Trompeter unter sich bei „Immer wieder sonntags“: Stefan Mross und Eric Philippi

Andrea Berg sang „Ich werde lächeln, wenn du gehst“ von ihrem Album „Seelenbeben“

Anna-Carina Woitschack und Tom Gaebel in der Starküche SWR/Andreas Braun©0

„Immer wieder sonntags“ startet super in den Juli: 18,5 % Marktanteil beim Gesamtpublikum und Bestwert bei den 14- bis 49-Jährigen!


12. JUNI – 11. SEPTEMBER 2022, JEWEILS SONNTAGS, 10 UHR – ARD

Auch bei der vierten Folge geht’s weiter nach oben: Mit 18,5 Prozent Marktanteil erzielte „Immer wieder sonntags“ am 3. Juli die bisher höchste Quote der Staffel. 1,55 Millionen Zuschauer:innen schalteten die Open-Air-Sendung mit Moderator Stefan Mross im Ersten ein. Bei den 14- bis 49-Jährigen konnte die von Kimmig Entertainment produzierte Sonntagmorgenshow mit 8,8 Prozent ebenfalls einen neuen Bestwert aufstellen!

 

Live aus dem Europa-Park in Rust präsentierte Stefan Mross am 3. Juli wieder ein buntes Programm mit vielen Stars der Schlagerszene. Andrea Berg eröffnete das Bühnenprogramm mit „Ich werde lächeln, wenn du gehst“, einem Song von ihrem Album „Seelenbeben“. Der Kölner Sänger Tom Gaebel präsentierte seine neue Single „Papa Loves Mambo“. Von der Bühne ging es für ihn direkt zu Anna-Carina Woitschack in die Starküche, wo die beiden ein altes Familienrezept zubereiteten: „Oma Gaebels Bohnensuppe und Wackelpudding à la Tom“. Die erneut über 2000 Zuschauer in der „Immer wieder sonntags“-Arena erfreuten sich auch an den Auftritten von Francine Jordi und Olaf dem Flipper. Zugaberufe gab es für die sechsjährige Sarah Stapf am „Roten Mikrofon“, die sich auf erfrischende Art in die Herzen des Publikums sang. Bei der Sommmerhitparade trat der junge Sänger Davin Bernhard zwar mit dem Titel „Nummer 1“ an – doch den Tagessieg sicherte sich ein weiteres Mal Marc Laurin mit „Eine Frage der Zeit“. Unter den weiteren Gästen waren Simone, Die Fetzig'n aus dem Zillertal, Laura & Mark, Roger Moore, Eric Philippi, Leonard, Maggie Reilly und The Voices.

 

Die nächste Folge von „Immer wieder sonntags“ ist am 10. Juli zu sehen. Dann erwartet Stefan Mross unter anderem Andy Borg, Julian David, Alina, Maria Voskania, Estefania, Uwe Busse, die Ladiner, Emilija Wellrock, Nockis, Vincent Gross und Bernd Stelter 

 

„Immer wieder sonntags“ im Ersten ist eine Produktion des SWR in Zusammenarbeit mit Kimmig Entertainment. 

Autor: Stefan Fuchs
Executive Producer: Stefanie Jasperneite
Redaktion: Markus Ziemann (SWR)
Herstellungsleitung: Jutta Wemlinger
1. Aufnahmeleitung: Desiree Bauer
Redaktion: Jasmin Hahn, Astrid Bakalakos, Nathalie Zittlau, Luzie Seitz
Produzent: Werner Kimmig 
Gesamtleitung: Anne Moosmayer (SWR) 


Alle Sendetermine:
12. Juni, 19. Juni, 26. Juni, 3. Juli, 10. Juli, 17. Juli, 24. Juli, 31. Juli, 7. August, 21. August, 28. August, 4. September, 11. September (Best-of) 

.............................................................................................................................................


George Baker spielte die Klassiker „Morning Sky“ und „Paloma blanca“ – und natürlich sang Andy Borg mit

Die Thierseer sorgten mit ihrer Musik für gute Laune im Studio

Außerdem begrüßte Andy Borg Oesch's die Dritten SWR/Joensson©0

Super Ergebnis für „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ am 2. Juli – Deutlich höhere Reichweite als die Primetime-Programme der Privaten


2. JULI 2022, 20:15 Uhr – SWR 

 

Wieder ein super Samstagabend für „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ : 1,43 Millionen Zuschauer*innen entschieden sich am 2. Juli für eine weitere Ausgabe der erfolgreichen Schlager-Show im SWR Fernsehen. Das Format beschert dem SWR Fernsehen regelmäßig hervorragende Quoten – dieses Mal reichte es für sehr gute 7,5 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. Bei den meistgesehenen Sendungen des Tages landete der „Schlager-Spaß“ auf Rang 11 – damit hatte die von Kimmig Entertainment produzierte Show eine deutlich höhere Reichweite als die Primetime-Programme der Privaten. Die neue RTL-Show „Ich setz auf dich“ zog im Schnitt gerade mal 910.000 Zuschauer*innen an, der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei 5,0 Prozent. 

Bei den Tagesmarktanteilen konnte sich der SWR auch dank Andy Borg ebenfalls deutlich verbessern und erreichte 3,4 Prozent beim Gesamtpublikum – gleichauf mit Sat.1. Im Sendegebiet erreichte die Schlagershow bei 0,457 Millionen Zuschauer*innen einen sehr starken Marktanteil von 13,4 Prozent. 

 

Die stetig wachsende Fangemeinde weiß, was sie an „Schlager-Spaß“ hat: Andy Borg wählt für jede Stimmung die richtige Musik aus – er kennt den Geschmack der Schlager-Enthusiasten bestens. Genauso wie die musikalischen Höhepunkten mit Evergreens, Schlagern und Klassikern aus der Volksmusik lieben sie Andy Borgs Plaudereien mit den Künstlern. Am 2. Juli spielte George Baker die Klassiker „Morning Sky“ und „Paloma blanca“, das 1975 Premiere hatte – und natürlich sang Andy Borg mit. Auch die Gruppe Fantasy war im Studio. Sie sangen den Klassiker „One Way Wind“ und outeten sich als Fans von Karel Gott mit einem Medley seiner größten Hits. Weitere Gäste in der Weinstube waren die jungen Zillertaler, Oesch's die Dritten, Mela Rose, die Thierseer, Romy Kirsch und Bobby Ross.

 

Die nächste Ausgabe von „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ zeigt das SWR Fernsehen am Samstag, 13. August 2022 um 20:15 Uhr.    

 

..............................................................................................................................................

 

 


Beatrice Egli freute sich riesig auf ihre erste eigene Show

Alpenrocker Andreas Gabalier hat im Studio für Stimmung gesorgt

Die Moderatorin im Duett mit Semino Rossi SWR©0

Toller Auftakt für die „Beatrice Egli Show“:
Die Schweizer Sängerin erreicht mit ihrer Schlagershow 7,4 Prozent Marktanteil


23. APRIL 2022, 20:15 Uhr – SWR, MDR
18. JUNI 2022, 20:15 Uhr – SRF1

Großer Erfolg für Beatrice Egli: Bei der ersten Ausgabe ihrer neuen Schlagershow erreichte die Schweizerin einen Marktanteil von 7,4 Prozent in der Primetime! Insgesamt mehr als zwei Millionen Zuschauer sahen die von Kimmig Entertainment produzierte Sendung am Samstagabend. Die „Beatrice Egli Show“ war am 23. April zeitgleich im SWR und beim Kooperationspartner MDR zu sehen. Für Beatrice Egli war es „ein wahnsinnig schönes Gefühl und eine große Ehre, in diesem Format als Gastgeberin fungieren zu dürfen“. Schlagerfans erlebten wunderschöne Auftritte, bei der die Musik im Mittelpunkt stand. Aber Beatrice Egli zeigte die Stars in Talks abseits der großem Show-Bühne auch von ihrer persönlichen Seite. Alpen-Rock’n’Roller Andreas Gabalier, der mitten in der Produktion seines neuen Albums stand, rockte das Studio, bei Anna-Carina Woitschacks neuem Song „Mach das nochmal mit mir“ ging es etwas ruhiger zu. Francine Jordi und Ross Antony traten im Duett auf, die Bergdoktor-Schauspielerin Ronja Forcher präsentierte ihren Titel „In meiner Welt“. Als weitere Gäste begrüßte Beatrice Egli Kerstin Ott, Art Garfunkel Jr., Stefan, Semino Rossi, Seven, Eric Philippi, Tim Peters und Paul Reeves.

Am 18. Juni wird die „Beatrice Egli Show“ zudem in der Schweiz bei SRF1 ausgestrahlt.


..............................................................................................................................................

