Jörg Pilawa und Francine Jordi moderieren die „Silvestershow“ im Ersten ARD©0

Offenburg feiert im November Silvester – ARD-Silvestershow mit Jörg Pilawa und Francine Jordi wird in der Baden-Arena aufgezeichnet


31. DEZEMBER 2020, 20.15 UHR – ARD, ORF 2, SRF 1

Auch in diesem Jahr können die Fernsehzuschauer mit Jörg Pilawa ins neue Jahr feiern. Zusammen mit Francine Jordi präsentiert der beliebte Moderator dieses Jahr zum fünften Mal die „Silvestershow“, die am 31. Dezember im Ersten sowie bei ORF 2 und im SRF 1 übertragen wird. Wie schon im vergangenen Jahr wird die Show nicht live ausgestrahlt, sondern aufgezeichnet, voraussichtlich im November in der Offenburger Baden-Arena. Die „Silvestershow“ ist eine Koproduktion zwischen BR, ORF und SRF unter redaktioneller Federführung des Bayerischen Rundfunks, in Zusammenarbeit mit Kimmig Entertainment. Dass die ARD unterdessen erneut auf Pilawa und Jordi setzt, überrascht nicht. Im vergangenen Jahr erreichte die Show in Deutschland 3,28 Millionen Zuschauer und damit rund 300.000 mehr als das ZDF zur gleichen Zeit. Auch 2018 lag man mit 3,49 Millionen Zuschauern vor dem Rivalen aus Mainz. Obwohl es keine Live-Sendung ist, wird um Mitternacht für die obligatorische Live-Schalte zum Silvesterfeuerwerk am Brandenburger Tor unterbrochen, ehe bis 0:30 Uhr weitergefeiert wird.

..............................................................................................................................................

 


Die Schlager-Boygroup Feuerherz präsentierte ihre Hitsingle „Wer kann da denn schon nein sagen“

Stefanie Hertel und die Dirndlrockband brachten mit ihrer Musik gute Laune ins Studio

Nellia & Dietmar Ehrentraut tanzen seit über 40 Jahren zusammen SWR/Kimmig/K. Joensson©0

„Schlager-Spass mit Andy Borg“ bleibt in der Erfolgsspur – SWR in der Primetime stärker als ProSieben und Sat.1


29. AUGUST 2020, 20:15 Uhr, SWR

Andy Borg bleibt ein Quotengarant: Auch am Samstag (29. August) lief es für den „Schlager-Spaß“ im SWR richtig gut. Die erfolgreichste Samstagabend-Show der Dritten Programme versammelte 1,62 Millionen Menschen vor den TV-Geräten und erreichte damit mehr Zuschauer als ProSieben und Sat.1. Mit 6,3 Prozent Marktanteil kann man beim SWR sehr zufrieden sein, im Sendegebiet des SWR erzielte Andy Borg sogar 11,6 Prozent. Durch die starke Primetime kam der SWR am Samstag auf einen Tagesmarktanteil beim Gesamtpublikum in Höhe von 3,2 Prozent – damit landete man auf Platz acht aller Sender. Schlager, Humor und große Gefühle – mit diesen Zutaten trifft die von Kimmig Entertainment produzierte Show mitten ins Herz der Zuschauerinnen und Zuschauer. Moderator Andy Borg begrüßte dieses Mal unter anderem Stefanie Hertel und die Dirndlrockband, Feuerherz, Sašo Avsenik und seine Oberkrainer, Eberhardt Hertel und ein Boogie-Woogie tanzendes Rentnerpaar. Der nächste „Schlager-Spaß“ läuft am Samstag, 26. September 2020, um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen.

Lesen Sie mehr»»    


..............................................................................................................................................



