Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt blicken gemeinsam mit Paola Felix zurück auf zwei außergewöhnliche Karrieren

Von 1983 bis 1990 moderierten Paola und Kurt Felix gemeinsam „Verstehen Sie Spaß?“

Paola hat beim Grand Prix Eurovision de la Chanson zweimal erfolgreich die Schweiz vertreten NDR©0

„Der große Paola und Kurt Felix Abend“
läuft zur Primetime im NDR: Von „Verstehen Sie Spaß?“ bis „Blue Bayou“


23. MÄRZ, 20.15 Uhr –  NDR (WDH.)

Vor über 35 Jahren starteten Paola und Kurt Felix, die erfolgreiche Sängerin und der beliebte Moderator, ihre gemeinsame TV-Karriere als Gastgeber von „Verstehen Sie Spaß?“ Mit Charme, Humor und Leidenschaft führten sie durch die Show und machten die von Kurt Felix konzipierte Sendung zum Klassiker der Samstagabend-Unterhaltung, der bis zu 23 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme lockte und bis heute das Fernsehpublikum begeistert. In einer Gemeinschaftsproduktion erinnerten der SWR und das Schweizer Fernsehen in Zusammenarbeit mit Kimmig Entertainment unter Federführung des NDR vergangenes Jahr an die Anfänge. „Der große Paola und Kurt Felix Abend“ erreichte hervorragende Einschaltquoten und wird daher am kommenden Samstag im NDR zur Primetime wiederholt. Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt blicken gemeinsam mit Paola Felix und ihren Gästen zurück auf die größten Erfolge und die vielen schönen Momente zweier außergewöhnlicher Karrieren.


Kurt Felix – bis heute unvergessen – war nicht nur Gastgeber von vielen TV-Formaten in Deutschland und der Schweiz, sondern hat mit seinen kreativen Ideen das Fernsehen revolutioniert. In seiner Frau Paola, die als Teilnehmerin beim „Grand Prix Eurovision de la Chanson“ zweimal erfolgreich die Schweiz vertrat und weit über die Grenzen des deutschsprachigen Raums hinaus bekannt ist, fand er die perfekte Ergänzung für sein Leben im und jenseits des Scheinwerferlichts. Eine Liebe, die auch die Fans erfreute – Paola und Kurt Felix wurden 1988 zum beliebtesten Moderatorenpaar im deutschen Fernsehen gewählt.

Von „Verstehen Sie Spass?“ bis „Blue Bayou“ – der Abend aus dem Hamburger Schmidtchen-Theater ist eine schöne Zeitreise durch die Deutsche und Schweizer Fernsehgeschichte, die von Paola und Kurt Felix maßgeblich geprägt wurde. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit Thomas Gottschalk, Mike Krüger, Günther Jauch, Reinhold Messner und vielen anderen Superstars, die bewiesen haben, dass sie Spaß verstehen.


..............................................................................................................................................


Das Moderatorenteam von ProSieben in LA: Annemarie Carpendale, Steven Gätjen und Viviane Geppert (von links) ProSieben©0

Oscar 2019: Steven Gätjen und sein Team berichteten für ProSieben wieder live vom roten Teppich


24. FEBRUAR, ab 22.55 UHR – ProSieben

Mit einem großen Rahmenprogramm begleitete ProSieben live die Oscar-Verleihung 2019 in Los Angeles. Die Academy Awards wurden in der Nacht vom 24. auf den 25. Februar zum 91. Mal verliehen. In der Kategorie „Bester Film“ wurde „Green Book – Eine besondere Freundschaft“ ausgezeichnet. Ein weiterer großer Gewinner der Oscar-Nacht war „Bohemian Rhapsody“. Das Drama gewann vier von fünf nominierten Goldjungen, darunter „Bester Hauptdarsteller“ für Rami Malek. Den Oscar als „Beste Hauptdarstellerin“ durfte die Britin Olivia Colman (The Favourite) mit nach Hause nehmen.

