen Teilen des Kontinents, um mit ihnen über das zu sprechen, was Europa bewegt. In der vorerst letzten Folge am 17. März steht das Thema Neufindung beziehungsweise Neuerfindung im Mittelpunkt. 

 

Wenn in innovativen Ideen unentdecktes Potenzial schlummert, dann braucht es sie: Menschen, die einen „Mutausbruch“ haben. Vom Boybandmitglied bis hin zur Start-up-Gründerin – einige davon begrüßt Janin Ullmann in der Talkrunde. Und von ihnen kommen eine Menge Tipps für einen Neustart jeder Art! Der ehemalige VIVA-Moderator Nilz Bokelberg blieb dem Mikrofon treu, entdeckte jedoch die Podcastszene für sich. Jay Khan, Sänger und Songwriter, hingegen startete einen musikalischen Neunanfang und wagte die Kombination aus Pop und Schlager. Dass sich Altbewährtes mit Neuem verträgt und sich daraus sogar ein neues Image formieren kann, zeigt auch Max Klemmer, der die Marke „Miss Germany“ in ein neues, diverseres Zeitalter führt. Doch ist es einfacher, ein bestehendes Unternehmen zu leiten? Oder ein neues, ganz eigenes Business zu gründen? Mit dieser Frage beschäftigte sich Kim Lohmar und rief ihr eigenes Start-up ins Leben. Und das mit Erfolg: Die „Höhle-der-Löwen“-Teilnehmerin berichtet von der Ideenfindung bis zur Vermarktung und weshalb der Einstieg für Frauen schwieriger ist.

 

..............................................................................................................................................

 

 


„Wir helfen – Gemeinsam für die Ukraine“: ARD-Zuschauer spenden während 45-minütiger Live-Sendung über 3,3 Millionen Euro


4. MÄRZ 2022, 20.15 UHR – ARD, Die Dritten Programme, ONE

Ein Zeichen der Solidarität mit den Menschen aus der Ukraine setzte die ARD am Freitagabend (4. März). Zeitgleich mit allen Dritten Programmen und dem Sender ONE zeigte das Erste um 20.15 Uhr die Spendensendung „Wir helfen – Gemeinsam für die Ukraine“. Während der 45-minütigen Live-Sendung, die aus Köln übertragen wurde, spendeten die TV-Zuschauer 3.336.314 Euro auf das Konto Bündnisses “Aktion Deutschland hilft . Durch die hohe Spendenbereitschaft der ARD-Zuschauer erhöhte sich die Spendensumme des Bündnisses seit Kriegsbeginn auf 66.768.165 Euro.

In der Sondersendung sprach Moderator Ingo Zamperoni mit Betroffenen und mit Menschen, die einen besonderen Bezug zur Ukraine haben. Unter anderem kam Natalia Klitschko zu Wort, die Ehefrau des Kiewer Bürgermeisters Vitali Klitschko. Die Sendung zeigte viele berührende Geschichten von Helfer:innen, die sich für die vielen Not leidenden Menschen in der Ukraine einsetzen. Bewegend war auch der Auftritt von Peter Maffay, der gemeinsam mit Peter Keller seinen 40 Jahre alten Titel „Eiszeit“ präsentierte. Der Song beschreibt eindrucksvoll die Situation und ist heute so aktuell wie 1982. 


Die von Kimmig Entertainment produzierte Sendung entstand unter Federführung des WDR in Zusammenarbeit mit dem RBB.

 

..............................................................................................................................................