 


Paola Felix hieß Barbara Schöneberger in der „Verstehen Sie Spaß?“-Familie willkommen

Jana Ina, Giovanni Zarrella, Hans Sigl, Lisa, Barbara Schöneberger, Lena, Martina Ertl und Paola Felix

„Bergdoktor“ Hans Sigl als exzentrischer Modedesigner „Jacques Sceller“ Bilder: SWR©0

„VERSTEHEN SIE SPASS?“ UND BARBARA SCHÖNEBERGER: „DAS PERFEKTE MATCH“ – GELUNGENE PREMIERE FÜR DIE NEUE MODERATORIN


2. APRIL 2022, 20.15 UHR – ARD, ORF, SRF

Einen großartigen Einstand feierte Barbara Schöneberger als Moderatorin von „Verstehen Sie Spaß?“ am Samstagabend (2. April). Mit über 4,5 Millionen Zuschauer*innen und 16,6 Prozent Marktanteil erreichte die Kultshow in der ARD eine große Fangemeinde. Über eine Million Zuschauer*innen und 15,8 Prozent Marktanteile in der Zielgruppe sorgten für ein starkes Ergebnis, trotz großer Konkurrenz auf den anderen Sendern. In launiger Unterhaltungsmanier führte Barbara Schöneberger durch die dreistündige Liveshow und bescherte der neuen Ära von „Verstehen Sie Spaß?“ einen wunderschönen Start. 

 

„Barbara hat gestern Abend nicht nur das Publikum begeistert, sondern auch uns“, sagte Clemens Bratzler, SWR Programmdirektor Information, nach der Sendung. „,Verstehen Sie Spaß?´ und Barbara Schöneberger – für den SWR definitiv das perfekte Match!“ Der SWR produziert die erfolgreiche Samstagabendshow zusammen mit Kimmig Entertainment, Das Erste, ORF und SRF haben die Sendung ab 20:15 Uhr live aus dem Studio Berlin-Adlershof übertragen.

 

Keine Geringere als Paola Felix, die den Unterhaltungsklassiker gemeinsam mit ihrem Mann Kurt von 1983 bis 1990 moderierte, hieß Barbara Schöneberger in der „Verstehen Sie Spaß?“-Familie willkommen. Außerdem begrüßte Schöneberger zahlreiche weitere Prominente im Studio, beispielsweise „Bergdoktor“ Hans Sigl und die TikTok-Zwillinge Lisa und Lena. Auch das Entertainerpaar Jana Ina und Giovanni Zarella sowie die frühere alpine Ski-Weltmeisterin Martina Ertl saßen auf der Couch. Sie alle hatten etwas zu den Verladefilmen zu erzählen, denn entweder waren sie selbst als Lockvogel unterwegs oder sie wurden Opfer der versteckten Kamera. Die schlagfertige Schöneberger brillierte nicht nur in den Gesprächen mit ihren Gästen, sondern glänzte auch als Sängerin auf der Bühne, unter anderem im  Duett mit Schlagersänger Giovanni Zarrella.

Ihr Debüt als Lockvogel gab Barbara Schöneberger in der Rubrik „Der hat’s verdient“, in der „Verstehen Sie Spaß?“ regelmäßig Zuschauer:innenwünsche erfüllt. Diesmal erwischte es Peter, der Freunde und Familie regelmäßig mit derben Streichen zur Weißglut treibt. Bei einem Gesundheitscheck im Schlaflabor drehten die als Putzfee verkleidete Barbara gemeinsam mit Peters Ehefrau Claudia den Spieß um...

Die Zuschauer:innen durften sich auch über weitere Verladefilme freuen: Unter anderem ließen Jana Ina und Giovanni Zarrella ihren Charme in einer Lockvogel-Doppelrolle als Empfangsleiterin und Rezeptionist eines Kölner Luxushotels spielen, „Bergdoktor“ Hans Sigl gab den exzentrischen Modedesigner „Jacques Sceller“. Lisa und Lena brachten die Kundschaft einer Bäckerei in St. Wendel als doppeltes Azubi-Lottchen zur Verzweiflung und Martina Ertl bescherte den Teilnehmer:innen eines Skikurses in einen unvergesslichen Trainingstag... 


..............................................................................................................................................


Jeweils dienstags ist eine neue Folge von „#OMG mit Jana Ina“ in der ARD Mediathek zu sehen

Jana Ina und Tijen reden darüber, welchen Vorurteilen sie selbst immer wieder begegnen

Jana Ina und Thelma kamen schnell zu den wirklich spannenden Themen: Männer und Dating SWR©0

„Ohne Diversität keine Digitalisierung“ –
Die Unternehmerin und Bestseller-Autorin Tijen Onaran zu Gast bei „#OMG mit Jana Ina“


31. MAI 2022 – ARD Mediathek

 

Lachen, weinen, quatschen: Nach dem großen Erfolg der Pilotstaffel von „#OMG mit Jana Ina“ auf Instagram zeigt der SWR die neuen Folgen der Talkshow in der ARD Mediathek. 

 

In der zweiten Staffel von „#OMG“ lädt Jana Ina Zarrella ihre durchweg weiblichen Gäste auf ein intimes Pläuschchen in eine Berliner Wohnung ein. Bei einer Tasse Kaffee oder Tee führt das Allround-Talent Gespräche, die unter die Haut gehen: über Liebe, Karriere, Träume und Ecken im Lebenslauf starker Frauen von heute. Dabei ist der Talk mit der gebürtigen Brasilianerin mehr als nur eine Kaffeeplauderei unter Frauen. Mit viel Feingefühl diskutiert sie auch über persönliche und ernstere Themen, ohne dabei je ihre gute Laune zu verlieren.

 

Zuletzt begrüßte Jana Ina die Schauspielerin und Aktivistin Thelma Buabeng. Die zwei quirligen Charaktere kamen schnell zu den wirklich spannenden Themen: Männer und Dating. In der siebten Folge von #OMG wurde es aber auch ernst, als Thelma erzählte, welche Rollen dunkelhäutige Schauspielerinnen typischerweise in Deutschland bekommen – und welche eher nicht. 

 

In der letzten Folge am 31. Mai wird Tijen Onaran zu Gast sein. Sie ist Unternehmerin, Investorin, Bestseller-Autorin und Gründerin des Beratungs- und Netzwerks „Global Digital Women“ und ihr Motto lautet „Ohne Diversität keine Digitalisierung!“. Die 37-Jährige setzt sich international für Digitalisierung und die Sichtbarkeit von Frauen in der Wirtschaft ein. Das „Manager Magazin“ wählte Onaran 2019 unter die 100 einflussreichsten Frauen der deutschen Wirtschaft. Jana Ina und Tijen reden darüber, welchen Vorurteilen sie selbst immer wieder begegnen und was sich verändern muss.

 

In der ARD-Mediathek sind alle Folgen diesear Staffel (Länge jeweils 30 Minuten) verfügbar. Unter den weiteren ausschließlich weiblichen Gästen waren Sophia Thiel, Natascha Ochsenknecht, Evelyn Weigert, Susan Sideropoulus, Almuth Schult und Anna Wilken.


Kimmig Entertainment produziert „#OMG mit Jana Ina“ für den SWR. Unter Executive Producer Uche Abuba gehören Matthias Bollwerk (Regie und Kamera), Torsten M. Schwarz (Kamera) sowie die Redakteurinnen Sophia Obua und Anna Lena Koopmann zum Team.


Hier geht’s zu den aktuellen Folgen: „#OMG mit Jana Ina“

 

..............................................................................................................................................



Steven Gätjen war auch 2022 wieder der Mann von ProSieben in Hollywood ProSieben©0

Oscar-Verleihung 2022: Steven Gätjen und sein Team berichteten für ProSieben wieder live vom roten Teppich


27. MÄRZ 2022, ab 23.10 UHR – Prosieben

Zum 23. Mal in Folge hat ProSieben die Oscar-Verleihungen live übertragen. Steven Gätjen brachte den Hollywood-Glamour ab 23:10 Uhr vom roten Teppich vor dem Dolby Theatre in Los Angeles in die deutschen Wohnzimmer. Um 2 Uhr morgens nach deutscher Zeit folgte dann, wie gewohnt, die Live-Übertragung der Eventshow. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse, inklusive einer Präsentation der großen Gewinner und Verlierer des Abends, war am Montagabend bei „red. Die Oscar-Highlights 2022“ zu sehen. Kimmig Entertainment hat die Oscar-Berichterstattung im Auftrag von ProSieben in Zusammenarbeit mit der Red-Redaktion produziert. 

 

Abräumer des Abends war das Science-Fiction-Epos „Dune“. Sechs Trophäen räumte der Film von Regisseur Denis Villeneuve ab, zwei davon gehen sogar an Deutsche. Der deutsche Komponist Hans Zimmer komponierte die Filmmusik und der aus Schwäbisch Hall stammende Gerd Nefzer wurde in der Kategorie „Beste visuelle Effekte“ ausgezeichnet. Für beide war es bereits der zweite Oscar. Als bester Film wurde die Indie-Produktion „Coda“ ausgezeichnet, zu den besten Hauptdarstellern wurden Jessica Chastain („The Eyes of Tammy Faye“) und Will Smith („King Richard“) gekrönt. Kenneth Branagh erhielt den Goldjungen für das beste Originaldrehbuch („Belfast“). Die Neuseeländerin Jane Campion erhielt als erst dritte Frau überhaupt den Regie-Oscar für „The Power of the Dog“ – es blieb die einzige Auszeichnung für das hochgelobte Westerndrama, das in zwölf Kategorien nominiert war.  

