Das Dutzend ist voll: Stefan Mross moderiert „Immer wieder sonntags“ im 12. Jahr

Ideales Open-Air-Studio: Das Festivalgelände im Europa-Park Rust

Auch Stefanie Hertel ist bei der Auftaktsendung am 22. Mai dabei

Guter Start in die zwölfte Saison – Stefan Mross eröffnete am 22. Mai die diesjährige Staffel von „Immer wieder sonntags“ im Ersten


22. MAI - 4. SEPTEMBER 2016, JEWEILS SONNTAGS, 10 UHR – ARD

Stefan Mross setzt seine vielen Talente eine weitere Saison am Sonntagmorgen ein: Im zwölften Jahr präsentiert der Moderator und Entertainer das ARD-Erfolgsformat „Immer wieder sonntags“ im Ersten. Zum Saisonstart am 22. Mai erzielte die Show im Ersten überdurchschnittliche Werte: Im Schnitt sahen 1,68 Millionen Menschen zu. Zwischen 10 und 12 Uhr erreichte „Immer wieder sonntags“ einen Marktanteil von 17,4 Prozent. Bis 4. September können die Zuschauer jeweils zwei Stunden Musik und viel Humor genießen. Die vom SWR verantwortete Musiksendung wird aus dem Europa-Park in Rust live im Ersten übertragen.

Mit Humor, Leichtigkeit und Leidenschaft sorgt Stefan Mross an den Sommersonntagen jeweils ab 10 Uhr für gute Laune. An seiner Seite sind wieder Stars aus Schlager und Volksmusik sowie bekannte Comedians. „Immer wieder sonntags“ bietet in jeder Ausgabe prominentevb Musiklegenden und Newcomer auf, darunter Ikonen aus Schlager, Volksmusik und Comedy. Gäste beim Saisonstart am 22. Mai waren u. a. Beatrice Egli, Patrick Lindner, Stefanie Hertel und Francine Jordi. Für den Comedy-Auftakt sorgten „Verstehen Sie Spaß?“-Moderator Guido Cantz sowie das Schwarzwälder Unikum „Frau Wäber“ alias Hansy Vogt.

Das Erste überträgt in dieser Saison vierzehn Live-Ausgaben der vom SWR verantworteten ARD-Unterhaltungsshow aus dem Europa-Park in Rust. Die Saison von „Immer wieder sonntags“ endet mit einer „Best-of“-Ausgabe am 4. September 2015. „Immer wieder sonntags“ im Ersten ist eine Produktion des SWR in Zusammenarbeit mit Kimmig Entertainment. Die Redaktion liegt in den Händen von Markus Ziemann, die Leitung hat Barbara Breidenbach.

Lesen Sie mehr»»

..............................................................................................................................................



Jazz-Koryphäe Gregory Porter eröffnete mit seinem Song „Don’t Lose Your Steam“ die Gala

Jan Hofer, bekennender Jazz-Fan, überreichte Wolfgang Dauner den ECHO JAZZ fürs Lebenswerk

Moderator Götz Alsmann kündigt den emotionalen Höhepunkt des Abends an: Hommage an Roger Cicero

Der ECHO JAZZ verzaubert Hamburg – Lebenswerk-Echo für Wolfgang Dauner – Hommage an Roger Cicero


28. MAI, 23.25 Uhr – NDR

Jazz, Jazz und noch mal Jazz: In Hamburg wurden die Preisträgerinnen und Preisträger des ECHO JAZZ mit einer eindrucksvollen Gala auf Kampnagel gewürdigt. Jazz-Koryphäe Gregory Porter eröffnete mit seinem Song „Don’t Lose Your Steam“, bevor er in seine Zweitrolle als Co-Moderator wechselte und gemeinsam mit Götz Alsmann durch den Abend führte. Weitere Live-Künstler des Abends waren Lars Danielsson & Cæcilie Norby, Tigran Hamasyan, Ibrahim Maalouf und Anke Helfrich. Das NDR Fernsehen zeigt die Highlights der Show am 28. Mai ab 23:25 Uhr.

Emotionaler Höhepunkt des Abends war die Hommage an Roger Cicero, der im März dieses Jahres überraschend gestorben war: Eine Videoeinspielung zum Leben des Jazzmusikers endete mit dem Stück „The Long and Winding Road“, noch gesungen von Cicero selbst. Die drei Preisträger Nils Wogram, Giovanni Weiss und Benny Greb setzten den Titel im Anschluss zusammen mit Maik Schott und Hervé Jeanne aus Ciceros Band instrumental auf der Bühne fort. Mit der Vergabe des ECHO JAZZ für das Lebenswerk eines Künstlers erreichte der Abend einen weiteren bewegenden Moment: Wolfgang Dauner nahm seine Trophäe aus den Händen von Jan Hofer, Chefsprecher der ARD Tagesschau und bekennender Jazz-Fan, entgegen. Dauner sagte, er sei „sehr überrascht, dass diese Ehrung so früh kommt, denn das Werk ist ja noch gar nicht abgeschlossen. Vielen Dank für diesen Preis, aber das war‘s noch nicht. […] Ich mache weiter Jazz!“ Das Publikum ehrte den Ausnahmemusiker mit Standing Ovations.

Der ECHO JAZZ wird gefördert durch die Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg, Medienpartner ist der NDR, Offizieller Förderer ist Škoda.

Lesen Sie mehr»»

..............................................................................................................................................