 

 


Nach zwölf erfolgreichen Jahren: Guido Cantz präsentierte zum 60. und letzten Mal „Verstehen Sie Spaß?“

Vanessa Mai, Arabella Kiesbauer, Jörg Pilawa und die weiteren Gäste bei der Abschiedsshow

Das gesamte Produktionsteam sagt seinem Moderator „Good-Bye“ Bilder: SWR/Kimmig©0

200. Folge von „Verstehen Sie Spaß?“ –
Höchste Reichweite des Jahres bei der Abschiedsshow von Guido Cantz


18. DEZEMBER 2021, 20.15 UHR – ARD, ORF

Einen gebührenden Abschied feierte Guido Cantz bei seinem letzten Auftritt als Moderator von „Verstehen Sie Spaß?“: Mit 4,59 Millionen Zuschauer*innen erzielte die dienstälteste Samstagabendshow im deutschen Fernsehen die höchste Reichweite des Jahres. Beim Gesamtpublikum holte Cantz starke 16,6 Prozent Marktanteil, aber auch viele Jüngere waren dabei: 990.000 Zuschauer*innen zwischen 14 und 49 Jahren sorgten für 14,7 Prozent Marktanteil. Die Sendung am Samstagabend (18. Dezember) war die 200. Folge des Unterhaltungs-Klassikers, den der SWR zusammen mit Kimmig Entertainment für das Erste produziert. Seit 2010 präsentierte Guido Cantz „Verstehen Sie Spaß?“, bei seiner Abschiedsvorstellung stand er zum 60. Mal auf der Bühne – kein anderer hat die seit 1981 laufende Samstagabendshow länger und öfter moderiert. Zu Gast im Studio waren die österreichische „Starmania“- und „Bauer sucht Frau“-Moderatorin Arabella Kiesbauer, Francine Jordi, Jörg Pilawa, Isabel Varell, Andy Borg sowie Comedienne und Lockvogel Tahnee. Im Showteil standen Vanessa Mai, Santiano und das Magier-Duo Ehrlich Brothers auf der Bühne.

Lesen Sie mehr»»

..............................................................................................................................................


Ein Highlight bei „Otto Fröhliche“: Der coole „Otto Lindenberg“

Yared Dibaba, Tahnee und Matze Knop beim Casting für „Germanys Next Top Weihnachtsmann“

Max Raabe und das Palastorchester setzen Otto in Szene NDR/Kimmig/Beckmann©0


Die etwas andere Adventssendung von und mit Otto Waalkes: Hohe Einschaltquoten für den vorweihnachtlichen Spaß


3. DEZEMBER 2021, 22.15 UHR – ARD
12. DEZEMBER 2021, 20.15 UHR – NDR
19. DEZEMBER 2021, 14.05 UHR – ARD
26. NOVEMBER 2021 – ARD Mediathek

Eine sehr schöne Quote erreichte Otto Waalkes bei der Premiere seiner neuen Adventsshow „Otto Fröhliche – Advent, Advents mit Otto und Friends“ am Freitagabend (3. Dezember.). 2,96 Millionen Neugierige schalteten den vorweihnachtlichen Spaß in der ARD ein und sicherten sich hohe 13,9 Prozent. Auch in der jüngeren Gruppe überzeugte das Programm mit einer Quote von 8,6 Prozent. Kimmig Entertainment hat „Otto Fröhliche – Advent, Advents mit Otto und Friends“ für den NDR produziert. Die Show ist am 12. Dezembe nochmals in der ARD zu sehen, am 19. Dezember im NDR. Außerdem ist die weihnachtliche Wundertüte für alle Generationen in der ARD Mediathek abrufbar (https://1.ard.de/otto).

 

Otto stimmt seine Fans etwas anders aufs Weihnachtsfest ein, die Show ist zugleich Überraschungsparty, Musik und Sketch-Comedy für die ganze Familie. Der Blödelbarde schlüpft dabei in die Rolle des Hausherrn, der mit diversen Vorbereitungen für das Fest beschäftigt ist. Plötzlich klingelt es an der Tür und ein Überraschungsgast nach dem andern kommt vorbei, um mit Otto neue Weihnachtsgeschichten, Songs und viele seiner Sketch-Klassiker zum Besten zu geben. Bülent Ceylan beispielweise präsentiert Otto seine Versionen bekannter Weihnachtsklassiker im Hardrock-Stil, im Duett mit Florian Silbereisen singt Otto „Waalkes in the Winter Wonder Land“. Auch Stephanie Heinzmann, Mark Foster, Max Raabe und das Palastorchester musizieren mit Otto. Uschi Glas, Dieter Hallervorden und Tahnee spielen in verschiedenen Sketchen mit. Außerdem war in Ottos Adventssendung nicht nur das Casting für „Germanys Next Top Weihnachtsmann“ zu sehen, es laufen auch weihnachtliche Nachrichten mit Judith Rakers, ebenso ein Weihnachtsquiz, und ein Weihnachtsmärchen. Mit Otto Waalkes zusammen feiern außerdem noch Oliver Pocher, Freshtorge, Matze Knop, Mirja Boes, Hugo Egon Balder, Yared Dibaba, Gloria Terzic, Urs Rechn, Martin Schneider, Hans Werner Olm, Friedrich Lichtenstein und natürlich die Ottifanten Dings & Bums sowie Faultier Sid. 