 

..............................................................................................................................................

 

 


„Wir sprechen Europa: Der Talk im Park“ – Start, Stop und Go: Wie werde ich mit dem, was ich liebe, erfolgreich?


17. MÄRZ 2022, 8.00 UHR – VEEJOY

Exklusiv auf Veejoy, der neuen Streaming-Plattform des Europa-Parks, ist seit Februar eine fünfteilige Talkreihe mit Janin Ullmann zu sehen. In „Wir sprechen Europa: Der Talk im Park“ begrüßt die beliebte Moderatorin und Schauspielerin Persönlichkeiten aus allen Teilen des Kontinents, um mit ihnen über das zu sprechen, was Europa bewegt. In der vorerst letzten Folge am 17. März steht das Thema Neufindung beziehungsweise Neuerfindung im Mittelpunkt. 

 

Wenn in innovativen Ideen unentdecktes Potenzial schlummert, dann braucht es sie: Menschen, die einen „Mutausbruch“ haben. Vom Boybandmitglied bis hin zur Start-up-Gründerin – einige davon begrüßt Janin Ullmann in der Talkrunde. Und von ihnen kommen eine Menge Tipps für einen Neustart jeder Art! Der ehemalige VIVA-Moderator Nilz Bokelberg blieb dem Mikrofon treu, entdeckte jedoch die Podcastszene für sich. Jay Khan, Sänger und Songwriter, hingegen startete einen musikalischen Neunanfang und wagte die Kombination aus Pop und Schlager. Dass sich Altbewährtes mit Neuem verträgt und sich daraus sogar ein neues Image formieren kann, zeigt auch Max Klemmer, der die Marke „Miss Germany“ in ein neues, diverseres Zeitalter führt. Doch ist es einfacher, ein bestehendes Unternehmen zu leiten? Oder ein neues, ganz eigenes Business zu gründen? Mit dieser Frage beschäftigte sich Kim Lohmar und rief ihr eigenes Start-up ins Leben. Und das mit Erfolg: Die „Höhle-der-Löwen“-Teilnehmerin berichtet von der Ideenfindung bis zur Vermarktung und weshalb der Einstieg für Frauen schwieriger ist.

 

..............................................................................................................................................

 

 


„Wir helfen – Gemeinsam für die Ukraine“: ARD-Zuschauer spenden während 45-minütiger Live-Sendung über 3,3 Millionen Euro


4. MÄRZ 2022, 20.15 UHR – ARD, Die Dritten Programme, ONE

Ein Zeichen der Solidarität mit den Menschen aus der Ukraine setzte die ARD am Freitagabend (4. März). Zeitgleich mit allen Dritten Programmen und dem Sender ONE zeigte das Erste um 20.15 Uhr die Spendensendung „Wir helfen – Gemeinsam für die Ukraine“. Während der 45-minütigen Live-Sendung, die aus Köln übertragen wurde, spendeten die TV-Zuschauer 3.336.314 Euro auf das Konto Bündnisses “Aktion Deutschland hilft . Durch die hohe Spendenbereitschaft der ARD-Zuschauer erhöhte sich die Spendensumme des Bündnisses seit Kriegsbeginn auf 66.768.165 Euro.

In der Sondersendung sprach Moderator Ingo Zamperoni mit Betroffenen und mit Menschen, die einen besonderen Bezug zur Ukraine haben. Unter anderem kam Natalia Klitschko zu Wort, die Ehefrau des Kiewer Bürgermeisters Vitali Klitschko. Die Sendung zeigte viele berührende Geschichten von Helfer:innen, die sich für die vielen Not leidenden Menschen in der Ukraine einsetzen. Bewegend war auch der Auftritt von Peter Maffay, der gemeinsam mit Peter Keller seinen 40 Jahre alten Titel „Eiszeit“ präsentierte. Der Song beschreibt eindrucksvoll die Situation und ist heute so aktuell wie 1982. 


Die von Kimmig Entertainment produzierte Sendung entstand unter Federführung des WDR in Zusammenarbeit mit dem RBB.

 

..............................................................................................................................................

 

 


Ausgelassene Stimmung herrschte bei der „Silvestershow“ im Ersten

Jörg Pilawa und Sasha scherzten mit dem Publikum im Saal

Zum großen Finale versammelten sich die Künstler auf der Bühne ARD/BR©0

Meistgesehenes Format des Tages: „Silvester-show“ holte für die ARD den Sieg in Primetime – Auch die „Silvestershow-Party“ stark


31. DEZEMBER 2021, 20.15 UHR – ARD, ORF 2, SRF 1
1. JANUAR 2022, 0.15 Uhr – ARD

Für die ARD hat das alte Jahr richtig gut aufgehört, und das neue genauso stark angefangen: Mit durchschnittlich 3,81 Millionen Zuschauer*innen und 17,1 Prozent Marktanteil lag die „Silvestershow“ im Ersten klar vor der öffentlich-rechtlichen Konkurrenz und holte den Tagessieg in der Primetime. Außerdem war die von Jörg Pilawa und Francine Jordi moderierte und vorab aufgezeichnete „Silvestershow“ das meistgesehene Format des Tages, noch vor der Tagesschau. Die im Anschluss laufende „Silvestershow-Party“ kam mit 2,92 Millionen Zuschauer*innen ebenfalls auf richtig gute 19,0 Prozent beim Gesamtpublikum und 13,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Beide Shows sind von Kimmig Entertainment produziert worden.   

 

Die große Eurovisions-Silvestershow im Ersten wurde auch von ORF 2 und im SRF 1 übertragen. Das Moderatorenteam präsentierte in diesem Jahr wieder Hits und beste Partystimmung. Welthits und Evergreens, unvergessene Balladen und Rock 'n' Roll-Sound – es war für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Für einen guten Start ins neue Jahr sorgten Rock-Legende Suzi Quatro, Peter Kraus, Bläck Fööss, Johnny Logan, Nockis, Melissa Naschenweng, Extrabreit, Ben Zucker, Santiano, Die Prinzen, Karat, Maite Kelly, Andrea Berg, Sasha, Leony, Loco Escrito, Magier Wolfgang Moser und viele mehr. Neben Musik gab es auch Magie und jede Menge spannende Aussichten: Astrologin Antonia Landsdorf erstellte den Stars und dem Publikum persönliche Jahreshoroskope für 2022. 

 

Nach der mitternächtlichen Schalte zum Brandenburger Tor ging es um 0.15 Uhr weiter mit der „Silvestershow-Party“, einer Zusammenfassung der besten Auftritte aus der Silvestershow 2020. Auf der Bühne waren unter anderem DJ Ötzi, Michelle, Beatrice Egli, Vanessa Mai, Michael Holm, Stefanie Heinzmann, Peggy March, Brings, Stefan Mross und VoXXclub noch einmal zu sehen. 

 

Die „Silvestershow 2021“ ist eine Koproduktion zwischen BR, ORF und SRF unter redaktioneller Federführung des Bayerischen Rundfunks, in Zusammenarbeit mit Kimmig Entertainment. Sie wurde im November in Offenburg aufgezeichnet.


..............................................................................................................................................


Nach zwölf erfolgreichen Jahren: Guido Cantz präsentierte zum 60. und letzten Mal „Verstehen Sie Spaß?“

Vanessa Mai, Arabella Kiesbauer, Jörg Pilawa und die weiteren Gäste bei der Abschiedsshow

Das gesamte Produktionsteam sagt seinem Moderator „Good-Bye“ Bilder: SWR/Kimmig©0

200. Folge von „Verstehen Sie Spaß?“ –
Höchste Reichweite des Jahres bei der Abschiedsshow von Guido Cantz


18. DEZEMBER 2021, 20.15 UHR – ARD, ORF

Einen gebührenden Abschied feierte Guido Cantz bei seinem letzten Auftritt als Moderator von „Verstehen Sie Spaß?“: Mit 4,59 Millionen Zuschauer*innen erzielte die dienstälteste Samstagabendshow im deutschen Fernsehen die höchste Reichweite des Jahres. Beim Gesamtpublikum holte Cantz starke 16,6 Prozent Marktanteil, aber auch viele Jüngere waren dabei: 990.000 Zuschauer*innen zwischen 14 und 49 Jahren sorgten für 14,7 Prozent Marktanteil. Die Sendung am Samstagabend (18. Dezember) war die 200. Folge des Unterhaltungs-Klassikers, den der SWR zusammen mit Kimmig Entertainment für das Erste produziert. Seit 2010 präsentierte Guido Cantz „Verstehen Sie Spaß?“, bei seiner Abschiedsvorstellung stand er zum 60. Mal auf der Bühne – kein anderer hat die seit 1981 laufende Samstagabendshow länger und öfter moderiert. Zu Gast im Studio waren die österreichische „Starmania“- und „Bauer sucht Frau“-Moderatorin Arabella Kiesbauer, Francine Jordi, Jörg Pilawa, Isabel Varell, Andy Borg sowie Comedienne und Lockvogel Tahnee. Im Showteil standen Vanessa Mai, Santiano und das Magier-Duo Ehrlich Brothers auf der Bühne.