Zur Einstimmung lief um 20.15 Uhr die Free-TV-Premiere des Meisterwerkes „La La Land“ mit Ryan Gosling und Emma Stone, das 2017 sechs Oscars einheimste. Beim anschließenden Oscar-Countdown meldeten sich Steven Gätjen, Annemarie Carpendale und Viviane Geppert live vom roten Teppich vor dem Dolby-Theatre in Los Angeles. Kurz vor zwölf zeigten sich die ersten Stars auf dem roten Teppich: Bevor um 2 Uhr die offizielle Preisverleihung losging, musste Steven Gätjen hart arbeiten, um Prominente vors Mikrofon zu kriegen. Schon in der Woche vor der Verleihung hatte ProSieben in Sondersendungen fast täglich über die Oscar-Verleihung berichtet. Zum Abschluss zeigte der Münchner Fernsehsender am Montag um 17 Uhr ein Special von „Red – Die Oscar-Highlights 2019“. Das Magazin, das aus Los Angeles ausgestrahlt wurde, sicherte sich bei den jungen Zuschauern einen fabelhaften Marktanteil von 16,1 Prozent und fuhr damit die beste Quote bei den jungen Zuschauern im ProSieben-Tagesprogramm ein. Wie schon in den vergangenen Jahren hat Kimmig Entertainment die Live-Berichterstattung vom roten Teppich im Auftrag von ProSieben produziert.

..............................................................................................................................................


Unbändige Freude bei Carlotta Truman und Laurita – Sie vertreten Deutschland beim Eurovision Song Contest 2019 in Tel Aviv ARD©0

Die Experten bescheinigten allen Teilnehmern ein hohes gesangliches Niveau

Linda Zervakis und Barbara Schöneberger haben den deutschen ESC-Vorentscheid moderiert

„Unser Lied für Israel“: S!sters gewinnen den deutschen ESC-Vorentscheid 2019


22. FEBRUAR, 20.15 Uhr – ARD, ONE

Das Duo Carlotta Truman und Laurita hat unter dem Namen „S!sters“ den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2019 gewonnen und wird Deutschlands Farben in Tel Aviv vertreten. Die weiteren Plätze belegten mit knappem Rückstand Makeda, Aly Ryan und Lilly Among Clouds, doch auch die dahinter platzierten Linus Bruhn, Gregor Hägele und BB Thomaz hatten eine große Fangemeinde. Der Vorentscheid „Unser Lied für Israel“ fand am Freitag, 22. Februar in Berlin in den Fernsehstudios Adlershof statt. Das Erste und One haben die Show live übertragen und 2,99 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer erreicht. In der Spitze sahen im Ersten 3,75 Millionen zu. Trotz großer Konkurrenz punktete die Sendung vor allem beim jungen Publikum, bei den 14- bis 49-Jährigen wurde der Senderschnitt mit 10,9 Prozent klar übertroffen. Barbara Schöneberger und Linda Zervakis moderierten die Show. Peter Urban kommentierte gemeinsam mit dem Vorjahresfinalisten Michael Schulte. Kimmig Entertainment hat den ESC-Vorentscheid in Zusammenarbeit mit Lodge of Levity (Florian Wieder und Jens Bujar) sowie Digame Mobile für den NDR produziert. Regie führte Ladislaus Kiraly. Die Redaktion hatten Thomas Schreiber, Christoph Pellander und Florian Fehrenbach. Produzent war Matthias Alberti von Kimmig Entertainment.

Lesen Sie mehr»»

..............................................................................................................................................


Made in Baden Awards im ZKM: Wolfgang Rihm, Werner Kimmig, Dieter Kersten, Daniela Bechtold-Schwabe, Peter Weibel, Wolfgang Grenke, Pamela Reif, Martin Herrenknecht, Eleonore Büning, OB Mentrup (v.l.)

Auch Showmaster Frank Elstner (links) kam zu der Gala, hier mit Werner Kimmig (2.v.r.)