...............................................................................................................................................



Mit einer großen Musikshow erinnerte Thomas Gottschalk an das Jahrzehnt der 90er Jahre

Lou Bega landete einen der Superhits des Jahrzehnts: „Mambo No. 5“...

Als Talkgast mit dabei: Schauspielerin Veronica Ferres ZDF©0

Tagessieg für „Gottschalks große 90er-Show“ bei den jüngeren Zuschauern – Ein Blick zurück auf die Highlights eines Jahrzehnts


24. JULI, 20.15 UHR – ZDF

Mit seiner großen 90er Show holte Thomas Gottschalk am Samstag (24. Juli) für das ZDF Platz 1 bei den jüngeren Zuschauern. Mit einem Marktanteil von 12,8 Prozent und 0,62 Millionen Zuschauer in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen ließ die Musikshow die anderen Sender in der Primetime hinter sich und war nach der Tagesschau das beste Format des Tages. Auch beim Gesamtpublikum erreichte Gottschalk mit 3,29 Millionen Zuschauern einen guten Marktanteil von 15 Prozent. Gewohnt stilsicher präsentierte der Entertainer einen Abend voller Erinnerungen mit vielen Stars des Jahrzehnts und packender Livemusik. Gemeinsam mit den Prinzen, Hartmut Engler von Pur, Sasha, den No Angels, Fools Garden sowie den Talkgästen Veronica Ferres, Henry Maske, Michael Mittermeier und Arabella Kiesbauer begab sich Thomas Gottschalk auf eine unterhaltsame Zeitreise. „Gottschalks große 90er-Show“ wurde von Kimmig Entertainment produziert.

 

Nach den Erfolgen von Gottschalks großer 68er- und 80er-Show widmete sich Thomas Gottschalk in seiner Samstagabendshow diesmal den 90er Jahren. Viele Stars des unvergessenen Jahrzehnts waren an diesem Abend live dabei: Die Prinzen, Sasha, Jenny Berggren, Sängerin der schwedischen Eurodance-Formation Ace Of Base, Fury In The Slaughterhouse sowie Hartmut Engler von Pur. Fools Garden mit ihrem Welthit „Lemon Tree“, Matthias Reim mit „Verdammt ich lieb dich“ und Jasmin Wagner, die als Teenie-Idol Blümchen die Charts stürmte, gehören ebenso zum Soundtrack der 90er wie die Sommerhits „Bailando“ und „Mambo No. 5“ von Loona und Lou Bega.

 

Dass die Musik der 90er auch Künstler*innen von heute geprägt hat, zeigte der Auftritt von Jeanette Biedermann, die den New Radicals Song „You Get What You Give“ interpretierte. Giovanni Zarrella begeisterte mit seiner Version von Eros Ramazottis „Più bella cosa“. Für eine ganz besondere Überraschung sorgten die No Angels. Im Februar feierte die Girlgroup, pünktlich zu ihrem 20-jährigen Jubiläum, ein umjubeltes Comeback. In „Gottschalks großer 90er-Show“ stellten sie ihr musikalisches Talent mit dem Spice Girls-Klassiker „Too Much“ unter Beweis.