Lesen Sie mehr»»

..............................................................................................................................................



Sven Lorig, Peter Maffay, Mareile Höppner und José Carreras präsentieren das Spendenergebnis

Die 27. José Carreras Gala verzeichnete ein neues Rekordergebnis José Carreras-Stiftung©0

3.801.722 mal Hoffnung in einer schwierigen Zeit: Neuer Spendenrekord bei der José Carreras Gala im MDR-Fernsehen


16. DEZEMBER 2021, 20.15 Uhr – MDR

Corona kann die Spendenbereitschaft in Deutschland nicht bremsen: Mit 3.801 722 Euro hat die 27. José Carreras Gala am Donnerstagabend (16.12.2021) erneut eine fantastische Spendensumme erzielt und das Vorjahresergebnis nochmals übertroffen. Sehr gut war auch die Einschaltquote der Live-Übertragung im Mitteldeutschen Rundfunk, der die Show live in seinem dritten Programm übertragen hat: Bundesweit 1,041 Millionen Zuschauer*innen bedeuteten einen Marktanteil von 4,0 Prozent für die von Kimmig Entertainment produzierte Benefiz-Gala. Aufgrund der hohen Infektionszahlen war kein Publikum live im Studio zulassen, Stifter und Weltstar José Carreras war wie schon vergangenes Jahr von Barcelona aus zugeschaltet. Brisant-Moderatorin Mareile Höppner und ARD-Morgenmagazin-Moderator Sven Lorig führten durch das Programm in Deutschlands emotionalster Spendenshow. 

 

Prominent besetzt war die Liste der Künstler, die in Leipzig auf der Bühne standen, um die José Carreras Leukämie-Stiftung zu unterstützen. Peter Maffay trat bereits zum elften Mal auf, Starpianist Lang Lang spielte gemeinsam mit seiner Ehefrau Gina Alice ein Duett. Außerdem dabei waren Maite Kelly, die Prinzen, Roland Kaiser, Santiano, Michael Patrick Kelly, Stefanie Heinzmann, David Garrett, Leony, Revolverheld und der Dresdner Kreuzcho. Am Spendenpanel haben Felix Brych, Bülent Ceylan, Rebecca Immanuel, Wendy Güntensperger, Dieter Hallervorden, Peter Hardenacke, Matthias Killing, Nele Kiper, Ina Paule Klink, Samuel Koch, Chris Löwe, Robert Lohr, Stephanie Müller-Spirra, Franziska Schenk, Axel Schulz, Jürgen Tonkel und Marie Zielcke die Anrufe entgegengenommen.


.............................................................................................................................................




Ross Antony war einer der Gäste bei der „Abrechnung des Jahres" mit Ilka Bessin und Oliver Pocher

Comedy-Jahresrückblick bei RTL: Ilka Bessin und Oliver Pocher rechneten mit dem zweiten Corona-Jahr ab


22. DEZEMBER 2021, 20.15 UHR – RTL

Was war das für ein Jahr! Bei ihrem Comedy-Rückblick auf 2021 rechneten Ilka Bessin und Oliver Pocher mit dem zweiten Corona-Jahr kräftig ab. Am 22. Dezember blickten die beiden auf RTL zur besten Sendezeit zurück und erinnerten an Personen, die das vergangene Jahr geprägt haben. Unterstützt wurden sie im Sudio von TV-Prominenz wie Verona Pooth, Amira Pocher, Mola Adebisi, Ross Antony, Nicolas Puschmann und Dennis aus Hürth alias Comedian Martin Klempnow. Kimmig Entertainment hat die im Europa-Park Rust aufgezeichnete Show für RTL produziert. Rund 1,62 Millionen Zuschauer*innen an den Bildschirmen sorgten für einen Marktanteil von 5,5 Prozent im Gesamtublikum. In der Zielgruppe reichte es zu 0,73 Millionen Zuschauer*innen und damit zu einem Marktanteil von glatten 10,0 Prozent. 

 

Frei nach dem Motto „Das Letzte kommt zum Schluss“ vergaben Ilka Bessin und Oliver Pocher für jeden der vergangenen 12 Monate einen Award. Unter anderem wurde Joshua Kimmich als „Impfgegner des Jahres“ geehrt, Michael Wendler hat die Auszeichnung für das „Medien-Aus des Jahres“ erhalten. Auch Oliver Pocher höchstpersönlich wurde für seine Influencer-Beobachtungen mit einem Award („Corona-Petze des Jahres“) bedacht. Den kassierte Ilka Bessin aber gleich wieder ein, da sich der frischgebackene Preisträger bei einem Konzert seines Freundes Pietro Lombardi daneben benommen hatte. Oliver Pocher schlüpfte außerdem in verschiedene Rollen, und gab Gesundheitsminister Karl Lauterbach ebenso gelungen wie Thomas Gottschalk, den Preisträger für das „Comeback des Jahres“. Letzterer bedankte sich anschließend mit einer echten Videobotschaft: „Ich nehme ihn gerne an, weil ich in meinem Alter die Hoffnung auf den Nachwuchspreis aufgegeben habe.“

 

..............................................................................................................................................

 

 


Ein Highlight bei „Otto Fröhliche“: Der coole „Otto Lindenberg“

Yared Dibaba, Tahnee und Matze Knop beim Casting für „Germanys Next Top Weihnachtsmann“

Max Raabe und das Palastorchester setzen Otto in Szene NDR/Kimmig/Beckmann©0


Die etwas andere Adventssendung von und mit Otto Waalkes: Hohe Einschaltquoten für den vorweihnachtlichen Spaß


3. DEZEMBER 2021, 22.15 UHR – ARD
12. DEZEMBER 2021, 20.15 UHR – NDR
19. DEZEMBER 2021, 14.05 UHR – ARD
26. NOVEMBER 2021 – ARD Mediathek

Eine sehr schöne Quote erreichte Otto Waalkes bei der Premiere seiner neuen Adventsshow „Otto Fröhliche – Advent, Advents mit Otto und Friends“ am Freitagabend (3. Dezember.). 2,96 Millionen Neugierige schalteten den vorweihnachtlichen Spaß in der ARD ein und sicherten sich hohe 13,9 Prozent. Auch in der jüngeren Gruppe überzeugte das Programm mit einer Quote von 8,6 Prozent. Kimmig Entertainment hat „Otto Fröhliche – Advent, Advents mit Otto und Friends“ für den NDR produziert. Die Show ist am 12. Dezembe nochmals in der ARD zu sehen, am 19. Dezember im NDR. Außerdem ist die weihnachtliche Wundertüte für alle Generationen in der ARD Mediathek abrufbar (https://1.ard.de/otto).

 

Otto stimmt seine Fans etwas anders aufs Weihnachtsfest ein, die Show ist zugleich Überraschungsparty, Musik und Sketch-Comedy für die ganze Familie. Der Blödelbarde schlüpft dabei in die Rolle des Hausherrn, der mit diversen Vorbereitungen für das Fest beschäftigt ist. Plötzlich klingelt es an der Tür und ein Überraschungsgast nach dem andern kommt vorbei, um mit Otto neue Weihnachtsgeschichten, Songs und viele seiner Sketch-Klassiker zum Besten zu geben. Bülent Ceylan beispielweise präsentiert Otto seine Versionen bekannter Weihnachtsklassiker im Hardrock-Stil, im Duett mit Florian Silbereisen singt Otto „Waalkes in the Winter Wonder Land“. Auch Stephanie Heinzmann, Mark Foster, Max Raabe und das Palastorchester musizieren mit Otto. Uschi Glas, Dieter Hallervorden und Tahnee spielen in verschiedenen Sketchen mit. Außerdem war in Ottos Adventssendung nicht nur das Casting für „Germanys Next Top Weihnachtsmann“ zu sehen, es laufen auch weihnachtliche Nachrichten mit Judith Rakers, ebenso ein Weihnachtsquiz, und ein Weihnachtsmärchen. Mit Otto Waalkes zusammen feiern außerdem noch Oliver Pocher, Freshtorge, Matze Knop, Mirja Boes, Hugo Egon Balder, Yared Dibaba, Gloria Terzic, Urs Rechn, Martin Schneider, Hans Werner Olm, Friedrich Lichtenstein und natürlich die Ottifanten Dings & Bums sowie Faultier Sid. 


...............................................................................................................................................