Sie sorgten dafür, dass in diesem Jahr trotz Corona alles klappte: das Team von „Immer wieder sonntags“

Seit 16 Jahren führt Moderator Stefan Mross stimmungsvoll durch die Sonntagmorgenshow

Heino liess sich vom Regen nicht aus dem Takt bringen SWR/Andreas Braun©0

ERFOLGREICHE SAISON FÜR „IMMER WIEDER SONNTAGS“ – TROTZ CORONA ERREICHTE DIE SONNTAGMORGENSHOW IN DER ZIELGRUPPE DEN BESTEN WERT SEIT SECHS JAHREN


3. MAI – 6. SEPTEMBER 2020, JEWEILS SONNTAGS, 10 UHR – ARD

Mehr als zufrieden können die Verantwortlichen von „Immer wieder sonntags“ auf die Saison 2020 zurückblicken. Mit im Schnitt knapp über eineinhalb Millionen Zuschauern für die 16 Live-Sendungen erreichte die Sonntagmorgen-Show im Ersten in etwa genauso viele Fernsehzuschauer wie in den drei Jahren zuvor  – obwohl dieses Jahr wegen der gültigen Produktions- und Hygienevorschriften kein Publikum vor Ort zugelassen war. Doch die Redaktion hatte im Frühjahr innerhalb kürzester Zeit ein Pandemie-kompatibles Sendekonzept auf die Beine gestellt. Und so konnten Moderator Stefan Mross und seine Gäste mit gewohnt guter Stimmung auf die Bühne gehen. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei dieser Staffel im Schnitt bei knapp über 15 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen wurde mit im Schnitt 6,6 Prozent sogar der beste Wert seit sechs Jahren erzielt. Den Saison-Bestwert erreichte „Immer wieder sonntags“ mit insgesamt 1,81 Millionen Zuschauern in der letzten Live-Ausgabe am 30. August. Am Sonntag (6. September) lief zum Saisonabschluss ein „Best Of“ mit den schönsten Auftritten in diesem Sommer. Unter anderem waren Maite Kelly, Giovanni Zarrella, Beatrice Egli, Semino Rossi und Frau Wäber nochmals zu sehen.

„Immer wieder sonntags“ ist eine Produktion des SWR in Zusammenarbeit mit Kimmig Entertainment. Das Erste hat die Musiksendung wieder live aus dem Europa-Park in Rust übertragen. Die Redaktion hat Markus Ziemann, die Leitung hat Barbara Breidenbach. Die nächste Staffel der Sendung startet voraussichtlich im Mai 2021.


Alle Sendetermine:

3. Mai, 10. Mai, 17. Mai, 24. Mai, 14. Juni, 21. Juni, 28. Juni, 5. Juli, 12. Juli, 19. Juli, 26. Juli, 2. August, 9. August, 16. August, 23. August, 30. August, 6. September (Best of).

 

..............................................................................................................................................

 


Guido Cantz moderierte die Spezialausgabe von „Verstehen Sie Spaß?“ von der Mecklenburgischen Seenplatte aus

Mats Hummels und Co. wollte es partout nicht gelingen, das Eckige ins Eckige zu befördern

Max Giesinger bei den Vorbereitungen zu seinem spektakulären Fallschirmsprung Bilder: SWR©0

„Verstehen Sie Spaß?“ – Guido Cantz präsentierte wieder die besten Spaßfilme des vergangenen Jahres


22. AUGUST 2020, 20.15 UHR – ARDORF

Aus dem äußersten Nordosten der Republik moderierte Guido Cantz die diesjährige Spezialausgabe von „Verstehen Sie Spaß?“, in der die lustigsten Spaßfilme aus dem vergangenen Jahr nochmals gezeigt wurden. Mit 13,2 Prozent Sehbeteiligung erzielte die Samstagabendshow im Ersten wieder eine gute Reichweite, bei den 14- bis 49-Jährigen blieb sie ungefähr auf dem Niveau der Sommerausgabe des Vorjahres (11,4 ProzentMarktanteil). Die überragenden Werten der Geburtstagsshow vom April wurden in der neuesten Ausgabe nicht erreicht. Vor gut vier Monaten hatte Cantz mit seinen Gästen überragende 18,7 Prozent beim jungen Publikum erzielt. Dennoch kontten die Verantwortlichen mit den Einschaltquoten zufrieden sein. 