 

Musikalisch begleitet wurde der Abend einmal mehr von Deutschlands bekanntester TV-Band, den Heavytones, deren Arrangements für ein besonderes Live-Musikerlebnis sorgten. Außerdem blickten Schauspielerin Veronica Ferres, Boxlegende Henry Maske, Comedian Michael Mittermeier und Moderatorin Arabella Kiesbauer zurück auf die bewegenden Momente des Jahrzehnts, auf sportliche Höchstleistungen, Show- und Fernsehhighlights, technische Errungenschaften bis hin zum historisch bedeutsamen Jahrhundertereignis, der Wiedervereinigung Deutschlands.


..............................................................................................................................................

 


„Wir lassen Sie nicht alleine!“ Moderator Ingo Zamperoni fand in Köln die richtigen Worte

Peter Maffay überreicht Moderatorin Sarah von Neuburg in Leipzig einen Spendenscheck

Am Ende sang Herbert Grönemeyer seine Hymne „Mensch“ ARD©0

Das von Udo Lindenberg gemalte Bild „Alle in einem Boot“ erlöste über „United Charity“ über 200.000 Euro

„Wir halten zusammen!“ ARD-Benefizgala zur Flutkatastrophe am Freitagabend erbrachte fast 8 Millionen Euro Spendengelder


23. JULI 2021, 20.15 UHR – ARD, BR, MDR, NDR, SWR und WDR

 

Was für ein großartiges Ergebnis: 7.991.545 Euro Spendengelder kamen am Freitagabend (23. Juli) während der ARD-Benefizgala zugunsten der Opfer der Hochwasser-Katastrophe zusammen. 4,82 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten die Live-Sendung im Ersten und den dritten Programmen der ARD. Das entspricht einem Marktanteil von 23,15 Prozent. Die Sondersendung war in einer wahren Gemeinschaftsaktion von SWR, WDR, MDR, BR, NDR sowie Kimmig Entertainment innerhalb weniger Tage entstanden. Es wurde von drei Standorten aus gesendet: Tagesthemen-Moderator Ingo Zamperoni führte in Köln durch den Abend, während Sarah von Neuburg in Leipzig auf der Bühne stand. Und im Studio Hamburg waren die Telefone angeschlossen, an denen viele Prominenten die Anrufe der Spendenwilligen entgegennahmen. 

 

Für Moderator Ingo Zamperoni war es nicht immer leicht, bei den Gesprächen mit Betroffenen, Helfern und Fachleuten die richtigen Worte zu finden, doch er löste diese Aufgabe auf seine sympathische Art bestens –auch bei den Live-Schaltungen in die Krisengebiete. In Leipzig traten die Künstlerinnen und Künstler auf, die spontan für den Benefiz-Abend zugesagt hatten. Mit dabei waren unter anderem Peter Maffay, Roland Kaiser, Rea Garvey, Die Prinzen, Max Giesinger, Max Mutzke, Jeannette Biedermann, Yvonne Catterfeld, Joris, Frida Gold und Brings. Sarah Connor widmete die Premiere ihres neuen Songs „Stark“ den Betroffenen der Flutkatastrophe. Spätestens als Herbert Grönemeyer seine Hymne „Mensch“ anstimmte, waren die Emotionen auf dem Höhepunkt. Und Udo Lindenberg spendete ein selbstgemaltes Bild, das über „United Charity“ für den guten Zweck ersteigert werden konnte – es erlöste mehr als 200.000 Euro (https://www.unitedcharity.de/).

 

Der Benefiz-Abend war der Höhepunkt des Spendentages der ARD für die Geschädigten in den Hochwassergebieten, der am frühen Morgen begonnen hatte. Auf vielen ARD-Radiowellen begann der Tag um 7 Uhr mit einem Innehalten in Gedenken an die Opfer der Katastrophe und auch viele regionale Fernsehsender beteiligten sich mit Aktionen am ARD-Benefiz-Tag. Insgesamt kamen am 23. Juli über die ARD-Spendenhotline und die „Aktion Deutschland hilft – Bündnis deutscher Hilfsorganisationen“ mehr als 16,5 Millionen Euro zusammen.