Gemeinsam mit der „Aktion Deutschland hilft“ startete der Westdeutsche Rundfunk eine neue mehrwöchige Spenden-Aktion für die Opfer der Flutkatastrophe

Sabine Heinrich und Sven Lorig haben die Liveshow zum Auftakt moderiert

„Der Westen hält zusammen – Wir helfen Kindern nach der Flut“ WDR/imago©0

Hohe Spendenbereitschaft zum Auftakt der neue Charity-Aktion des WDR – Grosses Interesse bei jüngeren Zuschauern


Freitag 26. NOVEMBER 20.15 UHR – WDR

Stolze 1,47 Millionen Euro Spenden sind bereits am ersten Tag bei der neuen WDR-Charity-Aktion für Kinder in den Flutgebieten eingegangen. Zum Auftakt der über mehrere Wochen gehenden Spenden-Aktion hat der Westdeutsche Rundfunk am 26. November eine Liveshow in seinem dritten Programm übertragen. Dass die Menschen gerne bereit sind zu helfen, zeigte nicht nur die hohe Spendensumme. Auch die Einschaltquoten zeigten das große Interesse in der Bevölkerung: Insgesamt haben in Nordrhein-Westfalen 6,3 Prozent der Zuschauer*innen die Spendenshow gesehen, erstaunlicherweise auch viele jüngere: Bei den 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil bei sehr starken 8,4 Prozent! Für einen Freitagabend, der traditionell von den ZDF-Krimis und einem starken ARD-Programm dominiert wird, war das ein richtig guter Wert. 

 

Sabine Heinrich und Sven Lorig moderierten die Liveshow „Der Westen hält zusammen – Wir helfen Kindern nach der Flut“ aus Bad Münstereifel. Gemeinsam mit Betroffenen stellten sie dabei konkrete Hilfsprojekte für Kinder vor. Zu Gast waren unter anderem die Bläck Fööss, Brings und Patricia Kelly, die Kabarettistinnen Eva Eiselt und Barbara Ruscher sowie der Psychotherapeut und katholische Theologe Manfred Lütz. Auf WDR 2 konnten sich den ganzen Freitag lang Hörer:innen ein Lied für eine Spende wünschen. Reporter Frank Krieger war vor Ort und berichtete von seinen Eindrücken.

 

Gemeinsam mit der „Aktion Deutschland hilft“ hat der Westdeutsche Rundfunk zu der neuen Spenden-Aktion für die Opfer der Flutkatastrophe in NRW und Rheinland-Pfalz aufgerufen. Bis zum 22. Dezember läuft die neue Winterhilfe, mit der einige Hilfsprojekte schnell realisiert werden sollen. Der WDR begleitet die Aktion im Fernsehen, im Hörfunk und Online. Die Kimmig Entertainment GmbH hat „Der Westen hält zusammen – Wir helfen Kindern nach der Flut“ im Auftrag des WDR produziert. Die Redaktion lag in den Händen von Katja Banse und Klaus Michael Heinz. 


...............................................................................................................................................



Prof. Dr. Charlotte Niemeyer, Ärztliche Direktorin der Universitäts-Kinderklinik Freiburg, freut sich über den Scheck aus den Händen von Roland Mack, Werner Kimmig und Jürgen Mack (v.l.) Europa-Park©0

Ein weiterer Baustein für das neue Elternhaus – Fast 220.000 Euro gehen an den Förderverein für krebskranke Kinder Freiburg


RUST, 18. NOVEMBER 2021

Nach einem Jahr Corona-Zwangspause hat es dieses Jahr glücklicherweise geklappt: Am 18. November fand wieder die traditionelle Benefizgala im Europa-Park Rust zugunsten des Fördervereins für krebskranke Kinder Freiburg statt. Rund 300 Gäste waren der Einladung von TV-Produzent Werner Kimmig und Europa-Park-Inhaberfamilie Mack zu dem glamourösen Abend mit Dinner-Show gefolgt und ließen ihrer Spendenfreude freien Lauf: Großartige 219.031,76 Euro darf der Förderverein auf seinem Konto verbuchen, wobei auch die Spenden der entfallenen Gala des Vorjahres mitgezählt wurden. Für die große Spendenfreudigkeit bedankte sich Werner Kimmig, der als Vorsitzender des dem Förderverein angegliederten Kuratoriums die Gäste begrüßte. Auch dieses Jahr waren mit Paola Felix, Karlheinz Kögel, Christina Obergföll und Alexander Spitz wieder einige Prominente dabei. 

 

Lesen Sie mehr»»


..............................................................................................................................................




Die Schweizer Schlagersängerin Beatrice Egli moderierte die zweite Ausgabe von „SWR Schlager – Die Show“

Unter den Gästen waren die Schlager-Ikone Marianne Rosenberg...

...und der Schweizer Sänger und Songwriter Luca Hänni SWR©0

Bundesweit 1 Million Zuschauer*innen für die zweite Ausgabe von „SWR Schlager – Die Show“ – Beatrice Egli begrüßte tolle Stars


30. OKTOBER 2021, 20.15 UHR – SWR

10,5 Prozent Marktanteil im Sendegebiet bei 537.000 Zuschauern: Dieses schöne Ergebnis erreichte die zweite Ausgabe von „SWR Schlager – Die Show“ am Samstagabend (31. Oktober). Bundesweit kam Moderatorin Beatrice Egli bei der von Kimmig Entertainment produzierten Show auf ziemlich genau 1 Million Zuschauer*innen. Und das trotz starker Konkurrenz, denn im MDR lief zeitgleich die „Ross Antony Show“, die bei der Reichweite knapp hinter dem SWR landete. Zusammen erreichten die beiden Schlagersendungen rund zwei Millionen Zuschauer*innen. Bei den 14- bis 49-Jährigen hatte die SWR-Show mit 1,4 Prozent allerdings klar die Nase vorn.

 

Beatrice Egli präsentierte wunderschöne Auftritte und spannende Stories aus dem Leben der Stars. Die Schweizer Schlagersängerin begrüßte jüngere Schlagerkünstler wie Ben Zucker, Luca Hänni oder Vincent Gross und Emilija Wellrock. Aber es standen auch etablierte Schlagergrößen wie Marianne Rosenberg, Bernhard Brink, Michelle und DJ Ötzi auf der Bühne. Weitere Gäste waren voXXclub, Chris Cronauer, Nik P., Marina Marx und Karsten Walter. Neben den Musikauftritten waren auch kurzweilige Aktionen, Talks, MAZ-Beiträge und Interaktionen mit Künstlern, Fans und Followern zu sehen.


..............................................................................................................................................

 


Jana Ina Zarella ist seit 8. September mit einer Talkshow auf Instagram zu sehen

„#OMG“ wird immer mittwochs um 16 Uhr auf dem Instagram-Kanal von SWR Schlager ausgespielt

In der ersten Folge traf Jana Ina Zarella die Tänzerin Oana Nechiti SWR©0

„#OMG“ – Jana Ina Zarrella mit neuer
Social Media Show beim SWR


8. SEPTEMBER 2021 – SWR


Seit Mittwoch, den 8. September 2021, ist der SWR mit einer neuen Talkshow auf Instagram am Start. In dem Feel-Good-Format trifft das schlagfertige Allround-Talent Jana Ina Zarella auf prominente Überraschungsgäste an ungewöhnlichen Locations. 

 

Im ersten Teil, der „#OMG Show“, die immer mittwochs um 16 Uhr auf dem Instagram-Kanal von SWR Schlager ausgespielt wird, muss Jana Ina Zarrella erst erraten, welcher Promi sie in der jeweiligen Folge erwarten wird. In Quizrunden erfährt man dann auf spielerische Weise mehr über die Stars. 

 

Abgerundet wird die Begegnung mit dem Promi durch den „#OMG Talk“, der immer sonntags um 10 Uhr auf Instagram TV läuft. In diesem Teil wird's deeper: Warum befinden sich Jana Ina und ihr Überraschungsgast genau in diesem Setting? Was waren entscheidende Erlebnisse oder Meilensteine, die den Gast für immer geprägt oder verändert haben?

 

„#OMG“ ist die erste Social Media Produktion von Kimmig Entertainment unter Executive Producer Uche Abuba. 

 

In der ersten Folge traf Jana Ina Zarella die Tänzerin und Choreografin Oana Nechiti, die mit „Let’s Dance“ bekannt wurde. Hier zu sehen: https://www.instagram.com/tv/CTkDV33K1M1/?utm_medium=share_sheet

 

Und hier geht’s zum SWR Schlager Kanal: https://www.instagram.com/swrschlager/


..............................................................................................................................................



Mit einer großen Musikshow erinnerte Thomas Gottschalk an das Jahrzehnt der 90er Jahre

Lou Bega landete einen der Superhits des Jahrzehnts: „Mambo No. 5“...