Die Unternehmerin Daniela Bechtold-Schwabe überreicht Werner Kimmig den Baden-Award

Der Baden-Award wurde zum ersten Mal in Karlsruhe vergeben – Auszeichnung für Werner Kimmig


15. FEBRUAR 2019, Karlsruhe

Werner Kimmig durfte eine weitere Auszeichnung entgegennehmen. Vergangenen Freitag (15. Februar) ist der Oberkircher Fernsehproduzent mit dem Baden-Award ausgezeichnet worden. Neben Werner Kimmig wurden auch Pamela Reif und Wolfgang Rihm, beide aus Karlsruhe, sowie der Schwanauer Unternehmer Martin Herrenknecht mit dem Preis geehrt. Die Initiative Badische Wirtschaft unter Führung des Rastatters Dieter Kersten hat den Baden Award in diesem Jahr zum vierten Mal verliehen. Erstmals fand die Business Gala im Karlsruher Zentrum für Kunst und Medien statt, wo der zentrale Lichthof eine prächtige Kulisse für den Abend bot.
Die Unternehmerin und Vorjahresgewinnerin im Bereich Wirtschaft, Daniela Bechtold-Schwabe, hielt die Laudatio für Werner Kimmig und erinnerte an die zahlreichen Sendungen, die Kimmig Entertainment allein im Jahr 2018 produziert hat. Darunter waren so erfolgreiche Format wie die „Helene Fischer Show“, „Verstehen Sie Spaß?“ oder die „Bambi-Gala“. Die Karlsruherin Influencerin Pamela Reif, die auf Instagram 4,1 Millionen Follower hat, wurde in der Sparte Neue Medien geehrt. Für sie hielt ZKM-Chef Peter Weibel die Laudatio, für Martin Herrenknecht sprach IHK-Präsident Wolfgang Grenke. Für den weltberühmten Karlsruher Komponisten Wolfgang Rihm hielt die Musikkritikerin Eleonore Büning die Laudatio. Sie würdigte dessen ungebrochene musikalische Schaffenskraft, nannte ihn ein Vorbild für junge Komponistengenerationen und schilderte seine tiefe Verwurzelung in Karlsruhe. 
Neben Vertretern aus Wirtschaft und Politik waren auch einige Prominente unter den rund 170 geladenen Gästen im ZKM, darunter Fernsehmoderator Frank Elstner, der Baden-Badener Medienunternehmer Karlheinz Kögel und Oberbürgermeister Frank Mentrup , der die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernommen hatte. Er nannte „made in Baden“ ein Qualitätskennzeichen. Man müsse noch viel mehr über die Vorzüge der Region reden, so das Karlsruher Stadtoberhaupt.

..............................................................................................................................................



Andy Borg hat mit seiner neuen Samstagabendshow im Südwestrundfunk voll eingeschlagen SWR/Kimmig/KerstinJoensson©0

„Schlager-Spaß mit Andy Borg“ errreicht erneut Topquoten – Die Fangemeinde der neuen Samstagabendshow im SWR wächst weiter


16. FEBRUAR, 20:15 UHR – SWR

Andy Borg bleibt mit seiner neuen Samstagabendshow im Südwestrundfunk auf Erfolgskurs. Mit bundesweit 1,42 Millionen Zuschauern erzielte die dritte Folge von „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ am Samstag (16. Februar) einen neuen Einschaltrekord. Im Sendegebiet des SWR erreichte die Show mit 9,4 Prozent Marktanteil ebenfalls wieder eine herausragende Quote. Die SWR-Verantwortlichen haben schnell reagiert und den ursprünglich für vier Folgen geltenden Vertrag mit Andy Borg verlängert. Bis zum Jahresende werden acht weitere Ausgaben von „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ zu sehen sein. Die Dreharbeiten finden im April und im Mai statt, gesendet wird die Show jeweils einmal im Monat samstags um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen. Die neuen Folgen werden aber nicht mehr in Villingen-Schwenningen aufgezeichnet, sondern im Europa-Park in Rust.