 

Für Werner Kimmig ist das tolle Spendenergebnis ein Beweis für die hohe Schlagkraft der ARD: „Schön dass wir mit unserem Team in diesem großartigen Verbund mitarbeiten und mit zum Erfolg beitragen konnten.“ 


..............................................................................................................................................

 


Mit 67 Auftritten ist Roland Kaiser der Künstler, der am häufigsten an der „ZDF-Hitparade“ teilgenommen hat

Als besonderes Highlight begrüßte Thomas Gottschalk die Schweizer Sängerin Paola

Christian Anders hatte in den sechziger und siebziger Jahren seine große Zeit ZDF©0

Moderator Thomas Gottschalk erreichte mit „50 Jahre ZDF-Hitparade – Die Zugabe“ einen Marktanteil von 24,3 Prozent! Keine Show im deutschen Fernsehen war in diesem Jahr bislang besser.

„50 Jahre ZDF-Hitparade – Die Zugabe“: Grandiose 24,3 Prozent Marktanteil – Höchte Reichweite des Tages und beste Show des Jahres!


10. JULI, 20.15 UHR – ZDF

Was für ein grandioses Ergebnis: 5,61 Millionen Zuschauer sahen am Samstagabend (10.7.2021) „50 Jahre ZDF-Hitparade – Die Zugabe“, die von Thomas Gottschalk moderiert wurde. Mit einem Marktanteil von 24,3 Prozent erreichte die von Kimmig Entertainment produzierte Jubiläumsshow die beste Reichweite des Tages und ließ sogar die Tagesschau hinter sich! Auch bei den 14-49-Jährigen war der Marktanteil mit 14,8 Prozent richtig stark. Schon die eigentliche Jubiläumsshow vor zwei Jahren konnte ein Millionenpublikum begeistern, doch „Die Zugabe“ setzte noch einen drauf und war – was die Marktanteile betrifft – die erfolgreichste Show, die in diesem Jahr im deutschen Fernsehen gelaufen ist.  

 

Die Überraschung des Abends war der Auftritt von Paola, die fast 30 mal in der Hitparade zu Gast war. Darüber freute sich einer ganz besonders: Bülent Ceylan outete sich als Paola-Fan und brachte als Beweis ein Bravo-Poster mit, das er in jungen Jahren über seinem Bett aufgehängt hatte. Da konnte Paola gar nicht anders, als zusammen mit dem Comedian ihren große Hit „Der Teufel und der junge Mann“ anzustimmen. Moderator Gottschalk wollte da nicht zurückstehen und sang gemeinsam mit der Schweizer Künstlerin „Blue Bayoo“. 

 

Thomas Gottschalk hatte einen großen Anteil am Erfolg der Show, denn der inzwischen 71 Jahre alte Entertainer führte gewohnt charmant durch den zweieinhalbstündigen Ausflug in die Vergangenheit. Das neue Hitparaden-Event knüpft nahtlos an den ersten Teil an. Weitere Legenden feierten ihr Comeback, internationale Schlagerstars gaben sich die Ehre, Auftritts- und Platzierungsrekorde wurden gefeiert und Modesünden aufgedeckt. In einem Quiz wurde spielerisch auf die Hitparade zurückgeblickt und junge Schlagerkünstler*innen sangen eine Hommage an die bereits Verstorbenen  – darüber hinaus waren jede Menge Kulthits zu hören.  

 

Mit Graham Bonney und Bata Illic gehörten zwei Premierengäste dazu, beide standen schon in der allerersten Ausstrahlung der ZDF-Hitparade im Januar 1969 auf der Bühne. Ricky Shayne, Christian Anders und Peggy March hatten ebenfalls in den sechziger und siebziger Jahren ihre große Zeit. Aber auch die die späteren Jahrgänge waren stark vertreten: Roland Kaiser ist mit insgesamt 67 Auftritten der Künstler, der am häufigsten an der „ZDF-Hitparade“ teilgenommen hat, auch Jürgen Drews und Gitte Haenning gehörten zu den Stammgästen. 