Als Talkgast mit dabei: Schauspielerin Veronica Ferres ZDF©0

Tagessieg für „Gottschalks große 90er-Show“ bei den jüngeren Zuschauern – Ein Blick zurück auf die Highlights eines Jahrzehnts


24. JULI, 20.15 UHR – ZDF

Mit seiner großen 90er Show holte Thomas Gottschalk am Samstag (24. Juli) für das ZDF Platz 1 bei den jüngeren Zuschauern. Mit einem Marktanteil von 12,8 Prozent und 0,62 Millionen Zuschauer in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen ließ die Musikshow die anderen Sender in der Primetime hinter sich und war nach der Tagesschau das beste Format des Tages. Auch beim Gesamtpublikum erreichte Gottschalk mit 3,29 Millionen Zuschauern einen guten Marktanteil von 15 Prozent. Gewohnt stilsicher präsentierte der Entertainer einen Abend voller Erinnerungen mit vielen Stars des Jahrzehnts und packender Livemusik. Gemeinsam mit den Prinzen, Hartmut Engler von Pur, Sasha, den No Angels, Fools Garden sowie den Talkgästen Veronica Ferres, Henry Maske, Michael Mittermeier und Arabella Kiesbauer begab sich Thomas Gottschalk auf eine unterhaltsame Zeitreise. „Gottschalks große 90er-Show“ wurde von Kimmig Entertainment produziert.

 

Nach den Erfolgen von Gottschalks großer 68er- und 80er-Show widmete sich Thomas Gottschalk in seiner Samstagabendshow diesmal den 90er Jahren. Viele Stars des unvergessenen Jahrzehnts waren an diesem Abend live dabei: Die Prinzen, Sasha, Jenny Berggren, Sängerin der schwedischen Eurodance-Formation Ace Of Base, Fury In The Slaughterhouse sowie Hartmut Engler von Pur. Fools Garden mit ihrem Welthit „Lemon Tree“, Matthias Reim mit „Verdammt ich lieb dich“ und Jasmin Wagner, die als Teenie-Idol Blümchen die Charts stürmte, gehören ebenso zum Soundtrack der 90er wie die Sommerhits „Bailando“ und „Mambo No. 5“ von Loona und Lou Bega.

 

Dass die Musik der 90er auch Künstler*innen von heute geprägt hat, zeigte der Auftritt von Jeanette Biedermann, die den New Radicals Song „You Get What You Give“ interpretierte. Giovanni Zarrella begeisterte mit seiner Version von Eros Ramazottis „Più bella cosa“. Für eine ganz besondere Überraschung sorgten die No Angels. Im Februar feierte die Girlgroup, pünktlich zu ihrem 20-jährigen Jubiläum, ein umjubeltes Comeback. In „Gottschalks großer 90er-Show“ stellten sie ihr musikalisches Talent mit dem Spice Girls-Klassiker „Too Much“ unter Beweis.

 

Musikalisch begleitet wurde der Abend einmal mehr von Deutschlands bekanntester TV-Band, den Heavytones, deren Arrangements für ein besonderes Live-Musikerlebnis sorgten. Außerdem blickten Schauspielerin Veronica Ferres, Boxlegende Henry Maske, Comedian Michael Mittermeier und Moderatorin Arabella Kiesbauer zurück auf die bewegenden Momente des Jahrzehnts, auf sportliche Höchstleistungen, Show- und Fernsehhighlights, technische Errungenschaften bis hin zum historisch bedeutsamen Jahrhundertereignis, der Wiedervereinigung Deutschlands.


..............................................................................................................................................

 


„Wir lassen Sie nicht alleine!“ Moderator Ingo Zamperoni fand in Köln die richtigen Worte

Peter Maffay überreicht Moderatorin Sarah von Neuburg in Leipzig einen Spendenscheck

Am Ende sang Herbert Grönemeyer seine Hymne „Mensch“ ARD©0

Das von Udo Lindenberg gemalte Bild „Alle in einem Boot“ erlöste über „United Charity“ über 200.000 Euro

„Wir halten zusammen!“ ARD-Benefizgala zur Flutkatastrophe am Freitagabend erbrachte fast 8 Millionen Euro Spendengelder


23. JULI 2021, 20.15 UHR – ARD, BR, MDR, NDR, SWR und WDR

 

Was für ein großartiges Ergebnis: 7.991.545 Euro Spendengelder kamen am Freitagabend (23. Juli) während der ARD-Benefizgala zugunsten der Opfer der Hochwasser-Katastrophe zusammen. 4,82 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten die Live-Sendung im Ersten und den dritten Programmen der ARD. Das entspricht einem Marktanteil von 23,15 Prozent. Die Sondersendung war in einer wahren Gemeinschaftsaktion von SWR, WDR, MDR, BR, NDR sowie Kimmig Entertainment innerhalb weniger Tage entstanden. Es wurde von drei Standorten aus gesendet: Tagesthemen-Moderator Ingo Zamperoni führte in Köln durch den Abend, während Sarah von Neuburg in Leipzig auf der Bühne stand. Und im Studio Hamburg waren die Telefone angeschlossen, an denen viele Prominenten die Anrufe der Spendenwilligen entgegennahmen. 

 

Für Moderator Ingo Zamperoni war es nicht immer leicht, bei den Gesprächen mit Betroffenen, Helfern und Fachleuten die richtigen Worte zu finden, doch er löste diese Aufgabe auf seine sympathische Art bestens –auch bei den Live-Schaltungen in die Krisengebiete. In Leipzig traten die Künstlerinnen und Künstler auf, die spontan für den Benefiz-Abend zugesagt hatten. Mit dabei waren unter anderem Peter Maffay, Roland Kaiser, Rea Garvey, Die Prinzen, Max Giesinger, Max Mutzke, Jeannette Biedermann, Yvonne Catterfeld, Joris, Frida Gold und Brings. Sarah Connor widmete die Premiere ihres neuen Songs „Stark“ den Betroffenen der Flutkatastrophe. Spätestens als Herbert Grönemeyer seine Hymne „Mensch“ anstimmte, waren die Emotionen auf dem Höhepunkt. Und Udo Lindenberg spendete ein selbstgemaltes Bild, das über „United Charity“ für den guten Zweck ersteigert werden konnte – es erlöste mehr als 200.000 Euro (https://www.unitedcharity.de/).

 

Der Benefiz-Abend war der Höhepunkt des Spendentages der ARD für die Geschädigten in den Hochwassergebieten, der am frühen Morgen begonnen hatte. Auf vielen ARD-Radiowellen begann der Tag um 7 Uhr mit einem Innehalten in Gedenken an die Opfer der Katastrophe und auch viele regionale Fernsehsender beteiligten sich mit Aktionen am ARD-Benefiz-Tag. Insgesamt kamen am 23. Juli über die ARD-Spendenhotline und die „Aktion Deutschland hilft – Bündnis deutscher Hilfsorganisationen“ mehr als 16,5 Millionen Euro zusammen.

 

Für Werner Kimmig ist das tolle Spendenergebnis ein Beweis für die hohe Schlagkraft der ARD: „Schön dass wir mit unserem Team in diesem großartigen Verbund mitarbeiten und mit zum Erfolg beitragen konnten.“ 


..............................................................................................................................................

 


Mit 67 Auftritten ist Roland Kaiser der Künstler, der am häufigsten an der „ZDF-Hitparade“ teilgenommen hat

Als besonderes Highlight begrüßte Thomas Gottschalk die Schweizer Sängerin Paola

Christian Anders hatte in den sechziger und siebziger Jahren seine große Zeit ZDF©0

Moderator Thomas Gottschalk erreichte mit „50 Jahre ZDF-Hitparade – Die Zugabe“ einen Marktanteil von 24,3 Prozent! Keine Show im deutschen Fernsehen war in diesem Jahr bislang besser.

„50 Jahre ZDF-Hitparade – Die Zugabe“: Grandiose 24,3 Prozent Marktanteil – Höchte Reichweite des Tages und beste Show des Jahres!


10. JULI, 20.15 UHR – ZDF

Was für ein grandioses Ergebnis: 5,61 Millionen Zuschauer sahen am Samstagabend (10.7.2021) „50 Jahre ZDF-Hitparade – Die Zugabe“, die von Thomas Gottschalk moderiert wurde. Mit einem Marktanteil von 24,3 Prozent erreichte die von Kimmig Entertainment produzierte Jubiläumsshow die beste Reichweite des Tages und ließ sogar die Tagesschau hinter sich! Auch bei den 14-49-Jährigen war der Marktanteil mit 14,8 Prozent richtig stark. Schon die eigentliche Jubiläumsshow vor zwei Jahren konnte ein Millionenpublikum begeistern, doch „Die Zugabe“ setzte noch einen drauf und war – was die Marktanteile betrifft – die erfolgreichste Show, die in diesem Jahr im deutschen Fernsehen gelaufen ist.  

 

Die Überraschung des Abends war der Auftritt von Paola, die fast 30 mal in der Hitparade zu Gast war. Darüber freute sich einer ganz besonders: Bülent Ceylan outete sich als Paola-Fan und brachte als Beweis ein Bravo-Poster mit, das er in jungen Jahren über seinem Bett aufgehängt hatte. Da konnte Paola gar nicht anders, als zusammen mit dem Comedian ihren große Hit „Der Teufel und der junge Mann“ anzustimmen. Moderator Gottschalk wollte da nicht zurückstehen und sang gemeinsam mit der Schweizer Künstlerin „Blue Bayoo“. 