Zusammen mit dem Drehteam war Guido Cantz im Juni an die Mecklenburgische Seenplatte mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten gereist. Bei der Wahl der Fortbewegungsmittel passte sich der beliebte Moderator den örtlichen Gegebenheiten an und war unter anderem mit Hausboot, Kanu und Hydrobike unterwegs, um die schönsten Orte der Gegend zu erkunden – wie zum Beispiel den Warener Hafen, die Schloßinsel Mirow, den Müritz Nationalpark, das Gut Ulrichshusen und die Hotspots der Städte Neubrandenburg und Neustrelitz. Von dort aus präsentierte er die lustigsten 20 Filme mit der versteckten Kamera, die im letzten Jahr auf dem Programm standen. So war nochmals zu sehen sein, wie Thomas Gottschalk mit Schrecken feststellen musste, dass seine Bücher verramscht werden. Oder Max Giesinger, der glaubte, aus einem Zeppelin alleine Fallschirmspringen zu müssen. Und die Profikicker von Borussia Dortmund wurden im Rahmen des Sommerfestes ihres Vereins hinters Licht geführt.  

Die große SWR-Samstagabendshow, die von Kimmig Entertainment produziert wird, ist am 22. August im Ersten gelaufen.


..............................................................................................................................................


Thomas Gottschalk wurde 70 und feierte seinen Geburtstag wo? Natürlich im Fernsehen

Saßen in gebührendem Abstand auf der Couch: Barbara Schöneberger und Alice Schwarzer

Produzent Werner Kimmig (links) und Regisseur Frank Hof gehörten zu den ersten Gratulanten ZDF©0

„Happy Birthday, Thomas Gottschalk!“ – Late Night Show bescherte dem ZDF hervorragende Einschaltquoten am Sonntagabend


17. Mai, 22.15 UHR – ZDF

Standesgemäß feierte Thomas Gottschalk in seinen 70. Geburtstag rein: Das ZDF spendierte dem großen Entertainer am Sonntagabend (17. Mai) um 22.15 eine Late-Night-Show mit einer tollen Gästeliste. Da freute sich auch das Fernsehpublikum: Bei den 14- bis 49-Jährigen kam „Happy Birthday, Thomas Gottschalk!“ auf die besten Marktanteile des ganzen ZDF-Abendprogramms, 8,3 Prozent. Insgesamt holte die rund 110 Minuten lange Produktion von Kimmig Entertainment 2,56 Millionen Menschen vor die Geräte bei 12,8 Prozent Marktanteil. 

 

Die Stimmung war typisch Gottschalk: Ungezwungen, kurzweilig und wie immer mit viel Selbstironie. Dass der bei jung und alt beliebte „Wetten, dass...?“-Moderator von der Prime Time am Samstagabend ins Spätprogramm verfrachtet wurde, erwies sich als Glückgriff. In Corona-Zeiten hätte eine Studio-Geburtstagsgala mit leeren Publikumsrängen eine traurige Veranstaltung werden können. Doch stattdessen begrüßte Thomas Gottschalk seine Gäste in einer stilvollen Atmosphäre mit Bar-Ambiente und großen großen Sesseln. Die Liste der Gratulanten war lang und hielt, was sie versprach: Dauerweggefährte Günther Jauch, RTL-Kollegin Barbara Schöneberger, Christine Westermann, Opernsäger Rolando Villazón, Katharina Witt, Alice Schwarzer, seinen Kollegen Fritz Egner, Joko Winterscheidt, Klaas Heufer-Umlauf und weitere Gäste amüsierten sich in bester Gottschalk-Manier und sorgten gemeinsam mit dem Jubilar für einen unterhaltsamen Abend. Natürlich wurde zwischendurch auch an die wichtigsten Meilensteine in Gottschalks Karriere erinnert – die verschiedenen Einspielfilme kommentierte Comedy-Urgestein Peter Rütten. Die Zuschauer vor den TV-Geräten erlebten im ZDF einen kurzweiligen Abend, der Thomas Gottschalk voll und ganz gerecht wurde.

..............................................................................................................................................



Bei den Musik-Shows hatte das ZDF auch 2019 wieder die Nase vorn



Bei den Musik-Shows hatte das ZDF auch 2019 wieder die Nase vorn. 

Platz 1 der Musik-Shows belegte „Die große Helene Fischer-Show“ mit 6,11 Millionen Zuschauern. 

Platz 2 belegte „50 Jahre ZDF-Hitparade mit Thomas Gottschalk“ mit 5,97 Millionen Zuschauern. 

Interessant ist euch eine weitere Zahl:
„Die Helene Fischer-Show“ zählte in der Mediathek insgesamt 631.000 Sichtungen.


.............................................................................................................................................