Auch in der dritten Folge von „Schlager-Spaß mit Andy Borg“, die am 16. Februar ausgestrahlt wurde, begrüßte der frühere „Musikantenstadl“- Moderator Stars des Schlagers und der Volksmusik in seiner Weinstube. Dieses Mal machten Peter Kraus, Judith und Mel, Saso Avsenik, Gaby Albrecht, Mitch Keller, Roberto Capitoni und die Blaskapelle „Keine stille Stunde“ aus Blumberg ihre Aufwartung. Für gute Laune sorgten weitere Talente aus dem Südwesten und Menschen mit besonderen Geschichten, die Andy Borg nach Villingen-Schwenningen eingeladen hatte.

Folge vier strahlt das SWR Fernsehen am 30. März aus 


..............................................................................................................................................




Ab Mai 2019 begrüßt Gaby Hauptmann wöchentlich Gäste zu einem unterhaltsamen Talk SWR©0

Neu im SWR Fernsehen: Eine Talk-Show
mit Gaby Hauptmann – Kimmig Entertainment übernimmt die Produktion


11. MAI, 22:15 Uhr, SWR

Ab Mai 2019 begrüßt die Autorin und Journalistin Gaby Hauptmann wöchentlich Gäste zu einem unterhaltsamen Talk. Hier wird das besprochen, was den Südwesten in der Woche bewegt hat – von gesellschaftlich relevanten Themen bis hin zu dem Neuesten vom Boulevard. Im Mittelpunkt stehen dabei die Menschen hinter den Geschichten aus der Region. Ob Prominenz oder normale Leute, die etwas Besonderes erlebt oder geleistet haben: Sie alle sprechen mit Gaby Hauptmann über ihre persönlichen Ansichten und Erfahrungen. SWR-Programmdirektor Christoph Hauser freut sich über die Zusammenarbeit: „Mit ihrer neuen Talkshow und ihrem Talent bereichert Gaby Hauptmann unser Programm um ein Format, das von den Menschen des Südwestens und ihren Geschichten lebt. Frau Hauptmann bringt alles mit, was wir uns für diese Sendung wünschen: Kompetenz und Schlagfertigkeit, Humor und Empathie, aber vor allem echtes Interesse an ihren Gästen.“ Gaby Hauptmann ist glücklich darüber, dass für die neue Sendung ihre Heimatregion am Bodensee ausgewählt wurde: „Für den SWR zu arbeiten, ist ein bisschen, wie in die Heimat zurückzukommen – und das mit einer eigenen Sendung, einer, die meiner schriftstellerischen und journalistischen Leidenschaft entspricht: Interessante Menschen kennenzulernen und sie meinen Zuschauerinnen und Zuschauern nahezubringen.“ Drehort ist die ehemalige Stiftskirche St. Johann in Konstanz. Ausgestrahlt wird die erste Folge „Talk am See mit Gaby Hauptmann“ voraussichtlich am Samstag, 11. Mai 2019, 22:15 Uhr, im SWR Fernsehen. Die Sendung wird von Kimmig Entertainment produziert und jeweils am Vortag aufgezeichnet. 

Lesen Sie mehr zu „Talk am See“:


Südkurier »»

 

Stuttgarter Zeitung »»

..............................................................................................................................................


Zum dritten Mal: ARD-Förderpreis für Kimmig Entertainment


14. FEBRUAR 2019, BERLIN

Zum dritten Mal in Folge wurde Kimmig Entertainment mit der ARD-Programmprämie in der Kategorie „Große Unterhaltung“ ausgezeichnet. Mit 60.000 Euro prämierte die ARD „besondere Leistungen, die sich in herausragenden und prestigeträchtigen Preisen und Nominierungen und/oder einer intensiven programmlichen Nutzung in den Angebot der ARD niederschlagen“. Damit würdigt die ARD die Arbeit der Produzentinnen und Produzenten und unterstützt sie, weiterhin innovative und qualitativ hochwertige Produktionen zu entwickeln. Kimmig Entertainment erhielt den Preis für die Produktion „Helene Fischer – Weihnachten“. Zum ersten Mal gab es in diesem Jahr auch einen Sonderpreis für eine reine Online-Produktion.