 

Für viele Schlagerstars war die ZDF-Hitparade auch ein Sprungbrett in die Karriere, denn neben den Stars waren immer auch neue Gesichter eingeladen. Aus diesem Grund waren bei der Zugabe-Show jüngere Künstler dabei wie Ramon Roselly, Eloy de Jong, Vincent Groß, Sonia Liebing und Giovanni Zarrella , deren Karriere erst begann, als die ZDF-Hitparade längst Geschichte war. Unter den weiteren Gästen waren Stefanie Hertel, Andy Borg, Michelle, Nino de Angelo, Karat, G.G. Anderson, Nicki, Claudia Jung, Richard Clayderman, Julia Neigel, Spider Murphy Gang sowie der Kabarettist Wolfgang Trepper.


..............................................................................................................................................

 


Guido Cantz: „Du, lieber Werner bist ein echter Macher und Multitalent, der mit großer Leidenschaft seit Jahrzehnten das deutsche Fernsehen bereichert“

Produzentenallianz verleiht Werner Kimmig
die Ehrenmitgliedschaft


16. JUNI 2021, Berlin 

 

Die „Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen“ hat Werner Kimmig im Rahmen ihrer Jahresmitgliederversammlung zum Ehrenmitglied ernannt. Die Auszeichnung wurde am 16. Juni verliehen, die Laudatio hielt Guido Cantz. „Du, lieber Werner bist ein echter Macher und Multitalent, der mit großer Leidenschaft seit Jahrzehnten das deutsche Fernsehen bereichert“, sagte Cantz. Als Moderator von „Verstehen Sie Spaß?“ kennt er den Oberkircher Filmproduzenten bestens, schließlich wird die erfolgreiche Samstagabendshow von Kimmig Entertainment produziert.

Die Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen (kurz: Produzentenallianz) ist die unabhängige Interessenvertretung der Produzentinnen und Produzenten in Deutschland von Film-, Fernseh- und anderen audiovisuellen Werken. Sie repräsentiert mit über 290 Mitgliedern die wichtigsten Produktionsunternehmen und ist damit der maßgebliche Produzentenverband in Deutschland. Im nationalen und internationalen Rahmen tritt die Produzentenallianz gegenüber Politik, Verwertern, Tarifpartnern und allen Körperschaften der Medien- und Kulturwirtschaft für die Belange der Produzentinnen und Produzenten ein.

..............................................................................................................................................

 


Die Live-Jubiläumsausgabe zum 40. Geburtstag von „Verstehen Sie Spass?“ war 2020 die zweiterfolgreichste Show in Deutschland



Das waren die im Jahr 2020 meistgesehenen Unterhaltungssendungen im deutschen Fernsehen:


1. „Das Adventsfest der 100 000 Lichter“ (MDR, 28. Januar) mit Florian Silbereisen: 6,812 Millionen Zuschauer

2. „Verstehen Sie Spass?“ (MDR, 6. April) mit Guido Cantz: 6,472 Millionen Zuschauer

3. „Klein gegen Groß“ (ARD, 4. Januar) mit Kai Pflaume: 6,362 Millionen Zuschauer

4. „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ (RTL, 25. Januar): 6,345 Millionen Zuschauer

5. „Klein gegen Groß“ (ARD, 21. November) mit Kai Pflaume: 6,216 Millionen Zuschauer

Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit GfK; Marktstandard TV, Zuschauer ab 3 Jahren

 

..............................................................................................................................................