 

Thomas Gottschalk hatte einen großen Anteil am Erfolg der Show, denn der inzwischen 71 Jahre alte Entertainer führte gewohnt charmant durch den zweieinhalbstündigen Ausflug in die Vergangenheit. Das neue Hitparaden-Event knüpft nahtlos an den ersten Teil an. Weitere Legenden feierten ihr Comeback, internationale Schlagerstars gaben sich die Ehre, Auftritts- und Platzierungsrekorde wurden gefeiert und Modesünden aufgedeckt. In einem Quiz wurde spielerisch auf die Hitparade zurückgeblickt und junge Schlagerkünstler*innen sangen eine Hommage an die bereits Verstorbenen  – darüber hinaus waren jede Menge Kulthits zu hören.  

 

Mit Graham Bonney und Bata Illic gehörten zwei Premierengäste dazu, beide standen schon in der allerersten Ausstrahlung der ZDF-Hitparade im Januar 1969 auf der Bühne. Ricky Shayne, Christian Anders und Peggy March hatten ebenfalls in den sechziger und siebziger Jahren ihre große Zeit. Aber auch die die späteren Jahrgänge waren stark vertreten: Roland Kaiser ist mit insgesamt 67 Auftritten der Künstler, der am häufigsten an der „ZDF-Hitparade“ teilgenommen hat, auch Jürgen Drews und Gitte Haenning gehörten zu den Stammgästen. 

 

Für viele Schlagerstars war die ZDF-Hitparade auch ein Sprungbrett in die Karriere, denn neben den Stars waren immer auch neue Gesichter eingeladen. Aus diesem Grund waren bei der Zugabe-Show jüngere Künstler dabei wie Ramon Roselly, Eloy de Jong, Vincent Groß, Sonia Liebing und Giovanni Zarrella , deren Karriere erst begann, als die ZDF-Hitparade längst Geschichte war. Unter den weiteren Gästen waren Stefanie Hertel, Andy Borg, Michelle, Nino de Angelo, Karat, G.G. Anderson, Nicki, Claudia Jung, Richard Clayderman, Julia Neigel, Spider Murphy Gang sowie der Kabarettist Wolfgang Trepper.


..............................................................................................................................................

 


Guido Cantz: „Du, lieber Werner bist ein echter Macher und Multitalent, der mit großer Leidenschaft seit Jahrzehnten das deutsche Fernsehen bereichert“

Produzentenallianz verleiht Werner Kimmig
die Ehrenmitgliedschaft


16. JUNI 2021, Berlin 

 

Die „Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen“ hat Werner Kimmig im Rahmen ihrer Jahresmitgliederversammlung zum Ehrenmitglied ernannt. Die Auszeichnung wurde am 16. Juni verliehen, die Laudatio hielt Guido Cantz. „Du, lieber Werner bist ein echter Macher und Multitalent, der mit großer Leidenschaft seit Jahrzehnten das deutsche Fernsehen bereichert“, sagte Cantz. Als Moderator von „Verstehen Sie Spaß?“ kennt er den Oberkircher Filmproduzenten bestens, schließlich wird die erfolgreiche Samstagabendshow von Kimmig Entertainment produziert.

Die Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen (kurz: Produzentenallianz) ist die unabhängige Interessenvertretung der Produzentinnen und Produzenten in Deutschland von Film-, Fernseh- und anderen audiovisuellen Werken. Sie repräsentiert mit über 290 Mitgliedern die wichtigsten Produktionsunternehmen und ist damit der maßgebliche Produzentenverband in Deutschland. Im nationalen und internationalen Rahmen tritt die Produzentenallianz gegenüber Politik, Verwertern, Tarifpartnern und allen Körperschaften der Medien- und Kulturwirtschaft für die Belange der Produzentinnen und Produzenten ein.

..............................................................................................................................................

 


Die Live-Jubiläumsausgabe zum 40. Geburtstag von „Verstehen Sie Spass?“ war 2020 die zweiterfolgreichste Show in Deutschland



Das waren die im Jahr 2020 meistgesehenen Unterhaltungssendungen im deutschen Fernsehen:


1. „Das Adventsfest der 100 000 Lichter“ (MDR, 28. Januar) mit Florian Silbereisen: 6,812 Millionen Zuschauer

2. „Verstehen Sie Spass?“ (MDR, 6. April) mit Guido Cantz: 6,472 Millionen Zuschauer

3. „Klein gegen Groß“ (ARD, 4. Januar) mit Kai Pflaume: 6,362 Millionen Zuschauer

4. „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ (RTL, 25. Januar): 6,345 Millionen Zuschauer

5. „Klein gegen Groß“ (ARD, 21. November) mit Kai Pflaume: 6,216 Millionen Zuschauer

Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit GfK; Marktstandard TV, Zuschauer ab 3 Jahren

 

..............................................................................................................................................

 

 


Jörg Pilawa und Francine Jordi moderierten die „Silvestershow“ im Ersten ARD

Rekordquote und Tagessieg für die „Silvester-Show“ in der ARD – Auch die „Silvestershow-Party“ erzielte sensationelle Marktanteile


31. DEZEMBER 2020, 20.15 UHR – ARD, ORF 2, SRF 1

1. JANUAR 2021, 0.15 Uhr – ARD

Zum fünften Mal durften die Fernsehzuschauer in der ARD mit Jörg Pilawa ins neue Jahr feiern – und dieses mal waren die Einschaltquoten sensationell hoch. Im Schnitt 4,71 Millionen Zuschauer sahen die „Die Silvestershow mit Jörg Pilawa“, fast 1,4 Millionen mehr als im Jahr zuvor. Der Marktanteil lag bei 17,5 Prozent, auch bei den Jüngeren war die Show ein voller Erfolg: 12,7 Prozent Marktanteile bedeuteten einen Zuwachs von mehr als 50 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen im Vergleich zum Vorjahr. Für die ausführende Produktionsfirma Kimmig Entertainment endete das Jahr 2020 also mit einem sehr guten Ergebnis. Und genausogut fing das neue Jahr an: Die ebenfalls von Kimmig Entertainment produzierte „Silvestershow-Party“, die im Anschluss lief, erreichte durchschnittlich 3,18 Millionen Zuschauer und hervorragende Marktanteile von 17,2 Prozent beim Gesamtpublikum und 17,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. 

Die große Eurovisions-Silvestershow, die Jörg Pilawa erneut zusammen mit Francine Jordi präsentierte, wurde auch von ORF 2 und im SRF 1 übertragen. Das eingespielte Moderatorenteam garantierte auch in diesem Jahr wieder Hits und beste Partystimmung. Welthits und Evergreens, unvergessene Balladen und Rock 'n' Roll-Sound – es war für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Unter den Künstlern, die für einen guten Rutsch ins Neue Jahr sorgten, waren unter anderem DJ Ötzi, Karat, Santiano, Beatrice Egli, Brings, Vanessa Mai, VoXXclub, Kerstin Ott, Marianne Rosenberg, Michael Holm, Peggy March, Stefan Mross & Anna-Carina Woitschack, Stefanie Heinzmann, The Baseballs, The Clairvoyants und Mirja Boes. 

Nach der mitternächtlichen Schalte zum Brandeburger Tor ging es um 0.15 Uhr weiter mit der „Silvestershow-Party“, einer Zusammenfassung der besten Auftritte aus der Silvester Show 2019. Hier waren Status Quo, Höhner, Thomas Anders, Beatrice Egli, Antonia aus Tirol, Jürgen Drews, Münchner Freiheit, Francine Jordi, Schürzenjäger, Stefan Mross, Madcon und Ireen Sheer nochmals zu sehen.

Wie schon im vergangenen Jahr wurde die „ARD-Silvestershow“  nicht live ausgestrahlt, sie wurde im November in der Offenburger Baden-Arena aufgezeichnet. Die Sendung war eine Koproduktion zwischen BR, ORF und SRF unter redaktioneller Federführung des Bayerischen Rundfunks, in Zusammenarbeit mit Kimmig Entertainment.

.............................................................................................................................................. 




Gehören im ZDF zusammen: Der erste Weihnachtsfeiertag und die große Helene Fischer Show

Der britische Superstar Tom Jones war 2016 zu Gast in der Helene Fischer Show

2018 stand die Schlager-Power-Frau Maite Kelly auf der Bühne ZDF/Sandra Ludewig©0

Tagessieg für Helene Fischer und das ZDF: Spezialausgabe der „Helene Fischer-Show“ mit den Highlights der vergangenen Jahre


25. DEZEMBER 2020, 20.15 UHR – ZDF

Am ersten Weihnachtsfeiertag erwartete das ZDF-Publikum eine besondere Ausgabe der „Helene Fischer-Show“: Da wegen der Corona-Pandemie kein Live-Konzerte möglich waren, präsentierte Europas erfolgreichste Entertainerin am Freitag, 25. Dezember 2020, um 20.15 Uhr ihre persönlichen Highlights der vergangenen neun Jahre: „Meine schönsten Momente“ – mit imposanten Auftritten vieler nationaler und internationaler Gaststars, spektakulärer Akrobatik und natürlich jeder Menge Musik. 4,28 Millionen Zuschauer*innen schalteten am ersten Weihnachtsfeiertag um 20.15 Uhr das Zweite ein und bescherten dem ZDF den Tagessieg mit guten 14,5 Prozent Marktanteil. Ähnlich sah es in der jungen Gruppe aus, hier wurden zur Primetime des Abends 1,03 Millionen Rezipienten erreicht, also 12,6 Prozent.

