Im April begrüßte Andy Borg in seiner Weinstube Sašo Avsenik und seine Oberkrainer

Bei DSDS-Gewinner Roman Roselly schlugen die Damenherzen höher

Conny und die Sonntagsfahrer ließen Kultschlager wieder lebendig werden SWR/Joensson©0

Überragende Quote für „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ – Mit 1,76 Millionen Zuschauer*innen bundesweit auf Platz 3 in der Primetime


30. APRIL 2022, 20:15 Uhr – SWR 

 

Und wieder hat „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ im SWR Fernsehen eine überragende Quote erzielt: Mit bundesweit 1,76 Millionen Zuschauer:innen und 7,1 Prozent Marktanteile landete Samstagabendshow am Vorabend des 1. Mai auf Platz 3 in der Primetime! Damit ließ die von Kimmig Entertainment produzierte Sendung sämtliche privaten Sender hinter sich, nur ARD und ZDF waren stärker. „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ trug wesentlich dazu bei, dass sich das SWR Fernsehen mit einem Tagesmarktanteil von 3,2 Prozent beim Gesamtpublikum unter den Top Ten bei den meistgesehenen Sendern des Landes einreihen konnte. Auch im Sendegebiet erreichte die Schlagershow starke 0,613 Millionen Zuschauer*innen und einen Marktanteil von 13,5 Prozent! 

 

Für Schlager-Fans war die Show aus der Weinstube eine wahre Zeitreise, denn neben ihren aktuellen Songs hatten die musikalischen Gäste von Andy Borg jede Menge Oldies und Klassiker dabei. Jonny Hill, der seit 55 Jahren auf der Bühne steht, sang gemeinsam mit Andy Borg den John-Denver-Klassiker „Country Roads“. Slavko Avsenik hatte in den 50er Jahren den Oberkrainer-Sound erfunden – nun setzt sein Enkel Saso die Tradition seines Großvaters fort und spielt auf dessen Original-Akkordeon. Conny und die Sonntagsfahrer, eine Retro-Band aus Bayern, haben sich auf Schlager der 50er- und 60er Jahre spezialisiert, auch Ramon Roselly singt Lieder der frühen 60er. Andy Borg verbeugte sich vor Peter Alexander mit dessen Hit „Pedro – Mandolinen um Mitternacht“, der in den 1970er Jahren zum ersten Mal zu hören war. Frank Galan erinnerte an die großen Hits von Julio Iglesias. Den Sound der 1980er Jahre brachte Linda Fäh mit in die Weinstube: Neben ihrem Lied „Lieblingsplatz“ sang die Schweizerin ein Medley mit Hits aus dem Jahrzehnt, das mit dem Mauerfall endete. Ute Freudenbergs Klassiker „Jugendliebe“ war 1980 ein Riesen-Hit in der DDR und nach 1990 auch im Westen sehr populär. 

 

Die nächste Ausgabe von „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ wird am 28. Mai im SWR Fernsehen zu sehen sein. 

..............................................................................................................................................