 

 


Gehören im ZDF zusammen: Der erste Weihnachtsfeiertag und die große Helene Fischer Show

Der britische Superstar Tom Jones war 2016 zu Gast in der Helene Fischer Show

2018 stand die Schlager-Power-Frau Maite Kelly auf der Bühne ZDF/Sandra Ludewig©0

Tagessieg für Helene Fischer und das ZDF: Spezialausgabe der „Helene Fischer-Show“ mit den Highlights der vergangenen Jahre


25. DEZEMBER 2020, 20.15 UHR – ZDF

Am ersten Weihnachtsfeiertag erwartete das ZDF-Publikum eine besondere Ausgabe der „Helene Fischer-Show“: Da wegen der Corona-Pandemie kein Live-Konzerte möglich waren, präsentierte Europas erfolgreichste Entertainerin am Freitag, 25. Dezember 2020, um 20.15 Uhr ihre persönlichen Highlights der vergangenen neun Jahre: „Meine schönsten Momente“ – mit imposanten Auftritten vieler nationaler und internationaler Gaststars, spektakulärer Akrobatik und natürlich jeder Menge Musik. 4,28 Millionen Zuschauer*innen schalteten am ersten Weihnachtsfeiertag um 20.15 Uhr das Zweite ein und bescherten dem ZDF den Tagessieg mit guten 14,5 Prozent Marktanteil. Ähnlich sah es in der jungen Gruppe aus, hier wurden zur Primetime des Abends 1,03 Millionen Rezipienten erreicht, also 12,6 Prozent.

Helene Fischer war unendlich traurig, dass sie dieses Jahr nicht selbst auf der Bühne stehen konnte – doch die Corona-Pandemie ließ kein Live-Konzerte zu. Umso spannender fand es die Sängerin, eine Spezialausgabe zusammenzustellen. In „Die Helene Fischer-Show – Meine schönsten Momente“ gab es ein Wiedersehen mit den beliebtesten und größten Stars, die in den letzten Jahren in der Show zu Gast waren. Zu sehen waren unter anderen Tom Jones und Andrea Bocelli, die Rocklegenden von Queen, Barbara Schöneberger, Peter Maffay, „Backstreet Boy“ Nick Carter, Mark Forster, die Schlager-Power-Frauen Maite Kelly und Kerstin Ott und viele mehr. Die Fernsehzuschauer konnten noch einmal in die zauberhaften Welten von „Ice Age“, „Tanz der Vampire“ und „Tarzan“ eintauchen. Artistik auf Weltklasse-Niveau wurde von „Zurcaroh“, „Diavolo“ und „Mayyas“ geboten.

Ursprünglich war geplant, die zehnte Ausgabe der „Helene Fischer-Show“ vor einem Live-Publikum in der Messehalle Düsseldorf aufzuzeichnen, doch die anhaltenden Coronabeschränkungen ließ dies nicht zu. Die 180-minütige Sendung war eine Gemeinschaftsproduktion in Kooperation mit dem ORF und SRF. Die „Helene Fischer-Show“ lief mittlerweile zum achten Mal im ZDF – immer produziert von Kimmig Entertainment. Die Ausgabe am 25. Dezember 2019  war mit 6,11 Millionen Zuschauern und 20,4 Prozent Marktanteil bisher die erfolgreichste „Helene Fischer-Show“ aller Zeiten. 


..............................................................................................................................................





Dr. Oliver Heidemann, Leiter Hauptredaktion Show beim ZDF (links), Helene Fischer, Produzent Werner Kimmig freuen sich über die „Goldene Henne“

Mit Werner Kimmig freuen sich seine Mitarbeiterinnen Stefanie Jasperneite (links) und Jutta Wemlinger

Die Goldene Henne ist ein Publikumspreis der Zeitschrift "Superillu"

„GOLDENE HENNE“ FÜR DIE HELENE FISCHER SHOW – AUSZEICHNUNG FÜR HELENE FISCHER, DAS ZDF
UND KIMMIG ENTERTAINMENT


30. OKTOBER 2020 

 

Bei der 26. Verleihung der Goldenen Henne wurde die „Helene Fischer-Show“ (ZDF) in der Kategorie „TV/Entertainment“ ausgezeichnet. Damit setzte sich die Sendung gegen vier andere erfolgreiche TV-Shows durch, die ebenfalls in dieser Kategorie nominiert waren. Die Verleihung des Publikumspreises fand im Rahmen einer Gala am Freitagabend, 30. Oktober 2020, in Leipzig statt. Wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie fehlte in diesem Jahr das Saalpublikum. 