Helene Fischer war unendlich traurig, dass sie dieses Jahr nicht selbst auf der Bühne stehen konnte – doch die Corona-Pandemie ließ kein Live-Konzerte zu. Umso spannender fand es die Sängerin, eine Spezialausgabe zusammenzustellen. In „Die Helene Fischer-Show – Meine schönsten Momente“ gab es ein Wiedersehen mit den beliebtesten und größten Stars, die in den letzten Jahren in der Show zu Gast waren. Zu sehen waren unter anderen Tom Jones und Andrea Bocelli, die Rocklegenden von Queen, Barbara Schöneberger, Peter Maffay, „Backstreet Boy“ Nick Carter, Mark Forster, die Schlager-Power-Frauen Maite Kelly und Kerstin Ott und viele mehr. Die Fernsehzuschauer konnten noch einmal in die zauberhaften Welten von „Ice Age“, „Tanz der Vampire“ und „Tarzan“ eintauchen. Artistik auf Weltklasse-Niveau wurde von „Zurcaroh“, „Diavolo“ und „Mayyas“ geboten.

Ursprünglich war geplant, die zehnte Ausgabe der „Helene Fischer-Show“ vor einem Live-Publikum in der Messehalle Düsseldorf aufzuzeichnen, doch die anhaltenden Coronabeschränkungen ließ dies nicht zu. Die 180-minütige Sendung war eine Gemeinschaftsproduktion in Kooperation mit dem ORF und SRF. Die „Helene Fischer-Show“ lief mittlerweile zum achten Mal im ZDF – immer produziert von Kimmig Entertainment. Die Ausgabe am 25. Dezember 2019  war mit 6,11 Millionen Zuschauern und 20,4 Prozent Marktanteil bisher die erfolgreichste „Helene Fischer-Show“ aller Zeiten. 


..............................................................................................................................................





Beatrice Egli und Alexander Klaws führten durch die neue Samstagabendshow im SWR

Vanessa Mai liebt es, vor der Kamera zu tanzen und präsentierte ihren Song „Mitternacht"

Für Jürgen Drews gab es ein Überraschungsvideo seiner Musiker-Kolleg*innen SWR

Viele Überraschungen und grossartige Künstler bei „SWR Schlager – Die Show“, dem neuen Multimedia-Format im SWR


5. DEZEMBER 2020, 20:15 Uhr, SWR

Zum Auftakt am 5. Dezember holte sich neue Samstagabend-Show – „SWR Schlager – Die Show“ gleich Platz 2 bei den dritten Programmen. Mit 0,95 Millionen Zuschauern landete das neue SWR-Format in der Primetime nur knapp hinter „Gefragt, gejagt“ (NDR). Mit Beatrice Egli und Alexander Klaws hat der SWR zwei Schlagerstars der neuen Generation als Moderatoren gewinnen können. Die beiden Künstler führten souverän durch die zweistündige Show, mit der auch der Start des neuen Multimediaangebots „SWR Schlager“ gefeiert wurde. Es war aber auch einiges geboten: Die Moderatoren berüßten auf der Bühne jüngere Schlagerkünstler wie Vanessa Mai, Ramon Roselly, Sonia Liebing, Giovanni Zarrella und Eloy de Jong, aber auch etablierte Größen wie Howard Carpendale und Jürgen Drews. Neben den mitreißenden Auftritten gab es auch Social-Media-Einblicke ins Leben der Stars, eine Tanzchallenge, einen bunten digitalen Chor, wahre Geständnisse und viel Gefühl. Produziert wird „SWR Schlager – Die Show“ von Kimmig Entertainment. 

Lesen Sie mehr»»


..............................................................................................................................................



Dr. Oliver Heidemann, Leiter Hauptredaktion Show beim ZDF (links), Helene Fischer, Produzent Werner Kimmig freuen sich über die „Goldene Henne“

Mit Werner Kimmig freuen sich seine Mitarbeiterinnen Stefanie Jasperneite (links) und Jutta Wemlinger

Die Goldene Henne ist ein Publikumspreis der Zeitschrift "Superillu"

„GOLDENE HENNE“ FÜR DIE HELENE FISCHER SHOW – AUSZEICHNUNG FÜR HELENE FISCHER, DAS ZDF
UND KIMMIG ENTERTAINMENT


30. OKTOBER 2020 

 

Bei der 26. Verleihung der Goldenen Henne wurde die „Helene Fischer-Show“ (ZDF) in der Kategorie „TV/Entertainment“ ausgezeichnet. Damit setzte sich die Sendung gegen vier andere erfolgreiche TV-Shows durch, die ebenfalls in dieser Kategorie nominiert waren. Die Verleihung des Publikumspreises fand im Rahmen einer Gala am Freitagabend, 30. Oktober 2020, in Leipzig statt. Wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie fehlte in diesem Jahr das Saalpublikum. 

 

Moderator Kai Pflaume, der sich als Helene-Fan zu erkennen gab, übergab den Preis nicht nur an die Künstlerin selbst, sondern auch für die Teams dahinter: Dr. Oliver Heidemann, Leiter Hauptredaktion Show, nahm den Preis für das ZDF entgegen, Werner Kimmig für die ausführende Produktionsfirma Kimmig Entertainment. Helene Fischer bedankte sich bei der Crew der Show: „Ich habe den beiden Herren und meinem gesamten Team so viel zu verdanken“, sagte die 36-jährige Künstlerin. „Das waren neun wunderbare Jahre. Ich konnte mich jedes Jahr aufs Neue entfalten, mich neuen Herausforderungen stellen und das nur durch mein wunderbares Team."

 

Dr. Oliver Heidemann bedankte sich bei allen Menschen, die für die Helene Fischer Show abgestimmt hatten: „Das ist Freude und Ehre zugleich. Der Preis gilt dem gesamten Team, allen voran Helene Fischer, einer der großartigsten Künstlerinnen, die wir in Deutschland und Europa haben.“ Werner Kimmig, der die Henne stellvertretend für sein Produktionsteam entgegennahm, zog einen Vergleich zum großen Sport: „Mit Helene spielen wir in der Champions League. Helene ist der Mannschaftsführer und wir sorgen dafür, dass die Mannschaft, die mit ihr aufläuft, auf allen Positionen die beste ist. Und auf diese Mannschaft bin ich stolz. Die goldene Henne gehört unserem Team.“

 

..............................................................................................................................................




Thomas Gottschalks Siebzigster bescherte dem ZDF tolle Quoten


17. MAI 2020, 22.15 UHR – ZDF

Standesgemäß feierte Thomas Gottschalk in seinen 70. Geburtstag rein: Das ZDF spendierte dem großen Entertainer am Sonntagabend (17. Mai) um 22.15 eine Late-Night-Show mit einer tollen Gästeliste. Da freute sich auch das Fernsehpublikum: Bei den 14- bis 49-Jährigen kam „Happy Birthday, Thomas Gottschalk“ auf die besten Marktanteile des ganzen ZDF-Abendprogramms, 8,3 Prozent. Insgesamt holte die rund 110 Minuten lange Produktion von Kimmig Entertainment 2,56 Millionen Menschen vor die Geräte bei 12,8 Prozent Marktanteil. Die Stimmung war typisch Gottschalk: Ungezwungen, kurzweilig und wie immer mit viel Selbstironie. Dass der bei jung und alt beliebte „Wetten, dass...?“-Moderator von der Prime Time am Samstagabend ins Spätprogramm verfrachtet wurde, erwies sich als Glückgriff.


Lesen Sie mehr»»



Bambi 2019: Zauber- hafte Premiere in Baden-Baden


21. NOVEMBER, 20.15 Uhr – ARD

Das größte Konzert- und Opernhaus Deutschlands bot einen besonders feierlichen Rahmen für die 71. Verleihung von Deutschlands wichtigstem Medienpreis. Mit Bambi, das einst im benachbarten Karlsruhe das Licht der Welt erblickte, wurden in 18 Kategorien Persönlichkeiten ausgezeichnet, die in diesem Jahr etwas Besonderes geleistet und andere Menschen mit ihren Leistungen begeistert und verzaubert haben – 2019 erstmals in Baden-Baden. Die Premiere mit gut 1.000 geladenen Gästen und Preisträgern war ein Festspiel der Emotionen vom ersten bis zum letzten Akt. Vor allem war es eine Nacht der beeindruckenden Frauen: wie Königin Mathilde der Belgier, Hollywood-Star Naomi Watts und Nobelpreisträgerin Nadia Murad wurden ebenso mit einem Bambi geehrt wie Sängerin Sarah Connor, Schauspielerin Luise Heyer und Youtube-Queen Shirin David. Moderatorenlegende Frank Elstner wurde mit dem Bambi für sein Lebenswerk überrascht.

Lesen Sie mehr»»