 

Moderator Kai Pflaume, der sich als Helene-Fan zu erkennen gab, übergab den Preis nicht nur an die Künstlerin selbst, sondern auch für die Teams dahinter: Dr. Oliver Heidemann, Leiter Hauptredaktion Show, nahm den Preis für das ZDF entgegen, Werner Kimmig für die ausführende Produktionsfirma Kimmig Entertainment. Helene Fischer bedankte sich bei der Crew der Show: „Ich habe den beiden Herren und meinem gesamten Team so viel zu verdanken“, sagte die 36-jährige Künstlerin. „Das waren neun wunderbare Jahre. Ich konnte mich jedes Jahr aufs Neue entfalten, mich neuen Herausforderungen stellen und das nur durch mein wunderbares Team."

 

Dr. Oliver Heidemann bedankte sich bei allen Menschen, die für die Helene Fischer Show abgestimmt hatten: „Das ist Freude und Ehre zugleich. Der Preis gilt dem gesamten Team, allen voran Helene Fischer, einer der großartigsten Künstlerinnen, die wir in Deutschland und Europa haben.“ Werner Kimmig, der die Henne stellvertretend für sein Produktionsteam entgegennahm, zog einen Vergleich zum großen Sport: „Mit Helene spielen wir in der Champions League. Helene ist der Mannschaftsführer und wir sorgen dafür, dass die Mannschaft, die mit ihr aufläuft, auf allen Positionen die beste ist. Und auf diese Mannschaft bin ich stolz. Die goldene Henne gehört unserem Team.“

 

..............................................................................................................................................




Thomas Gottschalks Siebzigster bescherte dem ZDF tolle Quoten


17. MAI 2020, 22.15 UHR – ZDF

Standesgemäß feierte Thomas Gottschalk in seinen 70. Geburtstag rein: Das ZDF spendierte dem großen Entertainer am Sonntagabend (17. Mai) um 22.15 eine Late-Night-Show mit einer tollen Gästeliste. Da freute sich auch das Fernsehpublikum: Bei den 14- bis 49-Jährigen kam „Happy Birthday, Thomas Gottschalk“ auf die besten Marktanteile des ganzen ZDF-Abendprogramms, 8,3 Prozent. Insgesamt holte die rund 110 Minuten lange Produktion von Kimmig Entertainment 2,56 Millionen Menschen vor die Geräte bei 12,8 Prozent Marktanteil. Die Stimmung war typisch Gottschalk: Ungezwungen, kurzweilig und wie immer mit viel Selbstironie. Dass der bei jung und alt beliebte „Wetten, dass...?“-Moderator von der Prime Time am Samstagabend ins Spätprogramm verfrachtet wurde, erwies sich als Glückgriff.


Lesen Sie mehr»»



Bambi 2019: Zauber- hafte Premiere in Baden-Baden


21. NOVEMBER, 20.15 Uhr – ARD

Das größte Konzert- und Opernhaus Deutschlands bot einen besonders feierlichen Rahmen für die 71. Verleihung von Deutschlands wichtigstem Medienpreis. Mit Bambi, das einst im benachbarten Karlsruhe das Licht der Welt erblickte, wurden in 18 Kategorien Persönlichkeiten ausgezeichnet, die in diesem Jahr etwas Besonderes geleistet und andere Menschen mit ihren Leistungen begeistert und verzaubert haben – 2019 erstmals in Baden-Baden. Die Premiere mit gut 1.000 geladenen Gästen und Preisträgern war ein Festspiel der Emotionen vom ersten bis zum letzten Akt. Vor allem war es eine Nacht der beeindruckenden Frauen: wie Königin Mathilde der Belgier, Hollywood-Star Naomi Watts und Nobelpreisträgerin Nadia Murad wurden ebenso mit einem Bambi geehrt wie Sängerin Sarah Connor, Schauspielerin Luise Heyer und Youtube-Queen Shirin David. Moderatorenlegende Frank Elstner wurde mit dem Bambi für sein Lebenswerk überrascht.

Lesen Sie mehr»»